Noten lesen Klavieranfänger

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von T.Buckert, 18. Juli 2006.

  1. T.Buckert
    Offline

    T.Buckert

    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich habe eine ganz einfache Frage. Ich bin 37 Jahre alt und habe vor gut einem Jahr angefangen Noten zu lernen und Klavierunterricht (halbe Stunde in der Woche,solgange keine Ferien sind) zu nehmen. Spiele allerdings seit meines 20 Lebendsjahr Gitarre (Lagerfeuer...), fange also musikalisch nicht ganz bei null an.

    Nun ertappe ich mich, dass ich zwar anhand von Noten Stücke müheselig lernen kann , aber wenn ich ehrlich sein soll, spielen kann ich das erst, wenn ich die Fingerkombinationen auswendig gelernt habe. Soll heißen, ich kann das nur auswendig spielen und nicht nach Noten. Stücke, sind sie auch einfach, die ein wenig in Vergessenheit geraten sind, muss ich von vorne lernen und kann Sie nicht vom Blatt spielen.
    Ich glaube ich merke mir die Bewegungsabläufe/muster und so gar nicht die Noten. Während des Spielens kann ich nicht immer zu jeder Sekunde sagen auf welcher Note sich nun gerade der/die Finger befinden.

    Nun die eigentliche Frage.
    Wird das noch bis ich in Rente gehe :) oder ist das am Anfang ganz normal.
    Falls das ungwöhnlich ist, wären Tipps ganz nett.

    Vielen Dank
     
  2. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    15.267
    Das wird noch besser. Ich spiele seit 20 Jahren und kann auch nur ganz einfache Sachen nach Noten spielen. Ich bin aber auch faul.
    Es ist wie Alles im Leben eine Übungssache. Mit viel Fleiß wird das besser mit der Zeit.
     
  3. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Wenn du das in Relation zur Rente betrachtest, denke ich, dass du dir zunehmend mehr Zeit lassen kannst ... :evil:
    Unabhängig davon, sei getröstet, dass es vielen (wie auch mir) so geht. Das hängt wahrscheinlich mit dem dominierenden Gedächtnismechanismus zusammen. Wir verfügen alle über verschiedene (motorisch, visuell, akustisch ...), aber individuell gibt es jeweils einen vorherrschenden, der dann unseren Gedächtnistyp bestimmt. Man soll und kann aber die weniger starken Module trainieren, um das Musizieren unabhängiger zu machen. Ich halte z.B. hartnäckiges Prima-Vista-Üben für sehr nutzbringend: Ruhig primitivste Stücke, extrem langsam, aber beidhändig und nur auf die Noten schauen.

    Wu Wei
     
  4. Eva
    Offline

    Eva

    Beiträge:
    619
    Wird sicher noch. Vielleicht einfach mal kürzere Melodien einhändig vom Blatt spielen? Mir hat das sehr geholfen. Konnte während meines Unterrichts am Anfang kaum Bassschlüssel lesen, aber innerhalb von einem Jahr gab es keinerlei Probleme mehr.
     
  5. Tönchen04
    Offline

    Tönchen04

    Beiträge:
    60
    Mir geht es genauso. Habe jetzt ein prima Buch gefunden, was mir sehr weiterhilft. Es sind 150 ganz kleine, leichte Stücke, die sich aufbauend steigern. Vielleicht hilft es Dir ja auch weiter.
    Es heißt "Sight-Reading 2" ( vom Schott-Verlag, Autor:John Kember) ist aber auch auf Deutsch erklärt.

    Viel Spaß beim Üben !!!