Fazioli vs Steinway


wakedebi
wakedebi
Dabei seit
9. Jan. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
2
Hallo liebes Forum!

Jetzt hätte ich da auch mal eine Frage:

Ich besitze einen Kawai RX2 und bin eigentlich auch sehr zufrieden damit,allerdings dachte ich es wäre jetzt vielleicht doch an der Zeit für ein "Upgrade" und so bin ich bei zwei Marken hängengeblieben,zwischen denen ich mich nun nicht entscheiden kann.
Entweder ein 183er Fazioli oder der Steinway B (211cm),denn die kleineren Steinway können dem Fazioli nicht das Wasser reichen.
Also vom Klang her gefällt mir persönlich der Fazioli besser,denn der "singt" mehr.Allerdings ist der Fazioli vom Anschlag her etwas gewöhnungsbedürftig,da sehr leichtgängig.Ist aber wahrscheinlich nur Gewohnheitssache.
Was für den Steinway spricht ist die Marke an sich,die es schon seit Ewigkeiten gibt und dadurch auch der Werterhalt des Instruments garantiert ist.Wie sich das beim Fazioli verhält weiß ich noch nicht so ganz genau.
Erwähnt sei auch noch der Preisunterschied,denn der Fazioli,da kleiner,kostet etwa um 10000 Euro weniger.
Zur Zeit muß ich sagen,tendiere ich eher zum Fazioli.
Habt ihr Erfahrung mit beiden Instrumenten,oder sonst irgendwelche Argumente,die für oder gegen das eine oder andere Instrument sprechen würden?
Schon im Voraus herzlichen Dank für Eure Hilfe,

WAKEDEBI
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.174
Reaktionen
9.384
Was ist besser: Ferrari oder Lamborghini... :D
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo liebes Forum!

Jetzt hätte ich da auch mal eine Frage:

Ich besitze einen Kawai RX2 und bin eigentlich auch sehr zufrieden damit,allerdings dachte ich es wäre jetzt vielleicht doch an der Zeit für ein "Upgrade" und so bin ich bei zwei Marken hängengeblieben,zwischen denen ich mich nun nicht entscheiden kann.
Entweder ein 183er Fazioli oder der Steinway B (211cm),denn die kleineren Steinway können dem Fazioli nicht das Wasser reichen.
Also vom Klang her gefällt mir persönlich der Fazioli besser,denn der "singt" mehr.Allerdings ist der Fazioli vom Anschlag her etwas gewöhnungsbedürftig,da sehr leichtgängig.Ist aber wahrscheinlich nur Gewohnheitssache.
Was für den Steinway spricht ist die Marke an sich,die es schon seit Ewigkeiten gibt und dadurch auch der Werterhalt des Instruments garantiert ist.Wie sich das beim Fazioli verhält weiß ich noch nicht so ganz genau.
Erwähnt sei auch noch der Preisunterschied,denn der Fazioli,da kleiner,kostet etwa um 10000 Euro weniger.
Zur Zeit muß ich sagen,tendiere ich eher zum Fazioli.
Habt ihr Erfahrung mit beiden Instrumenten,oder sonst irgendwelche Argumente,die für oder gegen das eine oder andere Instrument sprechen würden?
Schon im Voraus herzlichen Dank für Eure Hilfe,

WAKEDEBI

Hallo Wakedebi,

es wird wohl letztendlich auf das einzelne Instrument ankommen. Ich habe selbst ein paar 183 Fazioli verkauft und kann nur sagen, dass der Werterhalt garantiert ist. Es gibt auch kaum gebrauchte Instrumente am Markt, was eher für die Marke spricht. Die Leute geben solche Flügel nimmer her.;)

LG
Klaviermacher
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Oh, ich habe drei tolle Steinway B Flügel gesehen, ich denke, es kommt auch drauf an, wie die ausfallen?

Die drei waren nämlich sehr verschieden.

Fazioli find ich auch schön, aber das ist doch ein ganz anderer Typ. Sicherlich auch etwas Geschmackssache?

Kawai ist doch eher weich, oder?

LG
VP
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.445
Beitrag gelöscht!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
wakedebi
wakedebi
Dabei seit
9. Jan. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
2
Danke für die schnellen Antworten.

@koelnklavier:
Genauso wie du sehe ich das auch und nachdem "klaviermacher" auch den Werterhalt der Fazioli-Instrumente bestätigt hat und auch der Preisunterschied nicht zu vernachlässigen ist werde ich mich für den Fazioli entscheiden.
Ich freue mich auch schon auf den Ausflug nach Italien,denn mir wurde angeboten das Instrument vor Ort auszuwählen.
Und eine Fabriksführung gibts auch noch dazu.


@violapiano:
Was meinst du in deinem Beitrag mit "Kawai ist doch eher weich"?
Meinst du den Klang,oder den Anschlag?


