Nussiger Klavierklang

Kennt ihr "nussigen Klavierklang" ?


  • Umfrageteilnehmer
    24
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Nussig hab ich noch nie gehört, aber in Verbindung mit Klavierklang:

mächtig, klangschön, zerbrechlich, nuancenreich, klar, obertonreich, grundtönig, warm, rund, spitz, hell, blechern, dumpf, knallig, lieblich, voll, laut, aufdringlich, süß, druckvoll, zart, weich, hart, unausgewogen, gleichmäßig, homogen

Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein. ;-)

LG
Michael
 
HoeHue
HoeHue
Dabei seit
17. Nov. 2010
Beiträge
1.259
Reaktionen
122
Gab's da nicht mal so ein Werbevideo in dem es anfangs etwa hieß: "Herr Blüthner, Ihre Flügel klingen wie eine Orange"
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.664
Reaktionen
14.624
Also nussiger Klang, ich versuchs zu beschreiben: Diese Eigenschaft kann nur in der Mittellage auftreten, sehr hoch vermutlich nicht und sehr tief erst recht nicht. Es handelt sich um einen relativ geraden Ton, der am Anfang aber eine Art "Glottisschlag" hat oder ein kleines Ploppen, also sehr konkret beginnt, wie wenn eine Seifenbladse zerplatzt. Ich bin nicht sicher, ob das am Ton selbst liegt oder eventuell auch an den Zusatzgeräuschen, also dem Klappern der Taste und Mechanik. Falls mir mal eine brauchbare Aufnahme eines Nuss-Tons möglich ist, zeige ich sie mal :-)
Möglicherweise ist die Assoziation auch eine gewisse synästhetische Verknüpfung bei mir, es geht jedenfalls nicht um die Eigenschaft der Nuss als braun, mit Weihnachten verknüpft o.ä., die ich dann mit einem dunklen oder festlichen Klang verbinde. Also ich habe mir nicht überlegt, dass das Adjektiv "nussig" vielleicht eine gute Beschreibung wäre, sondern es fällt mir einfach spontan dazu ein.

EDIT: Genau genommen klingt der Ton so, wie sich Walnüsse im Mund anfühlen, die man kurz nach dem Ernten geschält hat und ohne die bittere Haut isst!
(Ok jetzt halten mich sicher alle für verrückt)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
thomas 1966
thomas 1966
Dabei seit
11. Aug. 2013
Beiträge
2.189
Reaktionen
2.309
Mit nussig verbinde ich auch keine Klangvorstellung.
Das wäre ja fast so als würde ich sagen, mein Klavier klang gestern zart rosa - weich, richtig zum genießen aber nicht ganz durch(dringend).

Was verstehe ich schon von Klangfarben? :D
 
S
Styx
Guest
Nussig hab ich noch nie gehört, aber in Verbindung mit Klavierklang:

mächtig, klangschön, zerbrechlich, nuancenreich, klar, obertonreich, grundtönig, warm, rund, spitz, hell, blechern, dumpf, knallig, lieblich, voll, laut, aufdringlich, süß, druckvoll, zart, weich, hart, unausgewogen, gleichmäßig, homogen

Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein. ;-)

Nun ja, i bin da vielleicht auch etwas Phantasielos, als mir mal a Kundin sgte "ach des haben sie aber schee weich gestimmt" war ich doch arg verwundert....meinte sie vielleicht i hob des windelweich gepr...ähm gestimmt? (ja, i woas, i sollt mia mal meine brutale Stimm methode abgewöhnen, ist ned gut fürs Geschäft, wenn ein Bechstein D von 1900 nach 2 Jahren immer noch auf 442Hz steht und man suchen muß wo er sich denn gnädigerweise mal etwas verzogen hätt) :D

Viele Grüße

Styx
 

Barratt
Barratt
Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.445
Reaktionen
16.823
Phantastische synästhetische Metaphern findet man in der Önologie.

Übertragen auf einen Flügel hätte ich dann gern mal einen Cos Labory aus Saint-Estèphe unter den Fingern, dunkelfruchtige Nase, brillantes Bouquet, klare, mineralisch anmutende Textur, vielschichtig am Gaumen, kernige Tannine, wildwürzig im Abgang mit langem, strahlendem Nachhall.
 
J
Jörg
Dabei seit
23. Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
Kennt jemand "nussigen Klavierklang" oder kann sich vorstellen, was das ist?
Nussig ist allein schon der entstehende Klang beim Anschlagen einer Taste.
Gibt's natürlich nicht bei jedem Flügel, nur manchmal, bei Klavieren habe ichs noch nie gehört. Klingt aber gut :)

Also unter einem "nussigen Klavierklang" stelle ich mir einen sehr warmen, tragenden und volltönenden Klang vor, der aber nicht aufdringlich wirkt, sondern eher beruhigend und schmeichelnd, aber dennoch sonor und wohlklingend.

Natürlich muß ich auch wie eingie andere hier an Eis, Nachtisch, Rotwein......... denken.

LG Jörg
 
Nessie
Nessie
Dabei seit
23. Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
409
Jetzt muss ich das endlich mal wissen:

Like.jpg

Wie machst Du das???

:shock:


Lg, Nessie
 
Dreiklang
Dreiklang
Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.576
Reaktionen
1.169
Wäre interessiert daran, eine umfangreiche Vokalbelliste für Umschreibungen von Klangfarben von Flügeln/Klavieren hier mal lesen zu können.

mächtig, klangschön, zerbrechlich, nuancenreich, klar, obertonreich, grundtönig, warm, rund, spitz, hell, blechern, dumpf, knallig, lieblich, voll, laut, aufdringlich, süß, druckvoll, zart, weich, hart, unausgewogen, gleichmäßig, homogen

flauschig
perlend
klirrend
eiernd
brummig

jaulend, jammernd, wimmernd, heulend, orgelnd

nett, danke :D:D was könnt's noch so geben?

lebendig versus steril,
Differenziert versus platt,
Schwachbrüstig versus kraftvoll (Bässe),
digimäßig versus großer-Steinway-Konzertflügel-artig,
große Dynamik versus wenig Dynamik

für's erste (?)
 
 

Top Bottom