Sehr guter Konzertflügel gesucht

Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.230
Reaktionen
13.497
Ich bin damit betraut worden, einen Konzertflügel (=> Länge => Qualität) für eine öffentliche Einrichtung auszusuchen. Ob ich das letztendlich ausführen werde, hängt davon ab, ob ich in der Zeit einen geeigneten Flügel finden kann. Denn den muss ich ja auch anspielen und bin meistens in den USA. Der Flügel sollte am besten bis Jahresanfang 2017, spätestens Spätsommer gefunden sein.

Budget: Hohe fünfstellige Summe

Hersteller: Grundsätzlich zwar nicht wichtig (die Verantwortlichen haben alle keinen blassen Schimmer), allerdings kommen für mich nur wenige Marken infrage. Darunter fallen keine asiatischen mit Ausnahme von Yamaha (also kein Kawai - überzeugt mich nicht in Bezug auf Haltbarkeit).
Da vermutlich auch einmal hochkarätige Pianisten eingeladen werden, liegt die Präferenz dennoch bei Steinway.

Zustand: Ich werde hauptsächlich nach jungen Gebrauchtinstrumenten Ausschau halten aus zwei Gründen:
Erstens haben sie meiner Meinung nach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis - trägt man einen Flügel durch die Ladentür, verliert er ja meist schon ein Drittel des Wertes, aber null Prozent Qualität.
Zweitens weiß man bei fabrikneuen Instrumenten nie so recht, wie sich in den ersten fünf Jahren noch entwickeln. Junge gebrauchte sind schon soweit gespielt, dass man vermutlich keine sehr überraschenden Überraschungen mehr erleben wird. Das gilt für die sehr guten Marken zwar nur bedingt, aber da ist ein Neuflügel nicht mit dem vorgegebenen Budget realisierbar, denn die liegen alle im mittleren sechsstelligen Bereich.

Ich werde natürlich nicht nur über das Forum Ausschau halten, aber da hier einiges an (Fach-)Kompetenz verbreitet ist und viele Klavierverrückte, die vielleicht etwas mitbekommen ("Bei uns im Theater / Konzertsaal / Fünfsternehotel / Großbank soll einer verkauft werden usw.) fange ich hier mal an.

Infos an mich ggf. hier im Faden, per PN oder als Mail über meine Website.

Bitte nicht beleidigt sein, wenn ich "euren" Flügel nicht für geeignet halte. Und natürlich habe ich auch keine Garantie, dass man am Ende ganz wirklich in echt einen Flügel kauft, solche Entscheidungen können auch immer wieder umgeworfen werden, das Budget gekürzt usw.
Mir liegt persönlich am Herzen, dass der Flügel ein guter wird, denn ich werde auch selbst darauf Konzerte spielen.

beste Grüße!
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.230
Reaktionen
13.497
Vielen Dank @agraffentoni ! Wurde mir soeben auch per PN empfohlen. Da werde ich in jedem Fall mal hinfahren. Weitere Vorschläge sind natürlich trotzdem noch willkommen.
 
Mawima

Mawima

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
967
Reaktionen
477
also kein Kawai - überzeugt mich nicht in Bezug auf Haltbarkeit
Was hast Du da für schlechte Erfahrungen gemacht? "Überzeugt mich nicht" in Bezug auf Klang hätte ich noch verstanden. Das ist Geschmack. Mir gefällt der SK-EX zum Beispiel besser als der CFX... zumindest auf den Aufnahmen beim letzten Chopin-Wettbewerb. Ich glaube aber nicht, dass Kawai prinzipiell schlechter verarbeitet ist als Yamaha.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.950
Reaktionen
702
Hab momentan folgende ganz junge Konzertflügel hier stehen:
BÖSENDORFER 280
YAMAHA CFX
YAMAHA CF-3S

Ich schicke Dir genauere Infos per PN.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.230
Reaktionen
13.497
Was hast Du da für schlechte Erfahrungen gemacht? "Überzeugt mich nicht" in Bezug auf Klang hätte ich noch verstanden. Das ist Geschmack. Mir gefällt der SK-EX zum Beispiel besser als der CFX... zumindest auf den Aufnahmen beim letzten Chopin-Wettbewerb. Ich glaube aber nicht, dass Kawai prinzipiell schlechter verarbeitet ist als Yamaha.
Glauben ist nicht wissen - ich weiß, das gilt wohl für uns beide. Ich bin ja nicht vom Klavierbau-Fach, habe aber von Fachleuten da anderes gehört. Bisher kam ich auch noch an nicht viele Bühnen, auf denen Kawai stand, und dort wo es der Fall war, haben sie mir in Bezug auf Anschlag und Klang nicht gefallen. Die in Klavierhäusern finde ich auch oft recht schön.
Beim Chopin-Wettbewerb wählen die Kandidaten aus, auf welchem Flügel sie "sofort" am besten Spielen können, das hängt nicht nur von der Marke ab, sondern auch vom konkreten Instrument. Wenn da ein blasser Steinway und ein schwergängiger Bösendorfer steht und der Yamaha zu knallig ist, warum nicht Kawai? Ob man ihn allerdings langfristig haben möchte, ist ja eine andere Frage. Mit Kawai als einzigem (!) Konzertflügel auf einer Bühne kann man sich lächerlich machen, das Risiko gehe ich lieber nicht ein. Als Zweitflügel zur Auswahl völlig in Ordnung und berechtigt.

