Klavierkauf schwierig schwierig

  • Ersteller des Themas Gowenna
  • Erstellungsdatum
G

Gowenna

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
171
Reaktionen
11
Hallo
ich war gerade unterwegs und hab mir Klaviere angeschaut. Es stehen jetzt 2 für mich zur näheren Auswahl...
Beide sind ca. 40 Jahre alt.
Das eine würde 1900 Euro kosten.
Das andere 2800. Das teurere hat eine Elfenbeintastatur.

Ist allgemein eher zu einer Elfenbeintastatur zu raten???

Das teurere sieht optisch ein wenig besser aus da schwarz. Aber ich fand es schon sehr laut! Und es ist auch sehr groß und wuchtig.
Das braune fand ich persönlich vom Klang her ein wenig schöner obwohl ich nicht weiss ob es qualitativ so hochwertig ist wie das andere.
Der Klavierbauer meine das schwarze mit der Elfenbeintastatur wäre schon ein wenig besser.

Auf beiden ist 5 Jahre Garantie.. passieren kann mir da also eigentlich nicht viel.

wie soll ich mich denn da jetzt entscheiden :-? hab gesagt ich melde mich morgen wieder.

vom finanziellen Aspekt ist das billigere eher ansprechend.
Er hat auch etwas darauf vorgespielt. Und mein Eindruck war das dass braune einen schöneren Klang hat. Ganz klar mein Freund meint natürlich genau das gegenteil
Ich hatte das Gefühl auf dem braunen fällt es mir leichter leiser zu spielen. Auf dem schwarzen war das fast garnicht möglich.
Ok ihr könnt mit den Infos jetzt nicht alzuviel anfangen... da ich mir natürlich auch nciht die Marke gemerkt habe. Ich kannte beide Marken nicht.
total blöd :confused: bestimmt entscheide ich mich falsch. Aber jetzt mal ehrlich eigentlich ist es egal? es ist alles besser als mein Epiano oder
 
Sven100

Sven100

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
202
Reaktionen
6
Zitat von Gowenna:
Es ist alles besser als ein E-piano oder?
Natürlich sind Klaviere besser als E-Pianos, da E-pianos nur eine Abbildung vom Klavier sind :)

Und du solltest dich, wenn du pianissimo magst, für das Billigere (da dies auch finanziell vorteile hast) entscheiden,
wenn du jedoch laute Lieder magst, dann kann ich dir aus deiner Schilderung zum teureren raten.
Sonst kann ich nicht viel mehr sagen, aber so wie du es schilderst, tendierst du doch selber zum Billigeren, mit dem besseren Klang :)
 
G

Gowenna

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
171
Reaktionen
11
naja besserer Klang ist ja auch ansichtsache. Mein Freund fand ihn besser.
aber wir haben ja leider beide nicht so die Ahnung.

Was meint ihr denn.... ist generell eine Elfenbeintastatur besser? Die hat nämlich nur das teurere
 
G

Gowenna

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
171
Reaktionen
11
wäre es egal wenn es von einer total unbekannten Marke wäre?
ich fand den Anschlag bei dem billigeren irgendwie schön.
Bei dem teuren da hatte ich Probleme.Da konnte ich eigentlich überhaupt nicht leise spielen weil es einfach so LAUT war.

lg
 
C

chiarina

Guest
Hallo Gowenna,

hast du denn keinen Klavierlehrer, der dich beratend unterstützen könnte beim Kauf? Warte doch vielleicht lieber noch ein bisschen und nimm jemanden mit, der Ahnung hat, meinst du nicht?

Viele Grüße

chiarina
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Ich nehme an, mit beiden Klavieren wärst Du zumindest eine zeitlang glücklich.

Und wenn mit dem preiswerteren nicht mehr, dann sicher nicht, weil es keine Elfenbeintastatur hat. So wie Dich auch die Elfenbeintastatur des teureren nicht davor schützt, eines Tages evtl. mit diesem Klavier unzufrieden zu sein, weil...

Viele befürworten Elfenbeintastaturen, natürlich besonders als Original an historischen Instrumenten. Aber - hast Du was gefühlt? Also ich merk' da nix. Merk' eh nur, wenn ich trockene Hände hab', dann ist die Tastatur (egal welche) zu glatt und Handcreme fällig.

