Klaviernoten Chiquititia von ABBA

  • Ersteller des Themas pianette
  • Erstellungsdatum
P

pianette

Dabei seit
18. Mai 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo ich bin 45 Jahre alt und habe mit meinen Kindern vor 3 Jahren mit dem Klavierspielen begonnen.

Ich bin jetzt sehr angetan von Chiquitita von Abba. Habe aber noch keine vergleichbaren Klaviernoten gefunden, die dem Original entsprechen.

Wer kann mir helfen?

Selbst Abba Notenhefte bei Amazon, haben in ihrer Version nur eine Note im Bass, was mir zu wenig erscheint.

Danke.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Kann nicht direkt weiterhelfen - nur soviel: Das ist das generelle Problem im Pop-Bereich. Damit diese Stücke auf dem Klavier vernünftig klingen, braucht es fast immer Arrangements, die nach 3, auch nach 6 Jahren noch außerhalb Deiner Möglichkeiten liegen dürften. Auch mit 2 oder 3 Noten im Bass wird das in der Regel nicht gehaltvoller. ICH würde mich noch ein wenig gedulden.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.062
Reaktionen
21.180
Halbwegs gut arrangierte Abba-Noten gibt es zu Hauf. Suche mal nach "Abba Gold für Piano".
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.809
Reaktionen
6.959
Noten für Popsongs gibt es reduziert als Leadsheet oder als ausgeschriebenen Klaviersatz.

Ein Leadsheet enthält nur die Melodie als Notentext. Die Begleitung der linken Hand wird durch Akkordsymbole - A7, dm etc. - lediglich dargestellt. Man hat also bei der Interpretation viel Freiheit. Leadsheets sind gut geeignet für Leute, die schon etwas improvisieren bzw. frei spielen können.

Ein ausgeschriebener Klaviersatz ist ein kompletter Notentext wie für jedes klassische Stück. Ob man ihn spielen kann, hängt von seiner Komplexität bzw. natürlich auch von den eigenen Fähigkeiten ab. Und ob er einem gefällt, hängt von der Qualität des Arrangeurs ab.

Ansonsten wurde schon richtig gesagt: ABBA-Songbooks gibt es reichlich zu kaufen.

CW
 
C

chopin92

Dabei seit
18. Sep. 2012
Beiträge
220
Reaktionen
33
Ich habe das Abba Gold Songbook, ich finde die Arrangments darin gar nicht schlecht. Zumindest sind fast alle Gedanken der Kompositionen in den Noten wiederzufinden, wie z.B. die gebrochenen Dreiklänge als "Einwurf" bei Dancing Queen in der Strophe.
Speziell bei Chiquitita habe ich immer das Gefühl bei dem gedruckten Arrangment, es bleibt irgendwie stehen und ist nicht ganz im Fluss "... there is no hope for tomorrow" , weil wir am Anfang diese 16tel Begleitung haben und auch immer weiter spüren, aber dann im Klaviersatz auf einmal nur noch Achtel gespielt werden, bei eben zitierter Stelle. Was man da machen kann, beziehungsweise mein Tipp wäre dann, einfach die Sechszehntelfigur weiter zu spielen, links im Bass den Basston mit dem 5. Finger und mit den anderen Fingern die 16tel-Begleitung, die nicht schwer zu erschließen ist, weil die Akkord namen dabei stehen und am Anfang irgendwo jeder Akkord schon ein Mal gedruckt wurde. Möglich oder vielleicht auch bequemer wäre, die 16tel auch rechts unter der Melodie zu spielen, ich habe es gerade nicht im Kopf, aber ich glaube man spielt die Figur sonst auch mit Rechts.
Dann klingt es ganz gut!
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
5. März 2012
Beiträge
8.056
Reaktionen
9.858
Juten Morjen!

Ich habe auch das Abba Gold Songbook. Ich denke, nach 3 Jahren wird das eher zu schwer sein. Trotzdem überzeugen mich die Arrangements nicht besonders.

Außerdem hab ich noch eine Version von Chiquitita gefunden in "Jahrhundertsongs für Piano - Easy Level" von Carsten Gerlitz. Das könnte einfach genug sein, aber wie fisherman schon sagt - es klingt dann nicht besonders. Abba-Songs haben ja durch aus eine gewisse Komplexität, gerade im Arrangement, und die ist mit Easy Level nicht zu vereinbaren. Andererseits ist bei Chiquitita der Wiedererkennungswert ja schon sehr, sehr hoch (gerade bei der Gruppe Ü40 :teufel:) ...

Ach so, ja, es gibt in der Tat noch was von Heumann! Wenns einfach sein soll, ist das sicher eine gute Wahl.

Ciao
- Karsten
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Hallo,
Chiquititia findest du auch in den Bänder:

Piano Piano von Stefan Turnher
Die 100 schönsten Melodien von Klassik bis Pop
für Klavier - mittelschwer arrangiert oder das Band von den gleichen Autor - für Klavier - leicht arrangiert.

Gruss Antoine
 
Zuletzt bearbeitet:
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Oh nein - bitte nicht PIano, Piano - das klingt doch alles mega-dünn! (egal ob leicht oder mittelschwer) Sorry, Steinbock!
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Ja da bin ich der gleichen Meinung, aber ein Anfänger wird kaum was besseres finden. Noten mit Akkorden (ohne Basschlüssel Notierung) wie hier auch empfohlen wurde, sind für Klavier ungeeignet. Sowas ist eher für Gitarre oder Keyboard mit Begleitautomatik. Und da was selbst improvisieren .... hmm nach drei Jahre Klavierspielen?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Drum schrieb ich ja : Popmusik am Klavier ist was für Profis. ;-) Nix für mich. Selbst Carsten Gerlitz, der in anderen Genres sehr schöne und effektvolle Arrangements liefert (die nach drei Jahren aber auch grenzwertig sind), versagt im Pop-Bereich.

