Film "Vier Minuten"

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von clavio, 22. Feb. 2007.

  1. clavio
    Offline

    clavio

    Beiträge:
    2.262
  2. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte

    Beiträge:
    6.642
    ich habe schon von dem Film gehört- habe gerade eine Mail an unser Kino geschrieben, ob der Film denn bei uns auch laufen wird... in der Vorschau steht nämlich nichts davon:(
    Obwohl mir jemand erzählt hat, dass er mal vor einem Film angeworben wurde... ???
    Ich habe auch von einem anderen Film gehört- "Fikus" oder "Vicus" oder "Ficus" oder wie auch immer heißt er.
    Es geht da um ein Wunderkind, das Klavier, Schach usw. spielt.
    Läuft leider auch nicht bei uns, soll aber toll sein.
    kennt den jemand?

    lg Stilblüte
     
  3. Beabarba
    Offline

    Beabarba

    Beiträge:
    167
    Ich habe den Film schon letzte Woche gesehen und wollte ihn euch eigentlich empfehlen. Ich fand ihn ausgesprochen beeindruckend, allerdings als Psychostudie, stellenweise auch echt brutal. Man darf sich nicht der Illusion hingeben, das man schönes und virtuoses Klavierspiel geniessen kann. Die Hauptfigur ist selbstzerstörerisch und kann das letztlich auch durch die Musik nicht überwinden. Die beiden Frauen Hannah Herzsprung und Monika Bleibtreu spielen grandios und haben einen Publikumserfolg verdient. Schaut euch im Internet den Trailer an, da gewinnt man einen Eindruck, auch von der für den Film eigens komponierten Musik.

    Gruß, Beate
     
  4. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.600
    VITUS

    lief bei uns, war aber leider nicht drin...

    Klavirus
     
  5. Fred
    Offline

    Fred Guest

    Habe den Film VITUS auch gesehen und war sehr begeistert.

    Hallo Beabarba,
    selbstzerstörerisch schien es zu sein, war es aber meiner Meinung nach nicht. Er suchte einfach einen Weg, sein Leben zu verwirklichen und schaffte es durch sein Tun schlussendlich auch.

    Eine der vielen Pointen im Film:
    Vitus zu seinem Opa:" die Börse ist geil. Da kannst Du 1000% Gewinn machen, aber nur 100% verlieren". - Opa staunt. :-))
     
  6. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    970
    hallo
    In meiner Stadt gibts 3 Kinos und im keinem Läuft der Film!:mad::mad:
     
  7. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    @Fred,

    ich glaube, du bist im falschen Film. :cool: Beabarba hat wohl "Vier Minuten" gemeint.
     
  8. Fred
    Offline

    Fred Guest

    uups!!

    Aber trotzdem war VITUS klasse. :)
     
  9. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte

    Beiträge:
    6.642
    ich bin schuld :D
    ich hab mit Vitus angefangen...

    bei mir läuft das auch nicht :cry:
     
  10. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.600
    Und ich hab den VITUS aufgegriffen...

    Ach, sind wir schlecht!

    Klavirus
     
  11. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Tja, Klavitus, wie du's willst.
     
  12. Alex Schmahl
    Offline

    Alex Schmahl Guest

    Eine meiner Klavierschülerinnen hat "Vier Minuten" gesehen (Ich dachte erst, es ginge um John Cages 4.33) und als sehenswert bezeichnet. Leider scheint jedoch, wenn ich Eure Darstellungen lese, auch dies kein Film zu sein, in dem das Klavier die Hauptrolle spielt, sondern als Aufhänger für das Psychogramm einer geschundenen Seele :twisted: dient. Armes Klavier, was hast Du alles schon durchlitten ;-).
     
  13. Kasha
    Offline

    Kasha

    Beiträge:
    19
    Arte, 25. März 2010

    gestern lief der Film <4 Minuten> im Fernsehen auf Arte.

