Aufnehmen mit Yamaha Silent Klavier

C
Castati
Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Hallo liebe Leute,

ich möchte evtl. ein wenig von meinem Spiel aufnehmen um für mich selbst die Fortschritte zu dokumentieren. Dass ich ein Klavier mit Silent-System habe erleichtert das Ganze wohl sehr. Ich habe wohl zwei Möglichkeiten:
- Aufnahme auf einen USB-Stick mit anschließender Übertragung auf PC
- Direkt über den Midi-Ausgang an meinen Laptop

Gibt es Vorteile bei einer der Lösungen, evtl. in Verbindung mit Zusatzsoftware? Das Aufnehmen auf den USB-Stick scheint zumindest etwas umständlicher zu sein.

Castati.
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
8
Über MIDI nimmst du nur die Tastenanschläge auf, nicht den Sound des Instrumentes. Wenn die "Aufnahme" dann abgespielt wird, benutzt der Computer den von Windows oder von der Soundkarte mitgelieferten Klang.

Besorge dir einfach einen Adapter, über den du ein Kabel mit dem Kopfhörerausgang des Instrumentes und dem Soundkarteneingang (Line, Line-In, o.ä.) verbinden kannst. Für den Hausgebrauch ist das die beste und günstigste Lösung. Ansonsten empfiehlt sich eine externe Soundkarte, die über USB mit dem Rechner verbunden wird.

Die Einzelheiten wurden bereits diverse Male in anderen Themen hier im Forum besprochen.
 
stephen
stephen
Dabei seit
4. Sep. 2006
Beiträge
745
Reaktionen
3
Zur Dokumentation der eigenen Fortschritte ist m.E. Midi besser geeignet, vor allem, wenn man es dann durch einen Konverter jagt. Durch die Quantisierung findet man unrhythmisches Spiel (manche sagen ja auch rubato dazu :D ) noch deutlicher heraus. Wenn man den Klang haben will, kann man ja das Midi wieder übers Digi abspielen :)
 
C
Castati
Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Danke für die Tipps. Werde auch nochmal nach alten Threads suchen.
 
 

Top Bottom