Kaufberatung: Klavier Gebrauchtkauf bis 3.500€

  • Ersteller des Themas tobbi KLEIN
  • Erstellungsdatum
T

tobbi KLEIN

Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Kaufberatung: Klavier Gebrauchtkauf bis 3.500€ - Schimmel mit Renner-Mechanik?

Guten Tag allerseits,
beim googlen nach Klaviermarken & Themen bin ich immer wieder auf dieses Forum gestoßen, indem ich bereits viele wichtige Informationen erhalten habe.
Dies hat mich bewegt, mich nun hier anzumelden und mich mit einer konkreten Aufgabenstellung an euch zu wenden.

Ich habe in meiner Jugend etwa 10 Jahre Klavier gespielt, und nun etwa genau 10 Jahre nicht mehr. Lang genug, um mir endlich wieder ein eigenes Klavier zuzulegen. Dazu benötige ich eure Hilfe.
Mein damaliges Klavier war ein Grotrian Steinweg Klavier (gekauft 1991), in 110cm Höhe. Optisch sieht es aus wie dieses hier:
klavierhalle.de - Grotrian-Steinweg Klavier gebraucht kaufen - Preis € 6.900,-
Mit dem Klang und den Spieleigenschaften war ich sehr zufrieden, jedoch habe ich auch nie wirklich auf anderen Klavieren gespielt.

Leider kommt nun preislich nur ein Klavier (inkl. Hocker, Transport, & Stimmen) von max 3.500€ in Frage. Wahrscheinlich wird es in einem ca. 16qm Zimmer stehen, mit recht vielen kale Wänden, und Parkett-Boden, Deckenhöhe 2,80cm. (Diese Infos zur besseren klanglichen Einordnung ;). Mein neues Klavier sollte aber auch noch einen Raum 30qm füllen können.

Konkret ist mir bereits dieses Klavier besonders ins Auge gefallen:
Schimmel Fortissimo Klavier - hochglanz poliert - mit Lampen - RENNER Mechanik | eBay
Optisch ist es genau das, was ich mir wünschen würde (dunkelbraun, leicht verschnörkelter Stil, hochglanz)
1) Was könnt ihr mir qualitätiv & klanglich zu diesem guten Stück sagen? (am besten im Vergleich zu meinem alten Grotrian-Steinweg, denn das kenne ich ja.)
2) Ist der Preis angemessen?
3) Gibt es bessere/andere gute Alternativen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Hallo,

wenn Du mit dem Grotrian früher glücklich warst, was meiner Einschätzung nach obere Mittelklasse bis Oberklasse bedeutet, befürchte ich, dass Du unzufrieden sein wirst, wenn Du ein qualitativ weniger wertiges Klavier kaufst.

Zum Angebot:
was mich stutzig macht, ist die fehlende Angabe zum Baujahr und dass keine Erläuterungen über technische Überholungen erwähnt werden. Für ein nicht überholtes Klavier dieser Marke und Größe würde ich eher einen Preis in etwa 1.500 bis 2.000 als angemessen sehen.

Gruß
BP
 
T

tobbi KLEIN

Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ganz herzlichen Dank für die guten Tipps! Vor allem auch für die konkreten Links. Ich habe dem Laden bei ebay auf AB gesprochen und um Rückruf gebeten.
Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte ich vor allem nach dem Alter und nach der Überholung (wenn ja, was genau gemacht wurde) fragen.
Brauche ich sonst noch wichtige Informationen vorab, um einzuschätzen, ob eine 250km Autofahrt lohnt, um es sich einmal genauer anzuschauen?
 
T

tobbi KLEIN

Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hmmm... ich lese da so einwenig raus, dass das Schimmel optisch zwar schön, qualitativ aber leider kein Kracher ist.

Nach Grotrian Steinweg habe ich auch schon gesucht, allerdings sind die, die auch noch einigermaßen schön aussehen (schwarz), für mich nicht bezahlbar (<4000€).

1) Was gäbe es denn qualitativ noch für andere Marken, nach denen ich schauen könnte?
2) Bis zu welchem Alter ist ein Klavier ohne technische Überholung OK?
 
Jonathan

Jonathan

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
219
Reaktionen
6
Hmmm... ich lese da so einwenig raus, dass das Schimmel optisch zwar schön, qualitativ aber leider kein Kracher ist.
Das stimmt nicht! Ich besitze selbst genau dieses Klavier, der Klang und die Verarbeitung sind wirklich top. Die einzigen Nachteile sind die recht kleine Größe und die dementsprechend kleine Mechanik. Am besten einfach mal eins ausprobieren!