Hab momentan folgende ganz junge Konzertflügel hier stehen:
BÖSENDORFER 280
YAMAHA CFX
YAMAHA CF-3S
Ja, gerne - bei den Yamahas bitte auch die Länge und die Unterschiede, die kenne ich nämlich nicht. Vielen Dank!
 
W

Wutz

Dabei seit
März 2014
Beiträge
113
Reaktionen
36
Beim Chopin-Wettbewerb wählen die Kandidaten aus, auf welchem Flügel sie "sofort" am besten Spielen können, das hängt nicht nur von der Marke ab, sondern auch vom konkreten Instrument. Wenn da ein blasser Steinway und ein schwergängiger Bösendorfer steht und der Yamaha zu knallig ist, warum nicht Kawai? Ob man ihn allerdings langfristig haben möchte, ist ja eine andere Frage. Mit Kawai als einzigem (!) Konzertflügel auf einer Bühne kann man sich lächerlich machen, das Risiko gehe ich lieber nicht ein.
Nur, dass zumindest in Warschau kein Bösendorfer dabei war...
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.230
Reaktionen
13.497
Oh wirklich nicht? Wie merkwürdig... Wer weiß, nach welchen Kriterien die ihre Wettbewerbsflügel "aussuchen", hust. Dann war vermutlich noch Fazioli dabei?
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.230
Reaktionen
13.497
Wenn ich welche sehe, werde ich die natürlich anspielen.
 

M

maurus

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Wenn ich sowas machen müsste (muss ich glücklicherweise/traurigerweise nicht), würde ich vermutlich nicht nur nach dem Flügel schauen, sondern nach einer Kombination Flügel/Klavierbauer/in, die zusammen passt. Wer wird denn den Flügel am Ende betreuen? Womit kennt sie oder er sich besonders gut aus?

Vor allem wenn der Flügel länger als ein paar wenige Jahre gespielt werden soll, wird die dauerhafte Betreuung wohl genauso wichtig oder womöglich wichtiger als der Eindruck des Instruments im Augenblick des Kaufs.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.230
Reaktionen
13.497
@maurus Da sagst du was wahres. Leider haben die meisten Leute überhaupt keine Ahnung, was ein Flügel eigentlich ist und wie man mit ihm umgehen muss. Gestern sollte ich mir einen Flügel ansehen, um zu beurteilen, was man damit noch anfangen kann, ob man ihn entsorgen soll oder ob er auf die Bühne gestellt werden kann.
Was sah ich da? Einen älteren Steinway M in einem Flur, Sonne knallte drauf, Fahrräder daneben, der mit dem "Hinterteil" auf ein paar Tischen stand, weil das Bein abgebrochen war, Deckel war locker, große Schäden und Farbspritzer (??!) am Lack. Saiten gerissen, sehr verstimmt natürlich - aber ein wunderbares Instrument, das man mit wenigen Tausend Euro zu einem wunderbaren Zweitflügel bzw. "Schulflügel" machen kann. Ich hoffe, so wird es auch geschehen. Als echter Konzertflügel natürlich einen Meter zu kurz.

Ich fürchte, dass der neue Flügel von einem Feld-Wald-Wiesen-Stimmer gewartet werden wird, so wie es auch bei einem anderen Konzertflügel in einem kleinen Konzertsaal in der Nähe ist. Allerdings ist für den neuen ein anderer Mensch zuständig, der zwar ahnungslos, aber sehr freundlich, offen und interessiert für Anregungen war. Der hat auch sofort verstanden, dass man den kleinen Steinway nicht von "irgendwem", der es vielleicht günstig anbietet, überarbeiten lassen sollte. Ich habe ihm ganz klar gesagt, dass die falschen Hände das Instrument kaputt machen könnten.
Ähnliches werde ich auch zum Neuflügel sagen - ohne ordentliche Betreuung sieht der bald so ähnlich aus.

Da aber die meisten Klavierbauer nicht unbedingt auch Konzertflügel verkaufen, vor allem keine, die dort in Reichweite sind, wird es mit einer Kombi aber leider eher schwierig, auch wenn der Gedanke sehr gut ist.
 
M

maurus

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Ich meinte weniger, dass du den Flügel beim betreffenden Klavierbauer kaufen sollst, als dass es sinnvoll wäre, einen von einem Hersteller zu kaufen, mit dem der Betreuende bestens vertraut ist...
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.230
Reaktionen
13.497
Achso. Nun, auch das ist leider nicht möglich, da ich nicht weiß und wohl auch nicht feststeht, wer den Flügel betreuen wird. Ich kenne auch kaum Klavierbauer, die sich nur auf eine Marke beschränken, es sei denn, sie sind dort angestellt - will heißen, es gibt sicher genügend fähige Klavierbauern, die mit allen großen Marken vertraut sind.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.230
Reaktionen
13.497
Und wenn man das nicht macht, kommt man dann ins Gefängnis? :schweigen: Der letzte Steinway ist eher... gar nicht... betreut worden :cry2:
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
 

Top Bottom