Spätanfänger / Wiedereinsteiger

S
Solo
Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
82
Reaktionen
0
Hin und wieder las ich schon in einigen Beiträgen, dass manche Forumsteilnehmer auch erst in „fortgeschrittenem“ Alter mit dem Klavierspielen angefangen haben.

Mich würde interessieren, wer nun wirklich alles zu den Spätanfängern (sagen wir mal Ü35) oder zu den sogenannten Wiedereinsteigern gehört.

Hattet ihr schon als Kind Kontakt mit einem Klavier oder einem anderen Instrument?
Seid ihr Autodidakten oder nehmt ihr Unterricht (wie viele Stunden pro Monat)?
Bringt euch das Klavierspielen auch nach längerer Zeit immer noch Freude oder mußtet ihr feststellen, dass es vielleicht zu schwer ist oder dieses Hobby doch nicht so sehr eurer Neigung entspricht?
Gelingt es euch neben Berufstätigkeit, Familie, anderen Hobbys genug zu üben (wie lange pro Woche)?
Spielt ihr auf einem digitalen oder akustischen Piano?
Interessiert euch mehr die klassische Musikrichtung oder eher eine andere?

Also erzählt doch mal :)



Grüße von Solo
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
In Kurzform:

- Anfänger mit 48
- Vorkenntnisse: Blockflöte als Kind, E-Bass in der Sturm-und Drangzeit (kann dennoch keinen Bassschlüssel :D)
- Unterricht: 1 x45 min / Woche
- Freudenpegel: in Wellenlinien
- Übepensum: ca. 3-6 h / Woche in kleinen Happen
- Equipment: Piano und Digi (für die Nacht)
- Interessen: Jazz, Klassik (Barock), offen für Neues
 
lavendel
lavendel
Dabei seit
25. Mai 2008
Beiträge
1.409
Reaktionen
1.264
hallo solo,

- anfängerin mit 40
- vorkenntnisse: blockflöte als kind, gitarre mit akkorden zur liedbegleitung im selbststudium
- unterricht: 2 X 60 min / woche
- freudenpegel: nach 18 monaten noch unverändert hoch
- übepensum: ca. 12 h / Woche über alle tage verteilt (natürlich mehr am wochenende, weniger in der woche)
- equipment: klavier mit silent-funktion
- übestoff: hauptsächlich klassik, aber auch volkslieder und pop (als auflockerung)

lavendel
 
A
andris_k.
Guest
Ich passe altersmäßig nicht aber ich finde es ist eine interessante Idee von fisherman sich in so einer kurzen Form vorzustellen.

- Anfänger mit 24
- Vorkenntnisse: gar keine, komischerweise habe ich früher kaum Musik gehört
- Unterricht: 1x60 min / Woche
- Freudenpegel: unterschiedlich, manchmal Motivation erforderlich, weiß allerdings wie ich mich motivieren kann - daher kein fatales Problem
- Übepensum: realistisch ca. 10 h / Woche
- Equipment: Digi (hoffentlich ändert sich das irgendwann)
- Interessen: Klassik und was sich sonst gut für meine Ohren anhört
 
Klimperline
Klimperline
Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.892
Reaktionen
4.443
Ebenfalls in Kurzform:

- als Kind C- und F-Blockflöte, Chor
- als Jugendliche Klavieranfänge auf Kinderorgel, ohne Unterricht
- zwischendurch immer mal auf Klavier gespielt, ca. 1-2x im Jahr
- eigenes Klavier seit 2002 mit 42 Jahren
- Autodidakt bis November 2008
- hatte bisher 4 Unterrichtsstunden, 2x/Monat á 45 Minuten
- erkenne nun, auf wie viele Feinheiten ich bisher nicht geachtet hatte und musste in der Schwierigkeit der Stücke ca. 10 Schritte zurückgehen um bestimmte Techniken zu erlernen. Richtig Klavier spielen ist also schwerer als ich dachte
- macht aber trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb immer noch Spass
- würde gerne mehr üben, komme auf ca. 6 Stunden/Woche
- akustisches Klavier mit Moderator
- hauptsächlich "E-Musik" quer durch die Epochen, Lieblingskomponist: Chopin
- wünschte, ich hätte bereits als Kind Unterricht erhalten, denn dann könnte ich es jetzt und wäre auch diesem Forum eine größere Hilfe:D
 