Gruß Jonathan
 
T

tobbi KLEIN

Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Jonathan, vielen Dank für deine Antwort. 108cm ist doch noch OK. Soviel "kleiner" als mein altes Grotrian Steinweg (110cm) ist es ja nicht gerade.
Deines möchtest du nicht zufällig verkaufen, oder?
Zu welchem Preis und in welchem Zustand hast du deins erworben?
 
Jonathan

Jonathan

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
219
Reaktionen
6
Hallo tobbi,

das "Problem" der kleineren Mechanik besteht bei fast allen Klavieren in dieser Größe. Ist die Mechanik jedoch gut ausgearbeitet, lässt sie sich trotz allem angenehm spielen und repetiert auch ganz ordentlich.

Zu meinem Klavier: Verkaufen möchte ich es nicht, weil es mir zu sehr ans Herz gewachsen ist! ;)
Mein Großvater hat es vor 40 bis 50 Jahren neu gekauft. Vor knapp einem halben Jahr ist es überholt worden (Intonation, Hammerköpfe abziehen, Mechanik regulieren usw.). Jetzt ist es vorbereitet für weitere 40 bis 50 Jahre :D

Schau, dass du evtl. eins mit drei Pedalen bekommst, dann hast du auch einen Moderator zum leiser spielen. Klanglich zwar zum K*tzen, aber sehr hilfreich bei einer bestimmten Sorte Nachbarn... :D

Liebe Grüße und viel Spaß bei der Klaviersuche
Jonathan
 
T

tobbi KLEIN

Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich hätte eher an dieses da gedacht:

Klavier für Kenner: Grotrian-Steinweg 120 Nußbaum | eBay

Übrigens kann man bei seinen Preisverhandlungen die ebay Gebühren von, ich meine aktuell 9% in die Überlegung einbeziehen.

Grüße

Jörg
Danke Jörg, das ist ein guter Tipp. Ist das denn so überragend besser?
Was wäre denn ein realistischer Preis, den man verhandeln könnte? Mit welcher Preisvorstellung sollte ich ins Rennen gehen? ;-)
 

fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Wenn man den Y-Sound mag, ist das U3 ganz sicher was Feines! Wenns in der Nähe ist, anspielen und bei Gefallen vom Fachmann inspizieren lassen.
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Yep. Da stimme ich KBM gefühlsmäßig auch zu. Wer ein gutes 93er U3 verkauft, macht das nicht über ebay mit 1,- Startpreis. Die Bilder lassen auch ein höheres Alter vermuten. Daher auch mein Hinweis: MIT Fachmann!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Was per se nicht sofort gleichbedeutend ist mit "schlecht". Es gibt auch gute Grau-Importe. Und erst recht gute Y's aus den 70/80ern. Aber wenn das Bj wissentlich falsch angegeben wird - dann ist da Übles zu vermuten.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Ich finde 90% positive Bewertungen beim Verkäufer nicht so vertrauenserweckend. Aber wenn ein Klavierbauer das Instrument vor dem Kauf begutachtet, dürfte dieser Umstand nicht so gravierend sein.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Seriennummer durchgeben lassen. Alter checken. Falls gelogen - Finger weg. Kostet einen Anruf/mail und noch maximal einen Post hier.
 
S

Styx

Guest
Hi Tobbi,

ich weiß ja ned in welchen Bundesland du weilst - Oberbayern Raum München könnt ich vielleicht was organisieren, wenns denn ned all zu arg pressiert.

Viele Grüße

Styx
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.180
Reaktionen
2.230
Aber wenn das Bj wissentlich falsch angegeben wird - dann ist da Übles zu vermuten.
Meiner Erfahrung nach wird das selten wissentlich gemacht. Normalerweise erinnern sich die Leute daran, wann sie es selbst gekauft haben. Und haben dabei aber vergessen, dass sie es gebraucht gekauft hatten. Ich bin selber mal über 50 Km gefahren für ein Seilerklavier, dass für sehr kleines Geld angeboten wurde. Angeblich 20 Jahre alt, mit Konsolen, schönes Gehäuse. Als ich ankam, stellte sich heraus, dass es 120 Jahre alt war. Also gerade mal um schlappe 100 Jahre vertan.
 
 

Top Bottom