Interpretation von bechode

Dieses Thema im Forum "Interpretation: Chopin - Regentropfenprelude op. 2" wurde erstellt von bechode, 1. Juni 2008.

  1. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    981
    Hallo!
    Gibt es für die Einspielungen jetzt einen anderen Threat? Falls ja kann man es ja verschieben ;)
    Also hier ist jetzt mal meine Aufnahme, auf dem Link sogar mit Video!


    Video ist hier

    [mp3="



    Böse Zungen behaupten zwar es wäre zu langsam gespielt, aber ich finde es in diesem Tempo am schönsten!^^
    Ich bin allerdings auch der Meinung, dass das auf einem Bösendorfer Flügel besser klingen würde, aber ich hab eben versucht noch das Beste aus meinem E-Piano zu pressen... :rolleyes:
    Bin schon auf die anderen Aufnahmen gespannt!


    Kritik ist erwünscht!


    Lg bechode
     
  2. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    hi bechode!

    Wie ich deine Interpretation das erste mal gehört habe, dachte ich; "die ist zu langsam" , nachdem ich jetzt aber so einige verschiedene Version gehört habe und mir deine nochmal angehört habe, finde ich, dass sie in diesem Tempo durchaus ihren eigenen Scharm hat.
    Besonders Betonung und der wirklich gut gestaltete Unterschied zwischen Laut und Leise gefällt mir gut, wobei ich mich dann schon auf deine Interpretation auf dem Bösendorfer freue ;) da kommt das sicher mehr zur Geltung.

    - Sehr schön gespielt ;)
     
  3. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.665
    Auch eine sehr schöne Interpretation.

    Ich merke gerade, ich bin hier anscheinend der Vielkritisierier :D Da mir das etwas peinlich ist (wenn alle sagen tolle Interpretation und ich mäkel an ein paar Kleinigkeiten....), erstmal nur zwei Anmerkungen:

    Das Tempo so langsam zu wählen, finde ich völlig legitim, aber das führt auch zu gewissen Problemen. Man muss dann nämlich ganz genau gestalten und das ist dir weitestgehend gut gelungen. Im ersten Teil hätte ich mir aber (besonders wenn rechts ein Halteton gespielt wird) gewünscht, dass die linke Hand dann etwas herausgehoben wird (z.B. Takt 9,10, 14).

    Die Verzierung in Takt 17 kommt bei wunderbar locker. Klingt toll!

    Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass du am Anfang in der linken Hand non-legato spielst, was ein sehr interessantes (und schweres) Experiment ist, aber das hast du dann in den folgenden Takten nicht weiterverfolgt.

    Ach, schon wieder so viel Kritik. Tut mir leid :?

    marcus
     
  4. netti
    Offline

    netti

    Beiträge:
    421
    Hallo bechode,

    habe mir Deine Version auch ein paar mal angehört, aber ich bleibe dabei: es könnte etwas schneller sein, besonders Anfang und Ende. Im Mittelteil klingt es schön düster und 'gruselig', das finde ich gut. Ansonsten alles prima.

    lg
    netti
     
  5. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    981
    Danke für die Kritik!

    Ich glaub ich noch mehr als du;)
    Ich hoffe nur, dass ich unseren Pakt auch erfülle^^

    War ehrlich gesagt keine Absicht...

    Du darfst gern noch mehr kritisieren! Dafür sind die Threats ja da!
    Alle anderen natürlich auch, auch wenn es nur ein Kleinigkeit ist und da gibts sicher noch einiges, vor allem rhythmisch ist mir gerade aufgefallen stimmt etwas nicht.

    Über dieses "langsame" Tempo kann man natürlich streiten, ist denke ich Geschmacksache, aber mir gefällts eben so besser.^^


    Hat sonst keiner mehr Kritik? Es darf wirklich jeder kritisieren!


    Lg bechode
     
  6. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.128
    Den Anfang ein ganz kleines bißchen schneller (im Tempo des Mittelteils) und die Sechzehntel im Takt 2 (rechte Hand) und entspechenden Parallelstellen wirklich als Sechzehntel (nicht als Achtel!) spielen, dann ist es schon eine sehr runde Sache. Mit meiner rubato-Werbeaktion bin ich hier ja offensichtlich an der falschen Adresse :p
     
  7. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    981
    Hallo!
    ich habe jetzt mal eine weitere vor allem schnellere Aufnahme gemacht (statt 6:40 jetzt 5:47). UNd wie Haydnspaß richtig bemerkt hat, habe ich auch versucht diesen rhythmischen Fehler zu korrigieren. Ich habe jetzt auch gleich die erste Aufnahme genommen, deshalb ist es hier und da vllt nicht ganz so sauber, aber um es nochmal annähernd perfekt aufzunehmen hab ich einfach keine Lust ;)

    Über weitere Kritik wäre ich dankbar!

    [mp3="



    Lg bechode
     
  8. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.128
    super, das klingt doch gleich ganz anders (besser!) in dem schnelleren Tempo und mit dem richtigen Rhythmus! :)