Idee für ein anderes Komponierspiel

Die Idee finde ich ...

  • gut, ich würde eine Kritik schreiben

    Stimmen: 1 8,3%
  • gut, ich würde komponieren

    Stimmen: 0 0,0%
  • gut, ich würde eine Kritik schreiben und komponieren

    Stimmen: 3 25,0%
  • gut, würde aber nicht teilnehmen

    Stimmen: 5 41,7%
  • nicht gut

    Stimmen: 3 25,0%

  • Umfrageteilnehmer
    12

Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Ich habe folgende Idee für zwei aufeinander folgende Wettbewerbe oder Spiele - aber besser erst im Anschluß an das laufende Komponierspiel:

1. Jeder Teilnehmer schreibt eine Kritik zur einem imaginären Klavierstück, und zwar so, wie sie theoretisch im Kulturteil einer Zeitung oder Zeitschrift erscheinen könnte. Wichtig ist, daß sich die Kritik auch direkt auf das Klavierstück selbst bezieht, ansonsten ist die Form frei, man sollte vielleicht auf 200 oder 400 Worte beschränken. Lobeshymnen sind genauso erlaubt wie totale Verisse oder eine banale Beschreibung des Stückes - eigentlich alle Stilmittel, die "echte" Musikkritiker auch verwenden würden.
Die Abgabefrist würde ich eher kurz machen, vielleicht zwei Wochen.
Alle Kritiken werden in einem Thread gesammelt, in dem keine anderen Kommentare stehen.

2. Jeder Teilnehmer sucht sich eine Kritik aus und schreibt dazu ein Klavierstück. Ein Stück mit einer vernichtenden Kritik muß natürlich nicht schlecht sein. Es sollte aber in der Lage sein, diese vernichtende Kritik hervorzurufen. Die Stücke können nach zwei unterschiedlichen Maßstäben beurteilt oder diskutiert werden: Einmal danach, ob sie wirklich zu der gewählten Kritik passen und dann natürlich noch einmal einfach als Klavierstück.

Ich glaube, wenn sich genügend Teilnehmer finden, könnte es eine sehr amüsante und interessante Angelegenheit werden.
 
A
Amfortas
Guest
Die Idee klingt nicht schlecht.
In der Kritik muss halt auch genannt werden wieso das Stück so ist wie es ist, sonst hat man wenig Anhaltspunkte zum komponieren.


Zur eigenen Kritik darf man dann kein Stük schreiben, denk ich, oder? Sonst könnte man ja alles im voraus machen (Kriik und Stück gleichzeitig schreiben)


oli
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.858
Reaktionen
22.344
Ich will zwar kein Spielverderber sein, aber ich finde diese Idee weder pfiffig noch kann ich da einen Sinn erkennen. Das Erstellen einer Kritik für ein imaginäres Klavierstück hat für mich lediglich lyrischen Wert.
ich würde mich natürlich für die vernichtend schlechte Kritik als Aufgabenstellung entscheiden...
Dito. :)
 
Hartwig
Hartwig
Dabei seit
9. Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
105
Ich schließe mich da Peter an.
Einen besonderen Reiz kann ich da auch nicht entdecken und glaube, daß diese Art des Komponierspiels dann bald im Sande verlaufen würde.

Gruß Hartwig
 
R
rappy
Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Wie wärs denn mit einem Komponierspiel, wo die Form vorgegeben ist.

