Romantisches Stück?

  • Ersteller des Themas Thomas87
  • Erstellungsdatum
T

Thomas87

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
86
Reaktionen
0
Hi Klavierfanatiker

Ich weiss, dass es eine ähnliche Anfrage schon einmal gegeben hat; nur dass es darin um die erforderliche Spieldauer ging und um nichts Konkreteres. Leider konnte ich diesen Thread in der Suche nicht sofort finden.

Ich habe nun beim Studium ein tolles Mädel kennengelernt und hab mir gedacht, dass es vielleicht eine originelle Idee wäre, wenn ich sie in ein mir bekanntes Café (von dem ich natürlich weiss, dass es ein Klavier hat :wink: ) führe und ihr ein Stück vorspielen könnte.

Nur was? Es sollte etwas romantisches sein, aber nicht zu abgegriffen.
Von meiner Technik traue ich mir genug zu, habe auch schon einige schöne Stücke im Reportoire.

Ich bin durchaus bereit, ein neues Stück zu lernen. Wenn möglich sollte es aber nicht zuu viel Übung erfordern.

Angesprochen fühlen sollten sich v.a. die Damen hier, aber auch die Herren dürfen natürlich konstruktiver Beiträge bringen. :wink:

Danke im Voraus
 
W

Windir

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
284
Reaktionen
0
scriabin etude op8no12
 
Moonlight

Moonlight

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
237
Reaktionen
1
Hi Thomas,

ich (als Frau) würde Franz Liszt - Liebestraum Nr. 3 vorschlagen :wink:
Hach, ich würde geradezu dahinschmelzen :wink: :oops: :wink: wenn mir mein Angebeteter dieses Stück vorspielen würde!

Viel Glück bei Deinem Vorhaben! :) Ich drück Dir die Daumen!

Liebe Grüße
Moonlight
 
K

Katze

Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
79
Reaktionen
0
Hi Thomas!

Welche Stücke hast du denn in deinem Repertoire?
Vielleicht ist da schon etwas brauchbares dabei. Es sollte auf jeden Fall etwas sein, an dem dein Herzblut hängt, sonst nützt in diesem Fall das schönste Stück nichts.
 
T

Thomas87

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
86
Reaktionen
0
Danke schon mal für eure Tipps.

@Katze: Hmm, Mondscheinsonate, Chopin Nocturnes und Preludes, Bach Präludium, paar Mozart-Stücke (z.b. Fantasie), Beethoven Pathetique (2.Satz glaub ich) und noch ein paar andere.

Mein Klavierlehrer meinte, dass das Bach Präludium oder Für Elise immer gut ankommen würden, wobei die wiederum sehr oft gehört und gespielt werden.

@Moonlight: Ich kenne den Liebestraum Nr. 3 leider nicht, kann ihn mir aber (bei deiner Beschreibung) gut vorstellen. :wink:
Das wäre vielleicht ein gutes Stück, wohl aber auch eines, an das man ein wenig "ransitzt", oder?
Versteht mich bitte nicht falsch, ich übe gerne und, wenn nötig, viel, aber mein Plan sah eigentlich vor, mich möglichst bald mit ihr zu verabreden (am besten am Wochenende). Ihr merkt schon: Es fällt mir schwer zu warten. :oops:
 
W

Windir

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
284
Reaktionen
0
ja ignorier meinen post ^^
 
T

Thomas87

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
86
Reaktionen
0
Nicht gleich beleidigt sein, Windir. :wink:

Ich hab deinen Post nicht ignoriert. Ich wusste nur nicht, was ich gleich drauf schreiben sollte. Heruntergeladen hab ich's mir. Doch ich glaube, dass die Etüde etwas zu lang ist. Und sie sieht nicht gerade danach aus, als wenn man sie vom Blatt spielen könnte.
Spielst du sie denn selbst?
 
W

Windir

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
284
Reaktionen
0
2:20min sind dir zu lang ? also bitte... nö ich kanns net spielen aber werds wohl mal in angriff nehmen und es is mir halt so als erstes stück eingefallen wo ich deine frage gesehen hab
 
A

Aensor

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3
Reaktionen
0
Chopin Walzer sind schön...
 