Übrigens eine interessantes Thema, wenns wieder mal um U/E-Musik geht. Pop ist am Klavier komplex. Wenn man es aber kann, dann ist es (m.E.) oft besser als die Originalmucke. Beispiel:

 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.062
Reaktionen
21.180
Och nöö, das klingt für mich nicht mehr nach Billy Jean. Da bleibt ja nur noch bissel was vom Motiv hängen. Das ist für mich nicht besser als das Original. Es ist einfach völlig anders.
Wenn schon komplex arrangiert, dann lieber so:

 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Peter ...... so hätte es vlt. Chopin gespielt. Hat mit Popmusik auch nur am Rande zu tun. Die Melodie ist zwar gut erkennbar aber alles so schön nach Klassik-Art in die Breite gezogen und die Skalenläufe inkl.die Triller passen da gar nicht drin. Da hätte Mercury und Queen sicher was dagegen!

Wenn schon, dann lieber dieses Arrangement.


Nachtrag:
Viktoriya spielt es auch recht klassisch, jedoch sie haut die Akkorde stürmisch (ala Beethoven) hin, was zu "Queen" besser passt. Sie baut gekonnt auch die Dynamik von leise bis forte auf. Nee Peter, dies ist für mich das beste "Bohemian-Rhapsody" Arrangement. Ich habe bei Viktoriya die Noten bestellt und das Arrangement nachgespielt (hat recht viel Spass gemacht).
 
Zuletzt bearbeitet:
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.809
Reaktionen
6.959
Noten mit Akkorden (ohne Basschlüssel Notierung) wie hier auch empfohlen wurde, sind für Klavier ungeeignet.
Das sehe ich anders. Das bekannte "Realbook" besteht fast ausschließlich aus dieser Art Noten und es ist die Bibel der Jazzklavierspielers.

Ungeeignet sind Leadsheets natürlich für Musiker, die diese genretypischen Akkordbezeichnungen nicht kennen. Und sie verlangen ein Mindestmaß an Improvisationsfertigkeiten.

Ich würde den bequemsten Weg gehen: Die Akkorde vom Song in zwei Minuten zusammengoogeln und dann die Melodie nach dem Gehör dazuspielen.

CW
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Das sehe ich anders. Das bekannte "Realbook" besteht fast ausschließlich aus dieser Art Noten und es ist die Bibel der Jazzklavierspielers.
CW

OK, Jazz stellt hier eine grosse Ausnahme dar. Hier werden die Akkorde-Kürzel so gut wie immer verwendet. Jazz Pianisten können die Kürzel wirklich auswendig, um sich auf Improvisationen besser zu konzentrieren. Trotzdem werden die Kürzel zusätzlich, ich sage jetzt ausschliesslich auch im Bass- sowie im Violinschlüssel ausnotiert.

So wie hier:

upload_2014-5-19_21-2-26.png
 
Zuletzt bearbeitet:
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.809
Reaktionen
6.959
Ich denke, dass wir uns jedenfalls darauf verstàndigen können, dass derjenige, der Pop, Rock, Jazz oder sonstige U-Musik machen will, gut beraten ist, sich die Akkordkürzel zu erschließen.

So schwierig ist das schließlich nicht. Ich schreibe mir diese Kürzel sogar bei Bedarf und dann, wenn 's passt, in meine klassischen Noten 'rein.

CW
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Ja sicher, warum nicht. Ich selbst kenne sie auch auswendig und für eine Begleitung oder in einem Band ist es so gut wie ein "must".
 
P

pianette

Dabei seit
18. Mai 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
Och nöö, das klingt für mich nicht mehr nach Billy Jean. Da bleibt ja nur noch bissel was vom Motiv hängen. Das ist für mich nicht besser als das Original. Es ist einfach völlig anders.
Wenn schon komplex arrangiert, dann lieber so:

Hallo Peter,
wie lange spielst Du schon Klavier ?
So zu spielen, werde ich in meinem Leben nicht mehr schaffen.
Aber für meine 3 Jahre habe ich auch schon Für Elise, I don't like Mondays, sämtliches von Elton John, Applaus Applaus etc. gespielt und das so "gut", dass meine Klavierlehrerin "zufrieden war"
 
P

pianette

Dabei seit
18. Mai 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
Och nöö, das klingt für mich nicht mehr nach Billy Jean. Da bleibt ja nur noch bissel was vom Motiv hängen. Das ist für mich nicht besser als das Original. Es ist einfach völlig anders.
Wenn schon komplex arrangiert, dann lieber so:

Hallo Peter,
wie lange spielst Du schon Klavier ?
So zu spielen, werde ich in meinem Leben nicht mehr schaffen.
Aber für meine 3 Jahre habe ich auch schon Für Elise, I don't like Mondays, sämtliches von Elton John, Applaus Applaus etc. gespielt und das so "gut", dass meine Klavierlehrerin "zufrieden war"
 
P

pianette

Dabei seit
18. Mai 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

Danke für die rege Teilnahme. Piano Piano leicht arrangiert habe ich mir vor 3 Jahren bereits gekauft.
Nachdem ich aber nach 3 Jahren nicht so schlecht spiele, wie ich hier eingestuft werde, möchte ich gerne wissen wie ich an ein Arrangement von Chiquitita komme, das dem Original sehr ähnlich ist.

Ich habe auch schon I don' t like Mondays, We are the Champions, Für Elise, Ballade pour Adeline, Frühlingsstimmen von Strauss etc. gespielt. Bin meiner Meinung nach nicht mehr Anfänger.

Danke für eure Antworten.

Gruß
pianette
 
 

Top Bottom