Yuja Wang - Konzertkritik 30.5.2018, Musikverein Wien

Dieses Thema im Forum "Werke, Komponisten, Musiker" wurde erstellt von OE1FEU, 1. Juni 2018.

  1. Pianojayjay
    Offline

    Pianojayjay

    Beiträge:
    5.584
    Elena, richtig?
     
    Destenay gefällt das.
  2. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.227
    Habe jetzt mal ein wenig reingehört in dieses Konzert. Und was soll ich sagen: danke an den TE für diesen Tip! ;-)

    Makellose Musikalität, und höchste technische Virtuosität, kurzum: so macht klassisches Klavierspiel wirklich Spaß.

    Habe, wie gesagt, mir noch nicht alles komplett angehört.

    Aber ich hoffe, es gibt dieses Konzert noch irgendwo/irgendwann als HQ Video zum downloaden/streamen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2018
  3. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    556
    Ich erstarre in Ehrfurcht ob dieser fundierte Kritik eines wirklichen Kenners der Materie und gelobe, fortan Frau Wang als Essenz des Klavierspiels in all seinen Facetten zu huldigen.
     
    Ralph_hh, thomas 1966, trm und 2 anderen gefällt das.
  4. thomas 1966
    Offline

    thomas 1966

    Beiträge:
    1.586
    Und trotzdem war seine Kritik positiver als deine. ;-)


    So, jetzt tauche ich besser für ein Weilchen unter.
     
    Dreiklang gefällt das.
  5. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.227
    Nicht gleich übertreiben :ballon:Der Pianist, der nur Spitzensachen auf den Weg gebracht hat, wurde meines Ermessens noch nicht erfunden.

    Muss mich gerade kurz fassen... demnächst mehr in diesem Lokal. Inzwischen können wir darüber nachdenken, ob Aimard wirklich die gleiche Gehaltsklasse wie Wang ist (so spieltechnisch gesehen, und so) und ob man Ravel's La Valse zwingend mögen muss, wenn man bei klassischer Musik mitreden können will.

    Wie gesagt, demnächst mehr in diesem Lokal...
     
    dussek gefällt das.
  6. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    556
    Ach, das war eine Kritik? Ich habe es für eine wenig fundierte Meinungsbekundung gehalten, aber so kann man sich irren.
     
    thomas 1966 gefällt das.
  7. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    556
    Bitte in einem eigenen Thread, sonst geht das nachher noch unter und wird nicht gelesen.
     
  8. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.227
    Gut, also wie gesagt, zum Konzert...

    Vorneweg: wenn Wang mich wirklich begeistern will, muß sie schon eine andere Stückauswahl treffen. Die interpretierten Kompositionen treffen größtenteils einfach nicht meinen Geschmack, es darf ruhig etwas eingängiger sein.

    Beispiele folgen:


    View: https://www.youtube.com/watch?v=DQPY2oc3KTQ



    View: https://www.youtube.com/watch?v=Z7izUG6QStA

    Daneben gibt es noch einiges andere, u.a. eine bemerkenswerte Petrouchka-Aufnahme, die allerdings inzwischen von YT verschwunden zu sein scheint.

    Zurück zum Konzert. Ich orte bei allen Stücken des Konzertes eine wohlüberlegte, feinsinnige - und gute - musikalische Gestaltung, bei höchster klanglicher Differenzierung, und einer Technik, die absolut nichts zu wünschen läßt. Verknöchert, verkopft, hart, oder schrill, findet man woanders, aber nicht hier.

    Nachdenklich stimmen sollte auch die Tatsache, dass die in der Öffentlichkeit wahrnehmbaren Stimmen zu diesem Konzert durchwegs ausgesprochen positiv waren.

    Ok --- ich habe da keine größeren Aktien.

    Nur, da Wang zu den drei Pianisten gehört, die ich auf meinem ständigen Radar habe (neben Lang Lang, und Kissin), schaue ich schon genauer hin, wenn ihre Arbeit in der Öffentlichkeit zer(ver-)rissen wird.

    In diesem Sinne, samstägliche Grüße
    Dreiklang
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2018
  9. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    556
    Der heutige Restaurantabend war ein wirkliches Higlight in meinem Leben als Esser. Liebevoll zubereitete Getränke, serviert mit dem so liebgewonnen Augenaufschlag eines Kellners, zeigten mir schon von Anbeginn, dass es wieder eine gute Wahl war, in diese Stube einzukehren. Mit einem Höchstmaß an wohlproportioniertem Zuschnitt bekamen wir wieder zu spüren, mit welcher Hingabe sich der Koch den Beilagen widmet - einfach erste Sahne!

