Neuigkeiten bei Digitalpianos

Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.804
Reaktionen
3.500
Das schaut wirklich mehr nach Flügelmechanik aus als ich in meinem Yamaha NU1 vorfinde. Sollte ich wohl mal anspielen, wie sich das anfühlt.

Ich glaub das ist die selbe Mechanik, die bei denen in allen neuen großen Kawai-Flügeln jetzt drin steckt...Millenium III.
Macht aus ökonomischer Sicht Sinn und das Dämpfer-Problem ist automatisch mit gelöst, wenn man einfach kompromisslos dieselbe Mechanik nimmt.
Wird halt wirklich teuer, bin gespannt. Der Preis ist leider nicht WAF-gerecht. *heul*
 
pepschmir

pepschmir

Dabei seit
30. März 2015
Beiträge
97
Reaktionen
140
Wenn sowas vorgestellt wird muss wohl noch länger auf ein VPC2 mit GF2 gewartet werden. :-(
 
H

hobbyuser

Dabei seit
23. Jan. 2017
Beiträge
65
Reaktionen
48
Das schaut wirklich mehr nach Flügelmechanik aus als ich in meinem Yamaha NU1 vorfinde.
Ist doch ganz klar, das U in NU1 steht für Upright, somit besitzt das NU1 eine Klaviermechanik. Eine richtige Flügelmechanik findest du im N1, N2 und N3. ;-)

Weiter denke ich zum Kawai, es wird sich vom Preis her irgendwo zwischen N1 und N2 bewegen. Gespannt bin ich auf den Sound, ob Multi-Sample und Lautsprecher ähnlich abgestimmt sind wie bei den Yamaha Modellen.
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.804
Reaktionen
3.500
Freu mich auch drauf.
Allerdings kann ich gar nicht nachvollziehen, warum so viele Leute darauf spekulieren, dass das Teil billiger als die Yamaha Avant Grand Modelle wird.
Wie kommt man zu der Annahme? Längere und aufwändigere Mechanik als bei allen Avant Grands, diesmal wirklich die gleiche die auch in den Akustik Shigerus drinsteckt + echte Dämpferpedale mit Mechanik + Premium Soundsystem mit Onkyo zusammen.
Es bewegt sich vom Feature-Range deutlich über dem N2, Teils hat es mehr (längere Mechanik, Dämpfer), teils weniger (Soundanlage/Resonanzboden) als das N3.
Kawai wirds nicht verschenken.
 
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
19. Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Freu mich auch drauf.
Allerdings kann ich gar nicht nachvollziehen, warum so viele Leute darauf spekulieren, dass das Teil billiger als die Yamaha Avant Grand Modelle wird.
Wie kommt man zu der Annahme? Längere und aufwändigere Mechanik als bei allen Avant Grands, diesmal wirklich die gleiche die auch in den Akustik Shigerus drinsteckt + echte Dämpferpedale mit Mechanik + Premium Soundsystem mit Onkyo zusammen.
Es bewegt sich vom Feature-Range deutlich über dem N2, Teils hat es mehr (längere Mechanik, Dämpfer), teils weniger (Soundanlage/Resonanzboden) als das N3.
Kawai wirds nicht verschenken.

Genau so sehe ich das auch. Und unabhängig vom Preis entscheidet bei mir letztendlich, ob es funkt :herz:, oder nicht :müde:.

Andi
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Freu mich auch drauf.
Allerdings kann ich gar nicht nachvollziehen, warum so viele Leute darauf spekulieren, dass das Teil billiger als die Yamaha Avant Grand Modelle wird.
Wie kommt man zu der Annahme? Längere und aufwändigere Mechanik als bei allen Avant Grands, diesmal wirklich die gleiche die auch in den Akustik Shigerus drinsteckt + echte Dämpferpedale mit Mechanik + Premium Soundsystem mit Onkyo zusammen.
Es bewegt sich vom Feature-Range deutlich über dem N2, Teils hat es mehr (längere Mechanik, Dämpfer), teils weniger (Soundanlage/Resonanzboden) als das N3.
Kawai wirds nicht verschenken.
Falls ich auch gemeint bin: ich spekuliere weniger, ich hoffe mehr. ;-)
Davon abgesehen finde ich N2 und N3 zu teuer im Verhältnis zu N1. Aber das ist nur eine subjektive Einschätzung und ich weiß natürlich nicht, ob die Gewinnspanne bei den drei Modellen prozentual doch gleich ist und die Aufpreise objektiv gerechtfertigt sind.
LG
BP
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.804
Reaktionen
3.500
Falls ich auch gemeint bin: ich spekuliere weniger, ich hoffe mehr. ;-)
Davon abgesehen finde ich N2 und N3 zu teuer im Verhältnis zu N1. Aber das ist nur eine subjektive Einschätzung und ich weiß natürlich nicht, ob die Gewinnspanne bei den drei Modellen prozentual doch gleich ist und die Aufpreise objektiv gerechtfertigt sind.