Leid

Leid

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
39
Reaktionen
0
Die Scriabin Etüde ist aber schon recht schwer zu spielen.. bestimmt nicht bis zum Wochenende machbar ;)
Schau sie dir mal an:
http://www.youtube.com/watch?v=NS0GvUCS4bA

Ich halte eine Chopin Nocturne oder auch einen Walzer durchaus für angebracht.. Welche hast du denn schon gespielt?

Wenn ich gefragt werde, ob ich mal was spielen kann, erklingt meisten das Nocturne in cis-moll op.posth, op.72, 1 oder op.9,1. Kommen immer recht gut an und ist auch für nicht-klassik-kenner annähernd verständlich und eingängig. :)
Wenn du nicht nur die musikalische, sondern auch die aufbrausend vituose Seite in die zeigen willst, könntest du auch das bekannt Rachmaninoff Prèlude op 3,2 cis-moll spielen. Es liegt gut in den Händen und ist ziemlich simpel in der Struktur...
 
K

Katze

Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
79
Reaktionen
0
Hallo Thomas!

Wenn du von Chopin das Nocturne op 9,2 kannst, wäre auch nicht schlecht.
Dein Klavierlehrer hat natürlich auch recht. Für Elise kommt natürlich bei den meisten Leuten gut an. Ist vielleicht auch gar nicht schlecht, wenn du mehr als ein Stück in petto hast.
Wähle auf jeden Fall etwas, was du besonders gut kannst und was dir persönlich am besten gefällt. Wenn deine Flamme zu dir passt, wird sie es bestimmt auch schön finden. :wink:
Und denk dran: Ausdrucksvoll und mit viel Liebe spielen.
 

Latur

Latur

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
211
Reaktionen
1
Hallo Thomas,

mein Vorschlag wäre die Chopin Prelude im e-Moll Nr.4 aus dem
Opus 28. Ein sehr schlichtes Stück, aber dennoch wunderschön und mit einer sehr gelungenen Auflösung. Die Damen mögen langsame, nachdenkliche Werke mit romantischem Charakter, sie finden es halt einfach schön, wenn du dich dabei voll hingibst. Soweit meine Erfahrung.

Hören kannst du das Stück hier:

http://www.youtube.com/watch?v=rNUOIzCeSIY

Viel Erfolg,

Latur
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.729
Reaktionen
20.696
Hallo Thomas,

mein Bruder hatte dazumal einfach sebst ein Stück für seine Angebetete komponiert, es "Tanja" (das war ihr Name) genannt und Ihr geschenkt...und natürlich auch vorgespielt.
 
T

Thomas87

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
86
Reaktionen
0
Danke Leute, das hat mir nun wirklich toll weitergeholfen!

@Latur: Das Chopin Prélude ist natürlich sehr schön und äußerst dezent, für mich aber fast ein wenig zu schlicht.

@Windir: Mit der Scriabin-Etüde werd ich wohl meine Probleme haben, wenn ich sie zum Wochenende spielen können will. :lol:
Ansonsten aber ein interessantes Stück.

@Peter: Das ist natürlich eine tolle Sache. Leider hab ich auf dem Gebiet selbst wenig Erfahrung (außerdem würde es zu lange dauern). Wie hat sie denn darauf reagiert und was ist aus den beiden geworden, wenn ich fragen darf?

@Katze und Leid: Die Nocturne in cis-moll op.posth spiele ich selbst sehr gern, op 9,2 aber auch.
Ich denke, schlussendlich werde ich mich für Opus 9 Nr.2 entscheiden, da
1. nicht zu kurz
2. nicht zu abgegriffen
3. selbst eines meiner Liebsten
4. ich es auswendig spielen kann.

Was meint ihr, auswendig sollte es schon gespielt werden, oder?

P.s.: Entschuldigt bitte, dass ich so spät erst poste, aber ich musste den ganzen Tag arbeiten.
 
