Steinway Konzertflügel D-274 ! Einmalige Gelegenheit!

D
Dr. Herrguth
Dabei seit
19. Nov. 2019
Beiträge
1
Reaktionen
0
steinway0119.jpg steinway0119.jpg steinway0119.jpg fabrikneuer Konzertflügel D-274 Steinway & Sons, MwSt. ausw.
einmalige Gelegenheit!
Ich biete einen fabrikneuen Konzertflügel D-274 der Marke Steinway & Sons aus dem Jahre 2003 an. Dieses Instrument ist unbespielt, in der Originaltransportverpackung, mit der originalen Transportsicherung (für die Mechanik), quasi wie frisch gefallener Schnee! Der Flügel ist immer fachgerecht und in sehr guten Klimaverhältnissen gelagert worden. Bei der damaligen Auswahl bei Steinway in Hamburg verzauberte mich dieses Instrument mit der seltenen Gabe, sowohl feinste, lyrische Kammermusik- und Solopassagen wiederzugeben als auch im fff eine nicht-schreiende, jedoch sehr gute Durchsetzungskraft aufzuweisen. Profunde und elegante Bässe, traumhafte und singende Mitten sowie brilliante jedoch nie schreiende Höhen; ein sehr komplexer und gleichzeitig sehr lyrischer Ton!; ein Kosmos an Klangfarben und Gestaltungsmöglichkeiten! Absolute Weltklasse!
Bilder sind obsolet, da fabrikneu (eben ein NOS-Flügel, NOS = new old stock).
Sie sparen zum aktuellen Preis ca. 70.000,00€!!!!
hinzukommt, dass es sich hier zwar um einen reinen Privatverkauf handelt, die Mehrwertsteuer dennoch ausweisbar ist!
für einen Käufer, der die MwSt. erstattet bekommt, bedeutet dies einen realen Kaufpreis in Höhe von ca. 75.000.-€!!!!!!
Im Idealfall erwirbt der Käufer, beispielsweise ein Konzertpianist, diesen traumhaften Flügel für deutlich weniger als die Hälfte des aktuellen Listenpreises! Wahrlich dann ein echtes Schnäppchen!
Aber entscheidend sind natürlich die spielerischen und musikalischen Qualitäten dieses einmaligen Weltklasse-Konzertflügels und die sind wirklich umwerfend! Lassen Sie sich bei einem Probespiel faszinieren!!!!
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
14.085
Reaktionen
11.460
"Fabrikneu" und sechzehn Jahre alt sind also kein Widerspruch.

Und:

(…) verzauberte mich dieses Instrument mit der seltenen Gabe, sowohl feinste, lyrische Kammermusik- und Solopassagen wiederzugeben als auch im fff eine nicht-schreiende, jedoch sehr gute Durchsetzungskraft aufzuweisen.

:konfus: :denken:
 
cwtoons
cwtoons
Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
9.066
Reaktionen
7.227
Steinways sind eben verzauberte Instrumente - nicht von dieser Welt. Und dann nur siebzigtausend Schleifen, Wahnsinn!

Aber immer noch zu teuer. Für fünfzig nehm' ich ihn.

CW
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
14.085
Reaktionen
11.460
Ich verstehe die Angaben so, daß der Flügel im Auswahlsaal stand, dort nach einem Test gekauft aber nicht abgeholt wurde, und nun vom privaten Eigentümer verkauft werden soll.

Dass ein Weltklasseflügel so lange herumsteht ist aber auch nicht wirklich nachvollziehbar.

Auch ein fabrikneues Klavier ist nicht "unbespielt" (...)

sondern auf alle Fälle eingepaukt.
;-)
 
Gelöschte Mitglieder 10077
Gelöschte Mitglieder 10077
Dabei seit
13. Sep. 2015
Beiträge
3.380
Reaktionen
1.814
Ich verstehe die Angaben so, daß der Flügel im Auswahlsaal stand, dort nach einem Test gekauft aber nicht abgeholt wurde, und nun vom privaten Eigentümer verkauft werden soll.
Dass ein Weltklasseflügel so lange herumsteht ist aber auch nicht wirklich nachvollziehbar.
Von den D-Flügeln gehen die gut klingenden Exemplare in den Konzertbetrieb und der mittelmäßige Rest in Privatbesitz, wo sie dann als Statussymbol in der Villa gut aussehen, aber so gut wie nie gespielt werden.

