Yamaha Clavinova CVP 501 Verkaufspreis

  • Ersteller des Themas Lisztian
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    digital piano e-piano verkauf yamaha yamaha clavinova
L

Lisztian

Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe 2011 mein Yamaha Clavinova CVP 501 für 2070€ gekauft. Es hatte damals eine UVP von 2600€. Ich möchte es jetzt verkaufen, weil ich mir einen Flügel angeschafft. Was meint ihr, kann man jetzt noch für das Instrument verlangen? Es ist in einem fast makellosem Zustand. Ich hätte jetzt, mit Inflation, 50% der UVP verlangt, also 1300€. Ist das realistisch für ein fast 10 Jahre altes E-Klavier?

Die andere Frage ist, wo ich es verkaufen kann. Ich habe es vor zwei Wochen bei Ebay Kleinanzeigen reingestellt, aber außer Betrügern, die das Teil ins Ausland liefern wollten, hat sich niemand gemeldet. Habt ihr Tipps wo man bessere Verkaufsaussichten hat?

Vielen Dank für eure Hilfe

MfG Lisztian
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
aber außer Betrügern, die das Teil ins Ausland liefern wollten, hat sich niemand gemeldet.
Wohin das irgendwer dann liefert und ob der ein Betrüger ist, kann dir doch eigentlich egal sein, solange er dir den geforderten Preis bezahlt...:005:

Du musst bedenken, dass man heute neue, vergleichbare Digis von Yamaha, Kawai und Roland für 1100 - 1500€ bekommt.

Da ist dein aufgerufener Preis von 1300€ eher utopisch, um es vorsichtig auszudrücken.
Mehr als 300-400€ wird dir da kein ernsthaft Interessierter für anbieten.

Zumal er es auch noch selbst wird abholen müssen...

Ebay und ebay Kleinanzeigen haben die größte Reichweite.
Vielleicht bietet das Forum hier bzw. musiker-board noch eine Chance im Marktplatz...

Es gibt bei eBay noch ein zweites CVP 501 im Angebot seit 21.08.20 für 1050€
Anscheinend geht auch das nicht weg wie geschnitten Brot, wenn man den Einstelltag berücksichtigt.

Ich würde es für deutlich unter 1000€ reinstellen.
Ich vermute, wenn du dir einen Flügel leisten kannst, wird es bei dir auf 300€ mehr oder weniger auch nicht ankommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

virtualcai

Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
674
Reaktionen
296
Verkaufen lohnt nicht, die neuen klingen besser und Begleitautomatik macht inzwischen das Tablet.
Freu Dich, dass Du es trotz Heimorgeldesign und Begleitautomatik jetzt zu einem Flügel geschafft hast und stelle das Teil für schlaflose Nächte in die Ecke.
 
L

Lisztian

Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten!
Wohin das irgendwer dann liefert und ob der ein Betrüger ist, kann dir doch eigentlich egal sein, solange er dir den geforderten Preis bezahlt...:005:
Die (angebliche) Frau wollte das Teil für ihr Haus nach Schweden abholen lassen. Das ist die bekannte Betrugsmasche, dass dann scheinbar zu viel überwiesen wird und das zurücküberwiesen werden soll. Ich habe die IP von den Betrügern getracked, was die USA als Standort (VPN Server) herausgestellt hat. Dieser Server wird schon seit 7 Jahren für solche Aktionen verwendet, deshalb bin ich mir ziemlich sicher das es Betrug war.
Du musst bedenken, dass man heute neue, vergleichbare Digis von Yamaha, Kawai und Roland für 1100 - 1500€ bekommt.
Die GH Mechanik zieht doch die GHS von den ganzen Yamahas unter 1000€ deutlich ab? Außerdem ist es ja eher ein Epiano mit den Funktionen von einem guten Keyboard? Dachte eigentlich das die neu teurer wären, wegen den ganzen Funktionen.
Ich würde es für deutlich unter 1000€ reinstellen.
Ich vermute, wenn du dir einen Flügel leisten kannst, wird es bei dir auf 300€ mehr oder weniger auch nicht ankommen.
Es geht mir eher darum, dass Instrument nicht sinnlos zu verscherbeln, weil für 400€ kann es auch behalten.
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
dass dann scheinbar zu viel überwiesen wird und das zurücküberwiesen werden soll
Na, dann lass' dir halt 1400€ überweisen und 100€ überweist du dann wieder zurück. Du siehst ja, was auf deinem Konto drauf ist (bloß kein PayPal!).
Absolut kein Risiko für dich. :super:

Wenn du den Platz dafür hast, dann musst du natürlich nicht verkaufen, aber selbst ein kompakteres Roland FP-10 für 550€ sollte von der Tastatur und dem Sound mindestens ebenbürtig sein.