Ibächlein
Ibächlein
Dabei seit
12. Aug. 2007
Beiträge
285
Reaktionen
10
Hallo!
Hier mein Kurzporträt:

- angefangen mit 9 Jahren, nicht regelmäßig geübt, auch noch Orgel angefangen, dann allmählich ausklimpern lassen
- Wiedereinstieg mit 45 Jahren
- Vorkenntnisse (neben dem Klavier- und Orgelunterricht in der Kindheit): Blockflöte als Kind, Gitarre, viel Chorerfahrung
- Unterricht: sporadisch
- Freudenpegel: hoch, wenn die Zeit es zuläßt - seicht, wenn zu viel anderer Streß
- Übepensum: ca. 6 h / Woche (je nach beruflicher Situation)
- Equipment: akustisches Klavier
- Interessen: Barock, Klassik, Romantik ...

lg vom Ibächlein
 
T
Tibor
Dabei seit
28. Nov. 2008
Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin kompletter Neueinsteiger.

- Klavier angefangen mit mit 29 Jahren (vor ca. 1 Monat) :p
- Vorkenntnisse Flöte in der Kindheit und etwas Gitarre mit 16 Jahren
- Unterricht: bisher keinen (noch auf Lehrer/in Suche), aber ich möchte 45min / Woche Klavierunterricht nehmen
- Motivation sehr hoch und immer Lust zum Spielen
- Übungspensum: ca. 10 h / Woche, wenn geht täglich mind. 1 Std und am Wochenende meist mind. 2 h (je nach beruflicher Situation)
- Equipment: E-Piano (Kawai CN41)
- Interessen: Klassik, Pop - und Rockballaden (bisher)

lg
Tibor
 
A
andris_k.
Guest
Das ist ja lustig :) Wie kommt es, dass ihr alle Flöte gespielt habt? Ist es so eine Art Pflicht hier in der Schule?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mos
mos
Dabei seit
6. Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
hallo solo,

- anfängerin mit 42

- vorkenntnisse: klassische Konzertgitarre als kind Alter: 6-16 Unterricht
Saxophon mit 36 angefangen
Jazzgesang mit 40 abgefangen
Klarinette mit 41 angefangen
Klavier diesen Monat angefangen

- unterricht: Klavier 2 X 60 min / Monat
Saxophon/Klarinette 2 x 60 min/ Monat
Jazzgesang 4x 60 min / Monate

- freudenpegel: eigentlich hoch, mit gelegentlichen Tiefs.

- übepensum: ca. 8 h / Woche mal mehr mal weniger. Kommt immer darauf
an, wie ich beruflich und privat eingespannt bin. Versuche Klavier und Klarinette mit 20-30 Minuten pro Tag hinzubekommen, klappt nicht immer. Singen kann man gut im Auto auf dem Weg zu Arbeit üben :D Saxophon spiele ich momentan nur zu relaxen, auf Sessions oder in der Kirche

- equipment: Stagepiano Roland FP4

- übestoff: momentan noch absolute Anfängerübungen. Meine Musikrichtung ist Jazz, Swing, Blues, bin aber auch der Klassik nicht abgeneigt
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Anfängerin mit 40
Vorerfahrung Streichinstrument, Blockflöte hat wohl jeder mal gespielt?!:p
Spaßfaktor hoch, hin und wieder Durchhänger, weils nicht schnell genug geht:rolleyes:. Immer diese Ungeduld.....:confused:
Equipment Flügel Yamaha C2, Stagepiano Yamaha, Viola
Übezeit pro Woche jetzt ca. 1o-12 Stunden.
Unterricht im Moment sporadisch alle 4 Wochen ca.
Übestoff: Bach, Chopin, Etüden Czerny. Fingerübungen, Tonleitern.
Interessen: vielseitig.


willkommen im Club der Späteinsteiger!:kuss:
 
Altistin
Altistin
Dabei seit
1. Dez. 2008
Beiträge
362
Reaktionen
0
Hallo Solo!