    Ich habe ihn gesehen, bin immer noch stark beeindruckt von der jungen Frau (Hannah Herzsprung) und ihrer kaum zu glaubenden Aggression gegen alles, was sich auch in ihrem Klavierspiel ausdrückt.
    Und gleichzeitig (trotzdem) empfindsam, weich und zart, wie sie manches spielt. (Leider kenne ich die einzelnen Stücke nicht) Mozart habe ich wiedererkannt (Sandmännchen :D), Schubert kenne ich so gut wie gar nicht, obwohl ich in der Schubert Strasse wohne :rolleyes:, jaja, ein manco, mit dem ich gut leben kann.
    Annette Focks hat in dem Film Klavier gespielt. Das habe ich gerade gegoogelt.


    Ich bin davon noch ganz gefangen.
    Grüsse,
    Kasha
     
  14. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.467
    Ich bin gestern auch zufällig auf den Film aufmerksam geworden, als auf einmal der Beginn der Waldsteinsonate aus dem Wohnzimmer zu hören war. Da meine Mutter wahrlich keine Liebhaberin klassischer Musik ist, hat mich das sehr gewundert :)

    Hab den Film dann aber nicht angeschaut

    lg marcus
     
  15. Monaco
    Offline

    Monaco

    Beiträge:
    228
    "4 Minuten" hab ich mir bewusst NICHT angeschaut,

    da ich im Vorfeld gelesen habe, daß die Hauptdarstellerin (Hannah Herzsprung) beim Casting behauptet habe sie könne gut Klavier spielen, was aber wohl nicht so ganz stimmte.
    Und da dachte ich mir, daß das Klavier bzw. das Klavierspiel in dem Film nicht so wirklich wichtig sein kann und ich hatte keine Lust auf schlechte "Playback"-Szenen.
     
  16. Kasha
    Offline

    Kasha

    Beiträge:
    19
  17. DoctorGradus
    Offline

    DoctorGradus

    Beiträge:
    380
    Es sind keine Playback Szenen sondern es wurde ein Klavierdouble eingesetzt. Ziemlich geschickt sogar.
     
  18. Monaco
    Offline

    Monaco

    Beiträge:
    228
    Danke Rodine und Kasha für den Link zur Schlußszene,

    leider kann ich wegen der YouTube-Qualität und/oder der etwas sphärischen Kameraführung nicht nachvollziehen, ob das was optisch am Flügel passiert zu der Musik passt. Vielleicht ist das aber auch bewusst so in Szene gesetzt worden, um die Schnitte zwischen der Schauspielerin und dem Klavierdouble zu kaschieren.

    Aber ich blätter mal in meinem ARTE-Magazin, ob es am WE vielleicht noch eine WH gibt, denn nun habe ich doch "Appetit" bekommen.

    LG Peter/Monaco

    PS: soeben auf arte.de gelesen:
    WH am Montag 29. März 2010 um 14.45 Uhr
    sowie "Hannah Herzsprung wurde in einem aufwendigen Casting aus mehr als 1.200 jungen Schauspielerinnen für die Rolle der Jenny ausgewählt. Um pianistische Virtuosität und explosive Gewalttätigkeit und Kraft glaubwürdig verkörpern zu können, absolvierte sie für ihre Rolle mehrere Monate intensives Klaviercoaching und drei Monate Boxtraining."
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. März 2010
  19. Clara Clementi
    Offline

    Clara Clementi

    Beiträge:
    180
    Ohhh der scheint toll zu sein !!!


    aber wo wir gerade bei Filmen sind-
    Es gibt eine ganz tolle drei oder vierteilige Bach Serie aus der DDR. Die kann man jetzt sogar bestellen. Wollte ich nur sagen. Weil ich die jetzt gleich schaue und mich freue...ist mir von vielen Seiten schon empfohlen worden :D
     
  20. Debbie digitalis
    Offline

    Debbie digitalis

    Beiträge:
    1.433

    Hallo monaco,

    vielen Dank für diesen Hinweis!

    Da können alle, die von diesem offenbar doch interessanten Film bisher nichts wussten, ihn doch zumindest noch mal anschauen bzw. aufzeichnen.

    Übrigens:
    Kennt jemand den Film "Frühlingssinfonie" mit Nastassia Kinski als Clara Schumann und Herbert Grönemeier als Robert Schumann. Dieser Film ist schon etwas älter, aber seit einigen Jahren als DVD erhältlich. Spielt da die Musik - zumindest eine - Hauptrolle? (Ich habe den Film bisher nicht gesehen)

    LG

    Debbie digitalis