    Überwürzt, zu scharf oder zu lange gegart - das findet man woanders, nicht aber in diesem erstklassigen Etablissement. Dass die Kritiken auf Yelp nicht immer die 5 Sterne vergeben, die man bei diesem wunderbaren kulinarischen Geschenk erwarten würde - geschenkt. Es kann ja nicht jeder meinen über die Jahrzehnte hinweg verfeinerten Geschmack und das Hintergrundwissen um die Zubereitung der perfekten Speisefolge haben. Da schaue ich dann schon genau hin, wenn andere Besucher das Lokal nicht in den höchsten Tönen loben.

    Die heutige Speisenfolge entsprach auch nicht unbedingt meinem Gusto; etwas solidere und bodenständige Kost hätte es dann doch sein können. Ich erinnere mich zum Beispiel an ein grandioses Schaschlik, das aber nicht mehr auf der Speisekarte zu finden war, oder ein Cevapcici der Extraklasse mit selbstgeschnittenen Zwiebeln, was ich ebenfalls vermisste.

    Dennoch, neben 'Tante Ernas Kochpott' in Solingen und der Rheinmetall-Kantine in Elberfeld gibt's einfach nichts besseres als 'Rudis Reste-Imbiss' im Bahnhof Remscheid. Besser als mein heutiges Menü mit Schnitzel, Pommes, Salat und abgestandener Cola Zero kann man das nirgends essen!
     
    florg, Ralph_hh, Barratt und 10 anderen gefällt das.
  10. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    24.854
    :lol::lol::lol::lol::drink:
     
  11. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.227
    OT (kulinarische Köstlichkeiten)
    Echt...? Kannst mir mal die Addresse geben? ;-) Allerdings, wenn sich solcher Fraß negativ auf die Gehörnerven (oder die Ohrenschmalzkonzentration) auswirkt, dann laß' ich's lieber.
     
  12. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.227
    @rolf lacht sich wieder einen Ast... ;-)

    Normalerweise sag' ich nicht, wenn mir Kompositionen nicht gefallen. Wieso auch - in der Kunst gilt immer der Grundsatz, dass jedem alles gefallen darf.

    Was manche Leute ja auch hin und wieder vergessen.
     
  13. trm
    Offline

    trm

    Beiträge:
    251
    :pokal:
    :lol::lol::lol:
     
  14. thomas 1966
    Offline

    thomas 1966

    Beiträge:
    1.586
    Wie kommt Kissin dazu, mit diesen beiden in einem Satz genannt zu werden? Spielt der neuerdings auch so mechanisch oder dient er als Referenz?
     
    Destenay und Stilblüte gefällt das.
  15. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.227
    Ich nehme an, das ist ein sog. "befreiendes, erkennendes" Gelächter (hast ja erst 33 Beiträge, oder so).

    Ansonsten, kommen wir langsam vom Thema ab, fürchte ich.
     
  16. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.227
    Nee, im Gegenteil, immer weniger, meiner Meinung nach. Aber das führt zu weit...
     
  17. trm
    Offline

    trm

    Beiträge:
    251
    1. Er kann sich dagegen nicht wehren!:-D
    2. Am 19. März in Berlin jedenfalls nicht. Grandiose Hammerklavier-Sonate!
    Die Fuge wäre was für die DKMM, wie angegeben Viertel=144 !

    Dreiklang, wenn du das schaffst, liegt dir die Pianisten-Welt zu Füßen! :-D
     
  18. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.227
    ... womit wir themenmäßig komplett im Nirwana wären... :-D:-D
     
  19. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.227
    :geheim: Also ehrlich gesagt, fällt sie mit ihrer zierlichen und schlanken Figur schon teilweise in mein Beuteschema :-)Dann noch im entsprechenden Kleidchen...

    Aber von so etwas läßt man sich ja nicht beeinflussen. Ich möchte ja auch nicht mit Horowitz neben mir im Bett aufwachen. Schätze aber seine pianistischen Arbeiten im allgemeinen sehr...! ;-)
     
  20. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    6.350
    Dann laß Dir doch was basteln...:love::lol:
    :idee: V-Yuja.:-D