Also die Töne des Hauptthemas wie bisher... weiterhin die Töne des Seitenthemas.. und dann Bedingung Sonatenhauptsatzform nur Exposition z. B.?
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
Oh, bitte, bitte, laßt das Komponierspiel so wie es ist. Das Gute daran ist doch gerade, daß man eigentlich komponieren kann, wie und was man will. Eventuell könnte man aber mal statt einer Notenvorgabe eine Rhythmusvorgabe machen. Ist mir nur grad eben so eingefallen. Das mit der Notenvorgabe ist aber schon sehr gut so.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A
Amfortas
Guest
Dann müsste man aber vorher jedem genau Erklärung wie welche Form aussieht.
Außerdem finde ich, wäre das ein bisschen viel was gegeben ist. Nur Form oder nur Motiv oder nur das Thema (nicht musikalisches sondern inhaltliches)

Um so mehr gegeben ist, um so schwerer wird es (zumindest bei mir)

So wie es ist, ist es mir am liebsten. Da geb ich Haydnspaß Recht. Die Idee mit dem Rhytmus ist auch sehr gut. Man kann vll. auch(wie oben genannt) ein inhaltliches Thema vorgeben.

oli
 
Ingrid20000
Ingrid20000
Dabei seit
26. Apr. 2006
Beiträge
641
Reaktionen
0
Finde die Idee ganz lustig - wie kommt man auf so etwas? - , aber auch für etwas zu aufwendig, und ich fürchte dass sich jeder eine vernichtende Kritik schnappen würde ;)

Will hierbei an dieses Komponierspiel erinnern, welches irgendwie im Sommerloch verschwunden ist,


https://www.clavio.de/forum/showthread.php?t=2209&highlight=alternatives+komponierspiel

ansonsten bin ich dafür das Komponierspiel so zu belassen wie es ist, denn wenn zu viele Vorgaben sind trauen sich wieder die Meisten nicht mitzumachen.
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Also das derzeitige Komponierspiel gefällt mir auch leider nicht so.
Ich kann aus den 4 Tönchen einfach anständiges Motiv verarbeiten, sodass ein ordentliches Stück draus wird.

Vielleicht könnten wir das derzeitig laufende Komponierspiel etwas abwandeln.
 
A
Amfortas
Guest
Die Vorschläg mit dem Rhytmus oder dem inhaltlichen Thema anstelle von den Vier Tönen sind doch gut. Die Frage ist natürlich, wer diesen Rhytmus bzw. Thema vorschlagen darf.
Man kann es ja immer abwechseln. Mal Rhytmus, mal Thema, mal Motiv.



oli
 
Ingrid20000
Ingrid20000
Dabei seit
26. Apr. 2006
Beiträge
641
Reaktionen
0
Also das derzeitige Komponierspiel gefällt mir auch leider nicht so.
Ich kann aus den 4 Tönchen einfach anständiges Motiv verarbeiten, sodass ein ordentliches Stück draus wird.

Vielleicht könnten wir das derzeitig laufende Komponierspiel etwas abwandeln.

Das derzeitige Komponierspiel würde ich nicht mehr abwandeln, da es ja schon fast vorbei ist und die meisten ihre Komposition schon fertig oder so gut wie fertig haben.
 

Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
Die Vorschläg mit dem Rhytmus oder dem inhaltlichen Thema anstelle von den Vier Tönen sind doch gut. Die Frage ist natürlich, wer diesen Rhytmus bzw. Thema vorschlagen darf.

Beim Rhythmus könnte man es so machen wie bei den Tonhöhen: jeder nennt einen beliebigen Notenwert (Sechzehntel, Achtel, Viertel, Halbe, Ganze - evt. punktiert) und wenn 6 oder so Notenwerte da sind, kanns losgehen. Zum Beispiel.
 
A
Amfortas
Guest
Gute Idee. Wenn das momentane Komp-spiel fertig ist, können wir ja mal Abstimmen was die anderen davon halten bzw. welche Idee (Rhytmus oder Thema(falls das auch gewollt wird)) als nächstes dran kommt, oder ob das alte beibehalten wird.