Am Klang kann ein Profi noch durch Intonieren dran drehen. Schwieriger ist es wohl, das Spielgefühl zu beeinflussen. Und da Du hier ja einen Unterschied gespürt hast und dir das preiswertere besser gefällt - ist's ja eigentlich schon geschwätzt, wie wir Schwaben (oder zug'reisten Fischköpp) sagen.

Viel Freude, mit welchem auch immer!
Stuemperle
 
M

Melodicus

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Hör auf dein Gefühl. Das ist entscheidend. Offenbar neigt es zum günstigeren Klavier. Sachlich spricht auch manches dafür (Geld, Lautstärke).
Denk dran: DU mußt drauf spielen, DIR muß es damit Freude machen. Laß dir also nicht oder nur bedingt dreinreden.
Elfenbeintastatur ist m.E. kein Kriterium. Damit spielt man nicht besser. Die Einstellung der Mechanik ist wichtiger. Wobei man da bei Bedarf manches regulieren kann.
 
D

Dotterbart

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
88
Reaktionen
1
Es gibt da auch noch so ein paar außermusikalische und nicht ganz unbegründete Ressentiments gegenüber Elfenbein ...
 
verlierer

verlierer

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
19
Reaktionen
0
ich hab doch hier zuletzt gelesen, dass elfenbeinprodukte nur noch verkauft werden dürfen, wenn sie vor 1940 (oder so) hergestellt wurden.
Das passt nicht ganz mit der angabe, das beide klaviere so 40 jahre alt sind.
ich wär da mit dem klavier ohne elfenbein glücklicher :-)

roland,
wieder aufs dach (trotz regen)
 

G

Gowenna

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
171
Reaktionen
11
Micha du hast ne PN

hoffe das es hier im Haus kein Theater gibt. Direkte Nachbarn sind nur über uns... aber das sind 2 Jugendliche die selber ständig laut sind und Party machen.
Bin ich mal gespannt
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Stammte denn die Angabe mit ca. 40 Jahren von einem Händler? :confused:

Eventuell sollte man sich die Klaviatur nochmals genauer ansehen, auf meinem Monitor wirkt die etwas durcheinander (z.B. d2), es kann aber auch täuschen.
 
G

Gowenna

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
171
Reaktionen
11
ähm ups... da hast du mehr gesehen als ich
das Klavier hat nur 85 Tasten

hab gerade mal im Forum rumgeschaut
scheint ja nicht so schlimm zu sein mit den 88 Tasten.
bin schon so gespannt

am Samstag kommt es :D:D:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Mephisto

Guest
Ich finde dein Klavier sehr hübsch. Beim Anschauen des Bildes kam mir allerdings auch der Gedanke, dass es niemals nur 40 Jahre alt sein kann, hätte ich es doch spontan auf die 1920er bis 1930er Jahre geschätzt, denn es sieht aus wie ein typisches Klavier aus dieser Zeit.
 
G

Gowenna

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
171
Reaktionen
11
bissel seltsam das der Klavierbauer mir gesagt hat ist so "ca. 40 Jahre" alt naja...
:) demnächst kriegt ihr mehr Fotos. Samstag kommt es. Hauptsache es ist in ordnung dann ist ja egal ob 40 oder 80 Jahre alt.
lg
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
999
Reaktionen
264
Hört sich so an, als sei die Entscheidung bereits gefallen.

Ich hoffe, dass du viel Freude an dem guten Stück hast.

Mir persönlich wäre es allerdings nicht egal, ob es 40 oder 80 Jahre alt ist. Wenn sich ein Klavierbauer so dermaßen verhaut, dann wüsste ich nicht ob ich ihm vertrauen kann. Das sind nur so meine Gedanken dazu. Ob das Klavier etwas taugt oder nicht das weiß ich nicht, da hab ich zu wenig Ahnung und Erfahrung. Drücke dir jedenfalls die Daumen, dass deine Entscheidung die Richtige war.
 
G

Gowenna

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
171
Reaktionen
11
Das schicke Teil steht nun bei mir zu Hause :D
bin sehr zufrieden.
nur an der C Taste muss nochmal was gemacht werden da die beim loslassen knackt.
 
 

Top Bottom