Ne, viele meint viele, auch Pianoteq-Forum und Pianoworld gibts immer wieder solche Spekulationen, das sei ja endlich bestimmt mal günstiger als die AvantGrands.

Hoffen kann man natürlich immer, bei mir persönlich ist die Preis-Schmerzgrenze jeweils der 5000 Euro sowieso einfach mal gebrochen für reine Digis, somit fällt das eigentlich eh alles flach.
Kohle zwar eigentlich da, aber nicht Familien-vermittelbar - dann beschwert man sich nur wieder, warum man jetzt nicht doch gemeinschaftlich nach Kuba fliegen könne statt Papas Spinnereien zu supporten ;)

Die Dinger sind Nischenware und da steckt sicherlich eine Menge Gewinn drin.
Ich vermute mal, Kawai baut das nicht um jetzt Preisbrecher gegenüber den AvantGrand zu spielen, sondern sie bauen hier eine Nischen-Edelvariante um Flagge zu zeigen und ihr Image als ein führender Premium-Digihersteller noch mal aufzupolieren. Da ist es immer gut, das Topmodell in der eigenen Garage zu führen, selbst wenn es keine breite Käuferschaft findet.
 
Gelöschte Mitglieder 10077

Gelöschte Mitglieder 10077

Dabei seit
13. Sep. 2015
Beiträge
3.380
Reaktionen
1.813
Ich denke, Kawai wird das mit sattem High-End-Audio-Aufschlag preislich oberhalb des N3X ansiedeln und trotzdem noch losbekommen. Vermutlich hauptsächlich an Leute, die kein Klavier spielen.
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.804
Reaktionen
3.500
Ich denke, Kawai wird das mit sattem High-End-Audio-Aufschlag preislich oberhalb des N3X ansiedeln und trotzdem noch losbekommen. Vermutlich hauptsächlich an Leute, die kein Klavier spielen.

Das passt ja dann ins Schema. Ich vermute mal, dass auch die teuersten Premiummodelle der Flügel-Hersteller meist an Leute verkauft werden, die eigentlich kein Klavier spielen.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Ne, viele meint viele, auch Pianoteq-Forum und Pianoworld gibts immer wieder solche Spekulationen, das sei ja endlich bestimmt mal günstiger als die AvantGrands.

Hoffen kann man natürlich immer, bei mir persönlich ist die Preis-Schmerzgrenze jeweils der 5000 Euro sowieso einfach mal gebrochen für reine Digis, somit fällt das eigentlich eh alles flach.
Kohle zwar eigentlich da, aber nicht Familien-vermittelbar - dann beschwert man sich nur wieder, warum man jetzt nicht doch gemeinschaftlich nach Kuba fliegen könne statt Papas Spinnereien zu supporten ;)

Die Dinger sind Nischenware und da steckt sicherlich eine Menge Gewinn drin.
Ich vermute mal, Kawai baut das nicht um jetzt Preisbrecher gegenüber den AvantGrand zu spielen, sondern sie bauen hier eine Nischen-Edelvariante um Flagge zu zeigen und ihr Image als ein führender Premium-Digihersteller noch mal aufzupolieren. Da ist es immer gut, das Topmodell in der eigenen Garage zu führen, selbst wenn es keine breite Käuferschaft findet.
"Schmerzgrenze 5k für reine Digis." Deshalb nennen sich die Teile ja Hybridpianos. :-D Da dort eine echte Flügelmechanik drin ist, ist es tatsächlich nur zum Teil ein Digi.