Möchte mich auch dazugesellen in die werte Runde und werde es halten wie fisherman:

- Bei-Null-Anfängerin mit 43
- Vorkenntnisse: vier Jahre klassischer vierstimmiger Konzertchor (die BassNoten lassen sich so ganz allmählich lesen)
- Unterricht: bislang nicht, aber hoffentlich bald (dann 2 bis 4 mal pro Monat geplant)
- Bis dahin versuche ich mich als Autodidaktin und schaue, wie weit ich in Eigenregie und nur mit meiner Klavierschule bewaffnet komme.
- Freudenpegel und Motivation: sehr hoch! :-) Luftsprünge bei jedem noch so kleinen Fortschritt! :-)
- Übepensum: gut 2 Stunden am Tag, am WE natürlich länger
- Equipment: Digitalpiano
- Interessen: in erster Linie Klassik, bin aber auch anderem durchaus aufgeschlossen.

Grüße
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

W
Wiedereinsteigerin
Dabei seit
15. Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
Wiedereinsteigerin mit 56 Jahren
Vorkenntnisse als Kind von 6 bis 15 Jahren: Gesang und Musiktheorie (2 Jahre), C-Blockflöte (1 Jahr), Klavier (6 Jahre)
Unterricht: 1 x 40 Min./Woche
Freudenpegel: bin süchtig
Übepensum: mind. 3 Std./Tag (bin in Pension :p)
Equipment: Digi, aber ich bin gerade auf der Suche nach einem tollen Piano.
Interessen beim Klavierspielen: Klassik, Romantik, derzeit schließe ich Freundschaft mit Barockmusik, bin aber auch für alle sonstigen Schandtaten bereit.
 
Beabarba
Beabarba
Dabei seit
28. Okt. 2006
Beiträge
167
Reaktionen
13
Hallo, dann mach ich mal mit im bunten Reigen:

-Anfängerin mit 42 Jahren (vor drei Jahren)
-als Kind (und auch als Erwachsene) Blockflöten, auch im Ensemble. Klavier
fand ich schon immer toll und war beeindruckt -neidisch?- wenn jemand ein
Klavier oder gar einen Flügel besaß und sogar darauf spielen konnte
-Unterricht alle 2 Wochen 60 min
-es macht nach wie vor sehr große Freude und Erfüllung und ich kann gar
verstehen warum ich so lange gewartet habe
-ich komme leider viel zu wenig zum Üben und schneide mir so ungefähr eine
Stunde am Tag, auch in mehreren Teilen, aus den Rippen
-ich habe ein schön klingendes altes Klavier und zusätzlich ein Digi
-Klassik mag ich am liebsten, ganz besonders Bach

Gruß Beate
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
... stelle mit Ensetzen fest, dass ALLE mehr üben als ich:(
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
Komm, fisherman, dafür schreibst du aber die meisten Beiträge
Mit Zitat antworten

Ja, Ihr alle seid mein "social life" im Büro..., bzw Ersatzbefriedigung statt Klavierspiel. Aber wenn ich statt dessen arbeiten würde und dafür eher nach Hause und so weiter... hmmm. gruml, gruml - nachdenk....:?:
 
Alia
Alia
Dabei seit
28. Feb. 2008
Beiträge
183
Reaktionen
2
... stelle mit Ensetzen fest, dass ALLE mehr üben als ich:(

Also, lieber Fischerman damit Du Dich nicht sooooo allein fühlst, geselle ich mich mal kurz zur Erfahrungsrunde:

- Anfängerin mit 43
- Vorkenntnisse: absolut zéro
- Unterricht: 1 x60 min alle 2 Woche (momentan auf der Suche nach zusätzlichem Unterricht)
- Freudenpegel: hoch und höher, mit seltenen Tiefs
- Übepensum: ca. 4 h / Woche, gelegentlich mehr
- Equipment: Piano mit Silent system (wg. der Nachbarn)
- Interessen: Klassik, Pop, Boogie, Jazz, gern auch Chansons

Gruß, Alia
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
Alia, ich liebe Dich!!!!:kuss:
 
Alia
Alia
Dabei seit
28. Feb. 2008
Beiträge
183
Reaktionen
2
wußt' ich's doch
*hier sollte ein augenzwinkern-smiley hin*
den finde ich bloß nicht !
 
 

Top Bottom