Weihnachtslieder mit Treffsicherheit

  • Ersteller des Themas Caligulaminix
  • Erstellungsdatum
C

Caligulaminix

Guest
NewOldie

NewOldie

Dabei seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
mir geht jede unerwünschte Musikberieselung auf die Nerven.

War neulich im Media-Markt. Überall nur ätzende Bässe aus Subwoofern. Die Menschen, die da arbeiten müssen, tun mir leid.
Genau so bei Edeka. Der Laden wird von mir boykottiert. Schwarze Liste.

Da lob ich mir Aldi. Eine Kathedrale der Stille und der Kontemplation.

Zum Kern deiner Frage:
"Die Leute wollen das.".... erläuterte mir ein Kellner in einem Ferien-Hotel.
Ich machte gerade Kurzurlaub auf einer autofreien! Nordseeinsel.
Beim Frühstück plärrte ein debiler Sender, der neben Jingles ständig Verkehrsnachrichten und Radar-Blitzer meldete.

Da wir die ersten Gäste waren, fragte ich, ob er das Radio etwas leiser - oder möglichst ganz abstellen könne.
"Die Leute wollen das so." sagte er.

Das Hotel steht übrigens auf meiner schwarzen Liste.:D

Lieber Gruß, NewOldie
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Geht mir ebenso, New Oldie.

Ich habe aber etwas erlebt, was mich an der pauschalen Verurteilung zweifeln lässt. Ich war mal für eine Woche in einem traumhaften Hotel in Griechenland. Und irgendwas war da besonders, anders. Eine ganz eigne Stimmung. Ich habe das aber nicht "festmachen" können. Zwei Jahre später "entdecke" ich Fazil Say und als ich sein "Black Earth" höre, bin ich sofort wieder im Hotel, atme den Duft, spüre die Sonne.

Und jetzt kommts: Im Früjsommer darauf bin ich wieder in dieses Hotel gereist. Und tatsächlich: die GANZE Zeit, rund um die Uhr lief "Black Earth". Drinnen wie draußen. Selbst auf den hoteleigenen Klippen waren Lautsprecher versteckt. ABER: Die Lautstärke war so gering (und die Speaker wohl so gut), dass es glatt unter der bewußten Wahrnehmungsgrenze lag. Man hörte es wirklich erst dann, wenn man darauf lauschte. Glaub mir, es war PERFEKT! Heute bin ich überzeugt, dass ein Gutteil dieser "sphärischen Urlaubserfahrung" auf die Musik zurückzuführen war. Sicher auch, weil da keinerlei "Brüche" waren: Rosa Licht, ausschließlich höflichste Menschen, exzellente Küche, der Duft von Kräutern und Zypressen, etc. pp.

Fazit: Musikberieselung kann toll sein, wenn man das rechte Maß findet und alles "stimmig" ist.

PS. Ich frage mich bis heute, ob F.S. davon Tantiemen bekam. Wohl eher nicht ...
 
NewOldie

NewOldie

Dabei seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
das kann ich mir gut vorstellen, fisherman.

Solange Musik meinen inneren Monolog nicht unterbricht, sondern positiv beeinflusst, ist das schön.

Ich denke, viele Menschen haben Angst vor der Stille. Daher wird wahllose, vordergründige Berieselung als förderlich empfunden.

Ich meiner ehemaligen Firma gab es einen Geschäftsführer, der den Betrieb souverän durch Krisenzeiten navigierte. Er war durch nichts zu erschüttern.
In Rente machte er eine Weltreise unter anderem eine Woche Aufenthalt in einem Schweigekloster in Burma.
Als er zurückkehrte erzählte er mir, dass diese Woche die schwierigste Woche in seinem ganzen Leben gewesen war.

Ich konnte es nicht fassen.
Für mich wäre die Vorstellung eine Woche mal die Fresse halten zu dürfen, wie im Paradies.:p:p

So unterschiedlich samma halt.

Lieber Gruß, NewOldie
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Ein schöner Satz:
Solange Musik meinen inneren Monolog nicht unterbricht, sondern positiv beeinflusst, ist das schön.

Übrigens: Wirkliche Stille ist schon sehr fordernd. Wenn Du in Kanada in der Wildnis bist, ist es nie still. Die Natur redet. Wirkliche Stille habe ich erst einmal erlebt: In einem Klosterhotel oben auf einem Berg an der Grenze zu Österreich. Wenn dann die Touristen weg sind und die Vögel verstummen. Das ist erst mal beängstigend. Du fängst an, auf Deinen Körper zu lauschen. Und der macht dann Kapriolen ;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Pirata

Pirata

Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.014
Reaktionen
293
Ich denke, viele Menschen haben Angst vor der Stille. Daher wird wahllose, vordergründige Berieselung als förderlich empfunden.

Du bringst es auf den Punkt. Viele Menschen schalten, sobald sie nach Hause kommen, gleich den Fernseher ein. Fragst du dann, was denn jetzt kommt, gucken sie dich verwundert an. Es scheint für eine Menge Leute normal zu sein, dass dauernt irgendein Geräusch erklingt.

Ich finde es einfach nur nervig.

Und dieses Jahr geht es mir wie jedes Jahr in der Weihnachtszeit: Ich habe das Gefühl, wenn ich noch ein Mal "Last Christmas" hören muss, dann raste ich aus. Wenn es denn wenigstens ein Weihnachtslied wäre... Wobei ich ja im Prinzip froh sein kann, dass die Marktlücke noch nicht entdeckt wurde, sonst liefe das Gedudel mit "last eastern", "last summer" etc. das ganze Jahr über. :mad:

Ich füchte, man kann kaum ausweichen - die Liebhaber der Stille sind in der Minderheit.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Soeren, genau das!
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.819
Reaktionen
9.060
mir geht jede unerwünschte Musikberieselung auf die Nerven.

War neulich im Media-Markt. Überall nur ätzende Bässe aus Subwoofern. Die Menschen, die da arbeiten müssen, tun mir leid.
Genau so bei Edeka. Der Laden wird von mir boykottiert. Schwarze Liste.

Da lob ich mir Aldi. Eine Kathedrale der Stille und der Kontemplation.
Immer noch? FF - Fiel Fergnügen!
JBO - Aldi Aldi - YouTube
Tribute to Aldi- Aldisong - YouTube
aldi song - YouTube

Und jetzt sinken wir alle das LIDL: Wir käufen alle bei A.L.D.I. ...!

LG von Rheinkultur
 
 

Top Bottom