Klavierspielen, ohne zu hören was man spielt

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Geli, 8. Okt. 2006.

  1. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Hallo Leute,
    ich hatte am Wochenende Besuch von einer Verwandten, die fast taub ist, Musik kann sie aber über Kopfhörer, wenn sehr laut, wieder hören. Sie bat mich, etwas Musik zur Entspannung zu machen. Also hab ich am E-Piano gespielt, sie den Kopfhörer auf, das Klavier auf volle Lautstärke, nur :?: :?: ich hab eben nichts mehr gehört. Ich hab das ungefähr eine halbe Stunde ausgehalten, keine Ahnung, was dabei heraus kam, sie war jedenfalls ganz zufrieden, vielleicht hat sie ja auch die Fehler nicht gehört, auf jeden Fall war das ganz schön anstrengend. Habt ihr Erfahrungen mit spielen ohne zu hören?
     
  2. BillaBogen
    Offline

    BillaBogen

    Beiträge:
    32
    Ja Geli,

    ich durfte mal im Dom zu Tschenstochau Orgel spielen.

    Nicht, dass man nichts gehört hätte - aber die Akustik ist so, dass der Ton erst später ankommt.
    Bei meinem Bach kam er erst 2 Takte später wieder an. Man durfte also nicht hinhören, was man spielte.

    Eine interessante Erfahrung - aber sehr anstrengend. :roll:

    Gruß
    Billa
     
  3. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    @Geli: zweites Paar Kopfhörer mit Lautstärkeregelung im Kabel. Oder 'ne Induktionsschleife legen. Wenn Dir das öfter passiert, evtl. mal eine von den zwei (?) Buchsen so verdrahten, dass die eingebauten Lautsprecher an bleiben.

    @Billa: ein ähnliches Hör-Erlebnis habe ich in St.Marien zu Stralsund gehabt. Der Nachhall schränkt die Auswahl der Stücke etwas ein... Noch krasser: Völkerschlachtdenkmal Leipzig; dort gibt es allerdings auch einen Chor, der sich die Laufzeiten gezielt zunutze macht :-)
    Für die relativ geringe Größe gigantischen Nachhall bietet auch St.Hedwig in Berlin.
     
  4. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Hallo Stephen,
    danke für den Tip, ich kann es wirklich öfter gebrauchen, außerdem ist der Sound über ´nen vernünftigen Kopfhörer allemal besser als sonst.
    Gruß
    Geli
     
  5. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    5.273
    Hallo, hoffe, es kommt nicht zu spät :oops:

    Bei meinem E-Piano (Yamaha) gibt es die Einstellung Kopfhörer UND Lautsprecher auf ON zu stellen über other Settings...

    Gruß Ulli
     
  6. Geli
    Offline

    Geli

    Beiträge:
    562
    Klavierspielen

    Hei Ulli,
    so komfortabel ist meins leider nicht, aber inzwischen weiß ich, daß ich einen zweiten Kopfhörer anschließen kann, das ist doch auch schon was! :lol:
    Trotzdem Danke
    Gruß
    Geli
     
  7. Romano
    Offline

    Romano

    Beiträge:
    50
    Das ist schon eine ganz spezielle Sache mit dem "Nichts-Hören".
    Bevor man ein Stück spielt sollte man ja immer die Noten anschauen und zuerst das Stück "in sich drinnen" hören. Also bevor man überhaupt ne Taste drückt hört man den Ton bereits. Oder besser gesagt, man liest die Noten und hört das Stück mit dem inneren Ohr. Erst dann soll man es mal mit den Fingern spielen.
    Nun, es kann sehr interessant sein! Nehmt doch einmal ein unbekanntes aber relativ einfaches Stück und spielt es auf dem ausgeschaltenen Elektropiano. Übt jeden Tag, aber hört euch niemals die Melodie an, sondern stellt euch vor, wie die Melodie klingen muss. So übt ihr jeden Tag und wenn euch das Stück schon gut gelingt, so nehmt es via PC oder sonst irgendwie auf, aber die Aufnahme sollte auch ohne Ton erfolgen, also Lautstärke runterschalten. Nun besitzt ihr eine Aufnahme von einem Stück, das ihr noch niemals gehört habt und hört euch diese mal an! Kam das wirklich so raus, wie ihr es mit dem inneren Ohr hörtet? Habt ihr es richtig interpretiert? Und viele weitere Fragen folgen evtl. noch. Jedenfalls finde ich diese Art ein Stück zu spielen sehr, sehr interessant! Man lernt mit dem inneren Ohr zu hören, was ja auch eines der Ziele beim Klavierspiel sein sollte!

    Gruss
    Romano
     
  8. Eva
    Offline

    Eva

    Beiträge:
    619
    Klingt interessant, sollte ich vielleicht auch mal versuchen.
     
  9. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Spielen ohne zu hören was man spielt: bei Glenn Gould (der ja momentan ziemlich viele Threads hier bevölkert :-) ) gibt es auch so eine Anekdote, wie er als junger Bursche bei laufendem Staubsauger geübt hat. Auf den ersten Blick eine Horrorvorstellung: wie kann ich spielen, ohne akustisches Feedback zu bekommen... muss ja dann alles über die Fingerspitzen laufen... ist das womöglich mit (vorübergehender) Blindheit vergleichbar? - Ihm muss es gefallen haben. Aber er hatte nun wirklich ein ganz besonderes Verhältnis zum Klavier...
     
  10. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    Würde das Experiment ja gerne machen mit dem Stück aufnehmem ohne es vorher zu hören habe aber keine E-Piano sonder einen Flügel den kann ich kaum auf lautlos stellen.
     
  11. Katze
    Offline

    Katze

    Beiträge:
    79
    Das ist wahr, bei einem Flügel hilft noch nicht mal Oropax. :-D
     
  12. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Und die Staubsauger sind seit Goulds Zeiten auch flüsterleise geworden :-( Kreissäge? Trennscheibe auf Betonplatten? :twisted:
     
  13. keyla
    Offline

    keyla Guest

    ich hab schonma was mit meinem e-piano aufgenommen ohne dabei was zu hören
    wenn man mal davon absieht dass die qualität definitiv besser ist wenn man normal aufnimmt klang es eigentlich ganz gut
    -also man glaubt es selbst nicht aber auch ohne was zu hören kann man gefühlvol spielen und betonen (wenn man das stück ausreichend kann)