Theorie im klavierunterricht ?

Gehört Theorie zum Klavierunterricht ?

  • Ja, ich habe aber danach fragen müssen

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein, finde ich nicht unbedingt

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    189
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
91
Reaktionen
0
also ich hatte zwar nie klavier, aber dafür ja ne ganze weile akkordeon unterricht. da mein ausbilder ein ziemlicher profi war, was das instrument und die musik anging, hat er mich auch oft mit dem quintenzirkel, vielen vorzeichen, taktarten und auch dem bassschlüssel "gequält"^^.
damals war das alles ziemlich lästig und ich hatte auch nie verstanden, für was ich das denn mal brauchen werde.
heute muss ich allerdings sagen, bin ich ihm für diese lektionen unendlich dankbar und ich weiß, dass musikalisch sicher nicht das aus mir geworden wäre was ich jetzt bin, wenn er das damals nicht unterrichtet hätte!

Gruß
Thomas
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
78
Reaktionen
0
Das ist ja mal eine erstaunliche Bemerkung :p
Huhu,
nicht, dass man mich falsch versteht. Überhaupt keine Frage: Wichtige "theoretische" Aspekte müssen im Unterricht behandelt werden, wenn diese noch nicht bekannt sind, natürlich muß der Schüler wissen, was ein Kreuz oder B bedeutet und die wichtigsten Akkordfunktionen kennen.

Was ich vor allem meinte ist: Das zeitintensive Notenlernen und weiterführende Harmonielehre möchte ich hauptsächlich in Extrakursen in Gruppen beibringen, nicht im Unterricht selbst.

Wobei ich nicht unbedingt der Auffassung bin, dass ein 6 jähriges Kind wissen muß, WARUM das Kreuz da steht, es reicht, dass es da steht und was es mit dem Ton macht.

LG KS
 
 

Top Bottom