Mirko

Mirko

Dabei seit
März 2006
Beiträge
146
Reaktionen
0
Hi
Denke auch, dass diese Nocturne eine gute Wahl ist. Klingt echt sehr schön und gefällt eigentlich jedem.
Und ja, ich finde es sollte auswendig gespielt werden. Kommt irgendwie besser :)

MfG,
Mirko
 
M

Mathias

Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hallo Thomas87,

Du wirst wahrscheinlich schon fleissig am Nocturne üben sein, ich möchte Dir trotzdem noch meine persönliche Empfehlung abgeben.
Meine Freundin würde mich bei "Für Elise" aus dem Haus jagen ;-) (viel zu schnulzig), bei Mozart Sonaten wahrscheinlich einschlafen (ist jetzt nicht meine Meinung - ich weiss nur ungefähr, wie es ankommt), beim Liebestraum wird sie hingerissen sein - allerdings VIEL zuviel Aufwand - und bei Chopin machst Du sicher einen guten Griff. Die Scriabin Etude ist SEHR imposant - sie wird Dir um den Hals fallen - allerdings ist dieses Stück wirklich sehr schwer und wenn Du zusätzlich noch ein paar Gläser Wein "intus hast ;-)", wirst Du kaum die weiten Sprüge schaffen.

Ich kann Dir im Moment ein Stück empfehlen, dass nicht so bekannt ist, wie die populären Chopin - Stücke, und nicht einmal eine Seite lang ist. Meine Freudin liebt dieses Stück (ist also ein Geheimtipp) ;-). Sehr kurz, aber Du kannst es ohne weiteres wiederholen - nur auf bequeme Fingersätze würde ich achten (bei Nervosität greift man sonst leicht daneben).

Viel Spaß und vielleicht schaust Du Dir das Stück ja mal an!

Schumann Carnaval Op9: Nr 12 (Chopin)

http://www.sheetmusicarchive.net/single_listing.cfm?composer_id=12

Schöne Grüße,

Mathias
 
K

Karl

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
159
Reaktionen
0
sehr guter Post Mathias :)
ähnliche Erfahrungen habe ich schon gemacht. Am meisten Wirkung zeigen Liebestraum #3 ,un sospiro, fantasie impromptu, la campanella, andanate spinato (einleitung der grande polonaise) und die Scriabin Etüde. Liszt wurde übrigens nachgesagt, sein Spiel wäre darauf ausgerichtet, Frauen zu imponieren.
Leicht wunderschön und schnell erlernbar sind 2 der consolations. (2&3)
Vorallem #3 ist sehr bekannt... gibt auf youtube horowitz mitschnitte. Wäre auf alle Fälle eine Alternative zu dem Chopin.

Gruß
 
K

Karl

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
159
Reaktionen
0
achja, da wäre noch der Mittelteil des 4ten Chopin Scherzos. Dauert ca an die 3-4 Minuten und ist leicht zu lernen. Unbedingt reinhören, das ist eine dermassen schöne Melodie von der man nicht genug bekommen kann. So unglaublich romantisch und verträumt... gehört für mich zu den schönsten Themen überhaupt.
auf Youtube gibt es eine sehr gute Einspielgung Yundi Li.
 
Latur

Latur

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
211
Reaktionen
1
@Thomas
Eine ganz vortreffliche Wahl, die Nocturne ist wirklich sehr angenehm zu hören. Also wenn es damit nicht klappt, müssten schon höhere Mächte ihre Hand im im Spiel haben...

Viel Freude am Spiel,

Latur
 
K

Katze

Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
79
Reaktionen
0
Hallo Thomas!

Wenn du das Nocturne selbst so gern magst und das auch auswendig draufhast, kann wirklich fast nichts mehr schiefgehen. Auswendig spielen beeindruckt sowieso etwas mehr, außerdem ist man dann ein wenig lockerer. Kann wichtig werden, falls du dann nervös bist. :wink:
Wenn dein Date vorbei ist, schreib uns mal, was du gepielt hast.
Auf jeden Fall wünschen wir dir alles Gute! :-D
 
 

Top Bottom