Falls Platz für ein zweites Instrument hat, sehe ich hierin auch eine Alternative zur Silenteinheit für einen Flügel, die immerhin etwa 7.000 Euro Aufpreis ausmacht. Das erweitert die Auswahlmöglichkeiten für den Flügel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gelöschte Mitglieder 10077

Gelöschte Mitglieder 10077

Dabei seit
13. Sep. 2015
Beiträge
3.380
Reaktionen
1.813
In dem Video: erhältlich etwa ab Oktober, Preis ca. 8.000-9.000 Euro (das wäre tatsächlich <Yam. N2). Steuerung über unauffälliges Touch-Display - gute Idee!
Jetzt ist die Katze also aus dem Sack. :-D

Stellt sich dann nur noch die Frage: Welche Händler werden das Premium-Instrument führen? AvantGrand ist ja bei Yamaha-Exklusiv-Vertretungen manchmal zu finden, aber wer wird sich so ein Kawai-Geschoß in den Laden stellen? Nachher endet das womöglich wie bei den Blüthner-eKlavieren: Es gibt sie, aber man kann sie nirgendwo besichtigen.
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.804
Reaktionen
3.500
"Schmerzgrenze 5k für reine Digis." Deshalb nennen sich die Teile ja Hybridpianos. :-D Da dort eine echte Flügelmechanik drin ist, ist es tatsächlich nur zum Teil ein Digi.

Falls Platz für ein zweites Instrument hat, sehe ich hierin auch eine Alternative zur Silenteinheit für einen Flügel, die immerhin etwa 7.000 Euro Aufpreis ausmacht. Das erweitert die Auswahlmöglichkeiten für den Flügel.


Der Begriff Hybrid ist sicherlich recht vielschichtig belastet und subjektiv.
Im einen Extremfall sieht man nur sowas wie das Yamaha TransAcoustic als Hybrid, der beide Welten wirklich miteinander verbindet. Im anderen Fall bezeichnen manche ggf. schon das Casio GP300 als Hybrid, obwohl diese Plastikhämmerchen dort eher ein Gimmick als eine funktionale Notwendigkeit sind.

Für mich gilt in jedem Fall derzeit die 5k Schmerzgrenze bei Digis - egal wie die aussehen, das ist aber natürlich rein subjektiv. Nicht jeder will schnellstmöglich ein Haus abbezahlen und den Kindern das Studium finanzieren.

Trotzdem will ich das Gerät deshalb nicht schlecht machen, ich finde das einen tollen Trend!
Und der Preis passt wirklich, die AvantGrands bekommen endlich Innovations- und Preisdruck. Yamaha hat sich dort wirklich über-lange entspannt.

Ob der Preis auch so kommt, wir werden sehen. Solche Vorankündigungen muss man mit Vorsicht genießen. Ich erinnere letztes Jahr an Oculus Rift VR-Brille.
Vorankündigung: wird im 400 Euro Preisrange liegen. Bäm...900 Euro im Europa.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Yamaha hat eine neue Generation der Clavinova-Reihe vorgestellt:

https://de.yamaha.com/de/products/musical_instruments/pianos/clavinova/index.html

Erste Online-Händler haben sie schon im Angebot, zu Preisen von 1329 € für das CLP 625 bis 4279 für das CLP 685 in schwarz hochglanz.
Die neuen Clavinovas haben jetzt bei den schwarzen Tasten Decklagen aus Ebenholz (worüber neulich auch in einem anderen Faden diskutiert wurde) und die Modelle 675 u. 685 haben jetzt längere tastenvorderlängen, die dem Flügel S3X entsprechen.
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Ich finde hier Hybrid auch eine falsche Bezeichnung und echt irreführend. Korrekt bezeichnet man z.Z. Autos als Hybrid, die entweder mit Benzin-Motor oder mit Elektro-Motor fahren => zwei verschiedene Antriebe im gleichen Gehäuse. Die Funktion, fahren ist mit beiden Motoren (Elektro oder Benzin) erfüllt. Dagegen dieses Piano ist nur ein Pseudo Hybrid … wenn man den Strom abstellt ….. hmmm ….. ausser Tasten Geklapper gibt das Ding kein Ton vor sich. Die Hauptfunktion, Musik bzw. Töne ohne Strom zu produzieren ist nicht erfüllt. Somit ist es und bleibt es ein für mich Digi/E-Piano mit besserer Tastatur.
 
 

Top Bottom