LG,wakedebi
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.445
Beitrag gelöscht!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P
pianomobile
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
771
Reaktionen
2
Eine Frage zur Stabilität eines Fazioli:
Ich kenne einen Fall einer Musikschule, wo dieses Instrument sowohl für Vorspielabende als auch für einen Konzertzyklus (ca. 8 pro Jahr) eingesetzt wird. Zudem üben gelegentlich noch Wettbewerbskandidaten darauf.
Die jährlichen Reperaturkosten belaufen sich auf € 2000 bis € 4000.
Ist das der Normalfall? Sollte man überhaupt Vorspielabende bzw. Übungseinheiten auf diesem Instrument zulassen?
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.445
Beitrag gelöscht!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
ich meinte den Klang. Ich habe kürzlich zwei gehört, na, wo wohl? und ich meine er klingt rund und weicher als ein Steinway zum Beispiel. Der ist deutlich brillanter. Deshalb ist es wohl eher eine Geschmacksfrage.
mir persönlich würde auch ein größerer Blüthner sehr gefallen.
Sah kürzlich einen und spielte, ah! das war schon ein Genuss.

LG
violapiano


@koelnklavier:
Genauso wie du sehe ich das auch und nachdem "klaviermacher" auch den Werterhalt der Fazioli-Instrumente bestätigt hat und auch der Preisunterschied nicht zu vernachlässigen ist werde ich mich für den Fazioli entscheiden.
Ich freue mich auch schon auf den Ausflug nach Italien,denn mir wurde angeboten das Instrument vor Ort auszuwählen.
Und eine Fabriksführung gibts auch noch dazu.


@violapiano:
Was meinst du in deinem Beitrag mit "Kawai ist doch eher weich"?
Meinst du den Klang,oder den Anschlag?


LG,wakedebi
 

C
Castati
Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Gibt es von Steinway und Fazioli eigentlich auch irgendwo im Internet eine einsehbare Preisliste? Ich hasse allgemein diese Geheimniskrämerei bei Preisen.
 
wakedebi
wakedebi
Dabei seit
9. Jan. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
2
Gibt es von Steinway und Fazioli eigentlich auch irgendwo im Internet eine einsehbare Preisliste? Ich hasse allgemein diese Geheimniskrämerei bei Preisen.

Nein,Preisliste im Internet kenne ich keine,aber ich kann dir gerne die Listenpreise einiger Modelle nennen,allerdings noch von der 2008er Preisliste

Steinway B (211cm) 76376.-
Steinway O (180cm) 61029.-

Fazioli 183er ca 66000.-
Fazioli 212er ca 75000.-

Alle schwarz poliert und 2009 kommen überall etwa 3% dazu


lg,wakedebi
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
http://shop.piano-fischer.de/index.html?d_2516_FAZIOLI__Modell_F_183476.htm

Das ist der F 183, hat ja tatsächlich eine tolle Beschreibung, soll einen 211 in die Tasche stecken... oder indestens gleich gut sein bei kleinerer Größe.:o
Preis nicht ganz unerheblich.
allerdings Steinway 211 B bei thomann fast zum gleichen Preis:
http://www.thomann.de/de/steinwaysons_b_211.htm
http://www.thomann.de/de/compinfo_tour_14.html?sid=1b7381b0d310cc116d535b7260b54dc2

Ich wünschte ich könnte mir da einen aussuchen..:rolleyes: Na, eigentlich bin ich total zufrieden mit meinem.
Jedenfalls würde ich probieren gehen und verschiedene B-Modelle ansehen. Fazioli probespielen braucht wohl eine Italienreise.
In D-Dorf gibt es ein Steinway-Haus:
da gab es vor einiger Zeit drei B und einen ganz großen.


koelnklavier, wie groß ist dein kleiner Fazioli?

LG
violapiano
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S
Sunny
Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
2009 kostet der Steinway B 78000,-€
Und der B Flügel bei Thomann ist ein gebrauchter von 2004!

P.S. In den Steinway Häusern gibt es meist sogar mehr als 3 B und einen D! :-)
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
ah! das habe ich übersehen, aber von 2004 oder '3 wäre ja kein Alter für einen B, wenn er gut ist.

Für mich war es schon phänomenal drei B und einen D zu sehen und mal dran spielen zu dürfen. Und mich über die unterschiedlichen Klangeigenschaften zu wundern.:)

Der B-Flügel ist schon ein tolles Gerät. und für zuhause allemal groß genug.
Fazioli ist auch fein, keine Frage!
Eignet sich Fazioli für jede Art von (klassischer) Musik?

LG
violapiano
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.445
Beitrag gelöscht!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
und der andere ist noch größer????

oh Neid lass nach.....:rolleyes:

Ich mag den Fazioli Klang sehr, aber eignet sich das auch für Bach&Co.?:confused:

Es ist mit den Flügeln wie mit vielen italienischen Dingen: alles ein bisschen schicker.:p
 
S
Sulan
Dabei seit
15. Dez. 2007
Beiträge
450
Reaktionen
1
Für die Interessierten: In der aktuellen "Pianist" Ausgabe ist ein Test der B-Reihe, wo Bösendorfer, Fazioli und Kawai gegenübergestellt werden und mit Steinway als Referenz verglichen werden. Obwohl alle drei sehr gut abschneiden, gewinnt der Fazioli - auch gegenüber dem Referenz-Steinway.

Es sind natürlich alles vergleichbare 212/213 cm Modelle, eben B-Reihe.

Gruß,
Sulan

PS: Das bedeutet, dass ich noch länger sparen muss ... aber ich komme z.Z. eh kaum zum spielen :(
 
 

Top Bottom