Schon allein die Idee, einen "originalverpackten" Konzert-Flügel zu kaufen, ist ziemlich absurd. So ein Instrument hat fertig aufgebaut, reguliert und gestimmt zur Besichtigung bereit zu stehen - Zumindest für jemanden, der es auch benutzen will (also die Zielgruppe dieses Forums). Wer natürlich nur "günstig" an ein Möbel mit dem Schriftzug kommen möchte, dem könnte das natürlich wichtig sein.
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.716
Reaktionen
14.768
@Dr. Herrguth Wie kommt es, dass der Steinway seit 2003 nicht gespielt wurde? Was hat ein Steinway D 2003 gekostet? Wie sieht es mit Garantie / Gewährleistung aus?
LG
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
14.085
Reaktionen
11.460
Den Preis von 2001 kenne ich (habe mal irgendwo eine Preisliste ausgebuddelt die bis 1900 zurückgeht), gravierend wird er sich vermutlich nicht geändert haben: 171.500,00.

Hier wird er als "fabrikneu" angepriesen und hier als gebraucht.

:konfus:
 
pianochris66
pianochris66
Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.756
Reaktionen
11.478
Eventuell gibt der TE ja noch einige Erläuterungen, der Beitrag wirft ja doch einige Fragen auf. Ansonsten gibt es ja einige Mitglieder hier im Forum, die aus Hannover kommen und einen Termin zum Probespiel vereinbaren könnten:026::-).
 

cwtoons
cwtoons
Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
9.066
Reaktionen
7.227
Falls es dem Doktor E. mittlerweile nicht die Laune verhagelt hat.

CW
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.028
Reaktionen
789
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
14.085
Reaktionen
11.460
(habe mal irgendwo eine Preisliste ausgebuddelt die bis 1900 zurückgeht.

Ich vervollständige das "irgendwo": Die Tabelle mit den Preisen habe ich vor einigen Jahren von der Internetseite einer Steinway-Vertretung heruntergeladen, welche es war weiß ich allerdings nicht mehr.

Ist ein Preisunterschied von 11.500,00 innerhalb von zwei Jahren normal für einen D?
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.716
Reaktionen
14.768
Der Verkäufer hat sich privat an mich gewandt und seine Sachlage näher beschrieben - auf mich wirkt das glaubwürdig und authentisch, man kann den Beitrag also als ernsthaftes Angebot ansehen :002: Details werde ich allerdings nicht nennen, da er mich darum gebeten hat. Ich bin mir sicher, bei Interesse wird er den Hintergrund auch mit anderen gerne teilen.
 
xentis
xentis
Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.076
Reaktionen
252
So viel zu Steinways als Wertanlage...
 
St. Francois de Paola
St. Francois de Paola
Dabei seit
20. Apr. 2015
Beiträge
620
Reaktionen
380

Wenn man kein Instrument hat, das so alt und besonders ist, dass es teurer als ein neues ist, wie z.B. einen Erardflügel von 1840 oder vielleicht ein frühes Pianoforte von Gottfried Silbermann aus den 1740ern, dürfte eigentlich gar kein Tasteninstrument eine Wertanlage sein.

Fairerweise muss man aber sagen, dass der D-Flügel auch nicht vergleichbar ist mit einem M- bis B-Flügel, der auch in viele Wohnzimmer passt.
Dazu kriegt man ja viele 10 Jahre alte D-Flügel aus Konzerthäusern etc. gebraucht. So einen kleinen oder mittelgroßen Flügel kaufen sich die meisten nur einmal. Da ist gebraucht ein anderes Verhältnis aus Angebot und Nachfrage.
 
 

Top Bottom