Chopin - Nocturne op.62 Nr.2

Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Ich habe gesehen, dass es 2016 noch gar keine Einspielungen hier gab. Es wird Zeit, dass sich das ändert. :-)

Ausnahmsweise gibt es mal keinen Skrjabin oder Szymanowski von mir. Dieses Nocturne gehört zu den ganz wenigen Lieblings-Stücken von mir, die ich auch so einigermaßen spielen kann, auch wenn sich der Mittelteil an meiner absoluten Leistungsgrenze oder eher darüber befindet. Die erste Hälfte des Mittelteils liegt noch einigermaßen gut in der Hand, der zweite Teil bringt mich immer wieder zur Verzweiflung. :-|

Wie das immer bei solchen Aufnahmen ist, sind einige Stellen besser gelungen, als anderer. Manche Sachen sind mir auch erst wieder durch die Aufnahme bewusst geworden.

Wie auch immer...Wer Kritik anbringen möchte, ist wie immer herzlich dazu eingeladen.

Chopin - Nocturne op.62 Nr.2

Viele Grüße!
 
Schimmelchen

Schimmelchen

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
305
Reaktionen
589
Da hat meine morgentliche Kaffeepause gleich doppelt so viel Freude bereitet. Danke für die Einspielung.
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.412
Reaktionen
10.741
Buhu, hättest Du das gestern nicht 10 Minuten eher hochladen können? Jetzt kann ich es mir erst heute Abend anhören:cry:;-). Ist eines meiner Lieblings-Nocturne:super:.

LG
Christian
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.263
Reaktionen
793
Ich bin ja nicht so der Klassiker, aber das gefällt mir sehr gut!

Das einzige was mir negativ auffällt ist, dass die Melodielinien in der linken Hand etwas klarer rauskommen müssten. Sie gehen insbesondere im letzten Drittel etwas unter. Aber sowas legato und mit der richtigen Dosis Pedal schön hinzubekommen ist sackschwer! Meckern auf hohem Niveau....

Sehr gut ist auch die Aufnahmequalität! Wie hast Du das gemacht? Hast Du nachbearbeitet? Was ist das für ein Instrument!

Erfreute Grüße

TJ
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Vielen Dank euch allen!

Sehr gut ist auch die Aufnahmequalität! Wie hast Du das gemacht? Hast Du nachbearbeitet? Was ist das für ein Instrument!
Das sind einfach nur die internen Mikrofone eines Zoom H4n. Das Instrument ist ein Schimmel C114. Das Zoom war ziemlich in der Mitte (leicht Richtung Diskant) oben hinter dem Klavier platziert und von den Mikrofonen her schräg in Richtung Bass gerichtet. Nachbearbeitet habe ich mit Audacity die Bässe und Höhen mit folgender Einstellung...

10001-7f0ee16821950d564d7651b796d5e936.jpg

...und dann normalisiert auf -3dB. Ich habe mich aber mit Nachbearbeitungen nie wirklich auseinandergesetzt.

Ich finde die Qualität für so eine wenig aufwändige Aufnahmemethode auch relativ gut, habe aber immer das Gefühl, dass von der Dynamik doch einiges verloren geht. Vielleicht liegt das aber auch an mir.


Viele Grüße!
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.412
Reaktionen
10.741
Lieber Troubadix,

vielen Dank für diese schöne Aufnahme! Sicherlich geht bei so einer Aufnahme einiges an Differenzierungen verloren, das Ergebnis kann sich aber mehr als sehen lassen. Es ist ja eine der letzten Kompositionen von Chopin und für mich ein Einblick in seine Seele (ich weiß, ist Küchenpsychologie). Insbesondere das agitato wühlt mich jedes Mal auf, sozusagen Verzweiflung bei gleichzeitiger Schönheit:cry:.

Wäre diese Einspielung nicht ein schöner erster Beitrag zu einem neuen Clavio-Gemeinschaftsprojekt mit allen Nocturne von Chopin;-)?

LG
Christian
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.231
Reaktionen
13.497
Nein, der Auftraggeber hat seine Meinung geändert, sonst hätte ich das gemacht.
 
 

Top Bottom