Scriabin Prelude für die linke Hand

cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.683
Reaktionen
6.772
Das Ding klingt wie eine Mischung aus Trautweins Trautonium und 'nem Synthie auf Koks. Das gespielte Stück geht dabei völlig unter.

CW
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.414
Reaktionen
10.743
Hallo dooodii,

das Gute an reinen Audioaufnahmen ist ja, dass man nicht sieht, ob es wirklich nur mit der linken Hand gespielt wurde;). Ernsthaft: Leider ist der Klang der Aufnahme wirklich nicht sehr schön. Ist nicht einfach, die einzelnen Stimmen gut herauszuarbeiten aber ein sehr schönes Werk. Spielst Du auch das sehr schwere Nocturne op 9.2?

LG
Christian
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Man stelle sich vor... Ein kleiner Junge liebt das Klavier so sehr, dass er es immer zur Begrüßung freudestrahlend "umarmt". Es ist sein bester Freund und er lieb es mehr als alles andere auf der Welt. Als junger Mann übt er mit so einer Intensität und Verbissenheit, das er sich die rechte Hand (für immer, wie er damals glaubte) ruiniert. Für ihn ist eine Welt zusammengebrochen. Diesen tiefen Schmerz muss man hier zum Ausdruck bringen.

Sehr schön, dass du dich diesem Werk angenommen hast und das ist bereits kein schlechtes Zwischenergebnis. Was der Aufnahme allerdings zum Verhängnis wird, ist die Dynamik und die ist bei Skrjabin ganz unglaublich wichtig. Ist die Lautstärke der Aufnahme normalisiert? Man hört kaum einen Unterschied zwischen pp und f und deswegen kommt die schmerzvolle Stimmung des Stückes nicht wirklich rüber.

Drei quasi orchestrale Stimmen (typisch Skrjabin) weitgriffig in einer Hand gekonnt zu differenzieren, ist natürlich keine leichte Aufgabe. Versuch einmal, die Mittelstimme pp bis ppp zu spielen (wenn es dein Instrument zulässt), die ist viel zu hart. Bei den schnellen und nicht einfachen!!! Wechseln zwischen den Lagen, geht manchmal der musikalische Fluss bei dir verloren, da kannst du sicher mit ein wenig Arbeit noch mehr rausholen.

Weiterhin viel Freude an diesem schönen Stück und vielleicht folgt ja das Nocturne auch noch irgendwann.

Viele Grüße!
 
D

dooodii

Guest
danke für eure meinungen und an troubadix für seinen ausfühlichen post! ich wusste nich, unter welchen umständen das stück geschrieben wurde

ja das ding mit der dynamik :D egal wie leise ich spiel, für den laptop is alles maximale lautstärke, weil der halt direkt aufm klavier steht. aber anders gings in dem moment leider net und mein handy hat auch net viel bessere aufnahmequalität :/.

und stimmt auf jeden fall, dass ich da bisschen arbeit vor mir habe. es sah ehrlich gesagt leichter aus, als es ist (vorallem die verschiedenen stimmen zu gestalten).

@pianochris66
nee, nummer zwei sah mir dann doch ein bisschen zu schwierig aus :D wenn man es hört merkt man nichma, dass es nur für eine hand ist!
 
 

Top Bottom