Punkte

D

Doc88

Guest
Hallo Gemeinde


5721-c39e9d0b0b21ea1cad7c8940bb0caae1.jpg


Kann mir jemand sagen was man mit den winzigen Pünktchen im Notenbeispiel ab dem zweiten Takt in der linken Hand anfangen soll ???
Soll man da ein stummes Umsetzen ausführen oder wie sollte ich das spielen ?

Die Ratefüchse unter Euch haben wahrscheinlich auch sofort das Stück erkannt !

LG Doc
 
C

chopin123

Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
81
Reaktionen
19
Das bedeutet, dass der Ton über dem der Punkt notiert ist, staccato gespielt wird. D.h du schlägst den Ton nur kurz an und lässt sofort wieder los. Das bedeutet auch, dass du die Zählzeit nicht zu ende zählst sondern schon vorher loslässt. Warum dort dann aber Pedal notiert ist weiss ich auch nicht. Hast du keinen Lehrer der dir so etwas erläutern könnte?
 
D

Doc88

Guest
Eigentlich meinte ich die gepunktete Linie von Des zu Des zu Des ....


Lg Doc
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Das ist Takt 37-41 aus der Etüde Ges-Dur, op. 25,9, von Chopin..

wobei die winzige Punktlinie in meinem Henle-Etüdenband NICHT ist.

LG, Olli !
 
D

Doc88

Guest
Nachtrag

Wie ich gerade sehe, sind die Vorzeichen und die Notenschlüssel abgeschnitten. Sorry!
Oben Violinschlüssel unten Bassschlüssel.Tonart Ges Dur (6b)
Doc
 
D

Doc88

Guest
LMG alter Fuchs!

Das ist völlig richtig !
Meine Noten stammen aus der Cortot Ausgabe mit Zusatzübungen.


LG Doc
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.691
Reaktionen
6.784
Das ist einfach nur ein schlechter Druck. Diese Pünktchenlinie hat keine Bedeutung und sollte gar nicht da sein.

CW
 
Nessie

Nessie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
...oder vielleicht ist 'ne Ameise mit Dünnpfiff drübermarschiert...


Lg, Nessie
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.237
Reaktionen
13.505
Vermutlich soll das andeuten, dass es sinngemäß ergänzt werden könnte, im Urtext aber nicht dasteht. Und da man ein kleines Klämmerchen (zum Einklammern) da übersehen könnte, wurde es wohl gepunktet notiert.
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.354
Reaktionen
19.297
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. :-)

Wo die Linie anfängt, ist auch ein *. Und der verweist auf eine Fußnote, die die gepunktete Linie erklärt:

Zitat von Cortot:
On peut prolonger la tenue du 'ré' pendant les troi mesures suivantes.
Ich habe es nicht so gespielt, aber Cortot offensichtlich schon.

Gruß, Mick
 

Romantikfreak98

Romantikfreak98

Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
202
Reaktionen
24
Hallo Doc88,

ich gebe auch noch meinen Senf dazu: In Deinem kleinen Notenausschnitt kann ich sehen,
dass im Takt zuvor in der linken Hand ein Bindebogen durch die Noten gezogen ist. Dieser
stammt vermutlich von Chopin. Weil der HErausgeber Deiner Ausgabe sich wohl gedacht hat:
wenn in diesem Takt ein Bindebogen steht, müsste eigentlich auch im nächsten Takt ein
Bindebogen stehen, den hat Chopin vielleicht vergessen - hat er sich als HErausgeber
erlaubt, den angeblich vergessenen Bindebogen einzuzeichnen - und um ihn als seine
Zugabe zu kennzeichnen, hat er ihn gepunktet.
Mache daraus, was Du willst :-)

Ciao
Romantikfreak
 
D

Doc88

Guest
Super Thomas !
Das ist es. Mit der Geschwindigkeit einer getunten Nähmaschine. Ich fürchte nur, daß ich dann nach einer halben Minute mit einem Jahrhundert-Wadenkrampf vor meinen Yamaha falle, aber ich bleibe dran !
Lg Doc
 
 

Top Bottom