Information ausblenden

aktuelles Stück ?

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von sush89, 22. Juli 2006.

  1. dasch85
    Offline

    dasch85

    Beiträge:
    278
    Was nun mal auch seinen interpretatorischen Reiz hat. Es klingt fast gleich, nur noch etwas lieblicher. Mit Geschwindigkeit und Verzögerungen zu interpretieren scheint allerseits anerkannt, aber die Noten müssen fest bleiben? Einen so kleinen Spielraum darf man sich schon nehmen.

    Ich stelle mir das so vor: Das Stück fängt groß an mit dem tiefen Des. Und dann am Ende des dritten Taktes schreit das hohe f (evtl. nach Hilfe). Das Des reagiert sofort und verstummt und horcht, was das f zu sagen hat. In der Originalfassung ist das Des ein dickes fettes träges Etwas (kommt schon hin bei der Tiefe), in der meist gespielten Variante ist es nur schneller zur Stelle und erstummt sofort. Das hohe Des sichert dafür die Harmonie.

    Es ist kein Verbrechen, wenn man das so spielt oder so interpretiert. Aber du hast recht, man sollte das Original unbedingt in Erwägung ziehen, es ist ein sehr interessantes Konstrukt! Außerdem ist es verdammt cool, wenn man den großen Pianisten zeigen kann, wie es wirklich geht :D :D :D
     
  2. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    11.394
    :) "Ocean" :kuss:
     
  3. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    21.296
    Ich könnte hier jetzt Fantasie Impromptu von Chopin schreiben, aber.....ach, ist ja albern. :)
    Ansonsten: Mozart, Sonate 16 Facile, erster Satz
     
  4. SpaetzuenderDD
    Offline

    SpaetzuenderDD

    Beiträge:
    216
    Ach was Peter,

    Fantasie Impromptu von Chopin. ;-)

    Hier steht doch nicht welches man perfekt beherrscht, oder?

    HG
    Dennis
     
  5. Curby
    Offline

    Curby

    Beiträge:
    2.554
    So facile finde ich die gar nicht.
     
  6. pianodreamer
    Offline

    pianodreamer

    Beiträge:
    43
    Hab grad mit der Fantasie Nr.3 d-Moll KV 397 von Mozart angefangen. Das erste wirklich längere Stück...
    Bedingt dadurch, dass meine KL für ein paar Wochen wegen einer OP ausfiel, haben wir uns darauf verständigt. Ich habe die russische Klavierschule Bd. 1 fast durch, bis auf 6 Stücke.
    Das Andante zu Beginn läuft prima. Der Anfang vom 2. Teil geht auch, bis auf die Takte 17-19, damit tu ich mir noch schwer.
    Bin mal gespannt, wie lange ich wohl üben muss, um die Presto-Läufe auch nur halbwegs im Presto hinzubekommen. In "Slow-Motion" sitzt der erste schon mal fast blind. Das Tempo kommt dann mit der Zeit, denke ich.
    Alles in allem bin ich bisher ganz zufrieden. Mal schauen, was meine KL am Freitag sagt, da ist wieder Unterricht.
     
  7. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    21.296
    Ein schönes Stück, damit wirst Du sicher Spaß haben und die Prestoläufe müssen auch gar nicht so schnell sein. Ich hatte es vor ca. 7-8 Monaten "gelernt", inzwischen aber wieder völlig vergessen. :)