Die GH Tastatur ist etwas besser als die GHS Tastatur, das stimmt.
Aber ab 900€ verbaut Yamaha heute schon mind. die GH3 (noch besser als GH).
 
Tabato

Tabato

Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
32
Reaktionen
17
Der Markt ist voll von "besseren" E-Pianos.
Mit den Jahren kamen bessere Mechaniken und Software dazu. Im Smartphone-Zeitalter sind viele verwöhnt worden.
Das heisst aber nicht, das dein Digi unbedingt schlecht ist.
Da wirst du aber kaum Glück haben, deinen Wunschpreis zu erhalten.
Ich würde es wie @virtualcai handhaben....einfach für ungestörte Nächte und co behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jonathan89

Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich habe eine Clavinova CVP 509. Das spiele ich sehr gerne. Ich mag die Tastatur, nicht zu leicht und nicht zu schwer. Auch gefällt mir der Klang des älteren CF Flügels. Mit welchen aktuellen Digitalpianos ist besonders der Anschlag vergleichbar? Entschuldigt bitte, dass meine Frage etwas off-topic ist.
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
85
Reaktionen
27
Mit welchen aktuellen Digitalpianos ist besonders der Anschlag vergleichbar?
Ich kenne die Tastatur nicht direkt, aber da es eine NW Tastatur ist (Natural wood), käme dieser am nächsten sicherlich die NWX-Tastatur im CLP-645.
Die NWX hätte zusätzlich dann noch eine Druckpunktsimulation, was die NW aus dem CVP-509 augenscheinlich nicht hatte.

Die aktuellen Yamaha Tastaturen in der 7er Clavinova Reihe sind wieder etwas leichter im Anschlag im Vergleich zu den Vorgängern in der 6er Reihe.
Im 745 steckt auch keine NWX mehr sondern eine Grand Touch-STM Tastatur, offenbar eine Neuentwicklung.
Ein 645 wirst du vermutlich auch nicht mehr im Geschäft finden.
Musst du am besten selbst testen.

Und dabei auch nicht Kawai und Roland Digis vergessen.
 
J

Jonathan89

Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort. Ich will bald die neue 700er Reihe Anspielen gehen. Da es die NW Tastatur nicht mehr geben wird, kann ich mich ganz auf einen neuen Anschlag einstellen.

Leider haben mir die Nachfolge Modelle der CVP Reihe 709 und 809 nicht zugesagt. Das 709 hat mir vom Klang zwar sehr gut gefallen, allerdings fand ich die Haptik der Tasten nicht ansprechend. Und das 809 konnte micht, aufgrund der schweren Tasten und auch vom Klang, gar nicht überzeugen. Eigentlich verwunderlich, da Yamaha für mich, den schönsten Klang hat.

Da mein Clavinova noch funktionstüchtig ist, steht kein Neukauf an. Ich werde wohl eines Tages zur CLP Serie wechseln. Die Keyboard Funktion und die vielen verschiedenen Instrumentenklänge des CVP nutze ich fast gar nicht mehr. Nur das Design finde ich noch ansprechender. Und die CLP Pianos haben immerhin auch 20 Begleitrhythmen. Ich spiele gerade zu Stücken aus dem Heft "Rhythm and Blues" und früher auch zu den Stücken aus der Reihe "Wir musizieren am Klavier" oft mit Begleitrhythmus.

Kawai und Roland hatte ich bislang noch nicht im Sinn, da ich bei akustischen Instrumenten auch ein Yamaha kaufen würde. Einen Yamaha Flügel würde ich vom Klang selbst einem Steinway vorziehen.
 
 

Top Bottom