Das mit dem Rhytmus und dem Thema hätte den Vorteil, dass keine so schrägen Motive raus kommen (das H hat mir diesmal ganz und gar nicht gefallen und die Arbeit extrem erschwert (was man bei mir hört))


oli
 
R
rappy
Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Also ich finde das Komponierspiel so wie es momentan ist wirklich gut... das Motiv was diesmal vorgegeben war, ist einfach klasse. Damit kann man echt viel machen. Werde hoffentlich bald endlich zum ersten Satz der angekündigten Sonate kommen *g*
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Der Ursprung meiner Idee kommt übrigens zum einen von dem Buch "Die vollkommene Leere" von Stanislav Lem, das ausschließlich aus Rezensionen imaginärer Büchern besteht und zum anderen aus dem Gedanken, daß die Stücke des aktuellen Komponierspiels ja auch noch besprochen werden müssen.

Ich wünschte, ich wüßte noch auf wielange ich die Umfrage gesetzt hatte. Ich glaube aber es war nicht sehr kurz, da ich schon damit gerechnet habe, daß die Idee erstmal einsickern muß :)

Selbstverständlich sollten Komponisten nicht zu ihrer eigenen Rezension komponieren dürfen, das wäre albern. Davon abgesehen geht es mir nicht so sehr um einen Wettbewerb mit Gewinnern als vielmehr um den Spaß, nach einer etwas eigentümlichen Vorgabe zu komponieren. Und warum aus der Herstellung der Vorgaben nicht auch noch ein Spiel machen?

Dieses Spiel sollte übrigens keine Konkurrenz zum Komponierspiel darstellen.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.858
Reaktionen
22.344
Ich kann aus den 4 Tönchen einfach anständiges Motiv verarbeiten, sodass ein ordentliches Stück draus wird.
Genau darin liegt doch aber der Reiz und die Herausforderung. Ich finde es immer wieder wahnsinnig interessant, was alles so herauskommt dabei. Die anderen Vorschläge (Thema, Rhythmus) sind auch sehr gut (z.B. lustig, traurig), aber es schränkt die Ergebnisse wieder auf genau die Vorgaben ein. Bei den 4 Tönchen kann einfach alles passieren.
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Ich komme mit den vier Tönen ausgezeichnet zurecht :)

Aber sollten wir das laufende Komponierspiel nicht in dem dazugehörigen Thread diskutieren?
 
A
Amfortas
Guest
Genau darin liegt doch aber der Reiz und die Herausforderung. Ich finde es immer wieder wahnsinnig interessant, was alles so herauskommt dabei. Die anderen Vorschläge (Thema, Rhythmus) sind auch sehr gut (z.B. lustig, traurig), aber es schränkt die Ergebnisse wieder auf genau die Vorgaben ein. Bei den 4 Tönchen kann einfach alles passieren.

Beim Rhythmus kann doch auch noch alles passieren, oder? Weil das ja den 4 Tönen sehr ähnelt (wobei die Herausforderung bei den 4 Tönen meiner Meinung nach höher ist, weil da sehr schräge Motive rauskommen können die schwerer zu verarbeiten sind, wobei das beim Rhythmus auch passieren kann)
Wenn man das thema gibt, fehlt denk ich die Herausforderung ein wenig, weil wenn das Thema "lustig" ist (oder ähnliches) sollte es keine besondere Herausforderung sein ein Stück zu schreiben (wäre aber für die Komponier-Anfänger dies noch nie gemacht haben sehr interessant, weil denen das momentane Spiel vll. zu schwer ist (ich fands auch nicht einfach, aber das hängt denk ich immer vom Motiv ab obs schwer oder leicht ist)


oli
 
P
Pianissimo
Guest
Ich habe eine Frage:

Wie wäre es denn hiermit?

Jemand schlägt eine Interpretation eines Musikstückes vor (z.B. Youtube...) und anschließend hat jeder hier Zeit, eine eigene Musikkritik zu schreiben, die in einem Thread gesammelt werden.
Ich denke, dadurch lernt man mal, eine Kritik zu schreiben und man wird wahrscheinlich auch sehen, wie unterschiedlicher Meinung man sein kann.

P.S.:
Kann auch sein, dass das eine total bescheuerte Idee ist, aber na ja...

LG
PP
 
 

Top Bottom