Mondschein Sonate für Anfänger...

  • Ersteller des Themas Mr.Holland
  • Erstellungsdatum
M

Mr.Holland

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo!
Ich spiele seit erst einem Monat und hatte vorher noch nie irgendetwas mit Musik zu tun gehabt (außer dass ich sie gehört habe:)).
Ich möchte aber trotzdem unbedingt das Stück als nächstes lernen.
Mein Problem ist, mir ist noch nicht so auf anhieb klar, welcher Finger welche Taste anschlagen soll, deshalb wollte ich fragen ob vielleicht jemand Noten für das Stück kennt mit einer solchen Angabe? Hab verschiedene Noten gesehen wo immer eine Zahl für den jeweiligen Finger darunter steht, aber für die Mondschein Sonate leider noch nicht.

Ansonsten würde ich mich natürlich auch über Tipps zum Lernen freuen! Kann es bisher gerade einmal bis zum 6. Takt spielen. Habe derzeit Schwierigkeiten mit den hohen Tönen die ab dem 5. Takt dazu kommen. (Sorry, für mein nicht vorhandenes Fachbegriff-Wissen :D)

Liebe Grüße und danke im Voraus
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Da kann ich nur empfehlen: Laß dir Zeit damit, viel Zeit. Ein paar Jahre dürften richtig sein. Es gibt beim Spielen zwei Dinge, die man können muß, die Tasten im richtigen Augenblick treffen und daraus dann auch noch Musik machen. Das erste kann man etwas schneller lernen, das zweite braucht Erfahrung und man muß auch noch daran arbeiten, diese Erfahrung umzusetzen.

Etwas deutlicher gesagt: Die Mondscheinsonate ist nichts für Anfänger.
 
M

Mr.Holland

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Aber ich nehme die Herausforderung an ;)
 
tapirnase

tapirnase

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
712
Reaktionen
2
Aber du wirst scheitern!

Sonst könnteste ja auf jede Taste die du drücken musst punkte kleben.
Sonst um erstmal warm zu werden, würd ich dir Chopin Eüden / liszt Eüden empfehlen. Vielleicht nimmste die Herausforderung ja auch an. Denn beim Klavier spielen kommt es ja nur druf an, was man spielen will, aber nich was man spielen kann [denn das ist ja das, was man spielen will]! Der Mensch ist sozusagen eine recht lebendige Musicbox, die mit der Zeit zu stiken beginnt, wenn man sie nicht wäscht.
[ironie mode aus]
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
100
Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich in meiner Jugend mal Gaspard de la Nuit im Radio gehört hab (gespielt von Martha Argerich) und ich war so fasziniert von dem Stück, daß ich mir sofort die Noten besorgt habe und angefangen habe, es zu üben. Mir war klar, daß das Stück höllisch schwer ist und daß ich möglicherweise 5 Jahre brauchen würde um es zu lernen. (Da hatte ich mich zwar getäuscht - ich kanns heute noch nicht :p ) aber es hat trotzdem unwahrscheinlich Spaß gemacht zu üben und geschadet hat es mir auch nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Also, ich habe Präludien von Rachmaninoff und Schostakovitsch, die Kunst der Fuge, zwei Sonaten von Schubert und den Hummelflug. Alles Stücke, die meine Fähigkeiten noch überschreiten. Das hindert mich nicht daran, mich mit den Noten vor das Klavier zu setzen und ein bischen zu stöbern. Ich erwarte aber nicht, daß ich davon irgendetwas in absehbarer Zeit spielen kann.

Immer noch besser als ein Hochspringer, der gerade mal 1.50 schafft und schon von Olympia träumt - und der Arme kann nur einen einzigen Sprung üben um dahin zu kommen...

Ich glaube, die Mondscheinsonate ist heutzutage eine Standardbeilage zu fast jedem Keyboard und Digitalpiano. Deswegen glaubt jeder, die wäre leicht zu spielen.

Mr. Holland, lies mal zwischen den Zeilen und dann nimm Klavierunterricht. Auf dem Weg zur Mondscheinsonate wirst du bestimmt viele andere schöne Stücke spielen und dabei einsehen, daß deine Vorstellung, die mal eben spielen zu lernen, etwas blauäugig ist.
 
M

Mr.Holland

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke für die vielen Tipps, aber eigentlich wollte ich ja nur Tipps für die Mondscheinsonate :rolleyes:
Die Phase mit dem Tasten beschriften hab ich wohl übersprungen. Sonst hätte ich ja nich die 6 Takte gestern lernen können.
Guendola, du hast mich zwar erwischt, ich habe ein Keyboard.. Allerdings ein MIDI-Keyboard ohne jeglicher Sound-Beilage. Das Stück fasziniert mich seit dem ersten mal als ich es gehört habe.. als Kind im Spiel Resident Evil (man musste sie auf dem Flügel spielen um ein Rätsel zu lösen) :D

Klar habe ich auch erstmal mit Minimelodien angefangen wie Summ, summ, summ etc. Bloß da stand immer unter der 1. Note eine Ziffer für den Finger. :( Bei der Mondschein Sonate sind meine Finger auch angesichts der Schwierigkeit etwas verunsichert wo sie liegen sollen.

Wie auch immer - wenn mir da niemand weiterhelfen kann/mag, werde ich es weiterhin nach Gefühl üben. Meine instinktive Haltung der Hand war schließlich auch relativ richtig laut dem Lehrbuch :)
Dass es, selbst wenn ich alle Takte lerne, längst nicht sonderlich gut klingt, ist mir klar.. Allein schon weil ich kein Pedal habe. Aber Musik ist ja sehr frei und wird unter manchen Menschen auch aus Mülltonnen gemacht, hab ich gehört:P Außerdem hat es bisher jeder erkannt der an meinem Zimmer vorbei ging, also kann es ja nich soo schlimm sein.

Was ich noch hinzufügen wollte:
Ich hatte nicht vor mal eben Spielen zu lernen und dann die Mondscheinsonate zu spielen. Ich gehe eher davon aus, dass wenn ich wie du im 1. Beitrag gesagt hast, gelernt habe die richtigen Tasten zu drücken, ich noch garnicht Spielen kann. Aber da ich ja das Stück dann nicht nur 1x sondern um die 1000x spielen werde, kommt das schon mit dem Spielen können dazu.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Sabri

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
829
Reaktionen
1
Hast du denn Unterricht?
Dann bring das Stück doch einfach mit, damit dein Lehrer dir Fingersätze drunterschreiben kann.

Ansonsten: Bei welchen Stellen kommst du denn nicht weiter (Takt)? Da kann ich dir auch die Fingersätze geben.

Und wie schon gesgat wurde, jeder soll das spielen, was er spielen möchte.
Nur das Problem liegt hier meiner Meinung nach darin, dass du es nichtmal ansatzweise verstehen kannst, wenn du nicht schon andere (leichtere) Sonaten von Beethoven gespielt hast. Wer den 1.Satz spielt, sollte auch in der Lage sein, den letzten auf die Reihe zu bekommen.

Trotzdem viel Erfolg :)
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
100
Wer den 1.Satz spielt, sollte auch in der Lage sein, den letzten auf die Reihe zu bekommen.
Leute, reißt euch zusammen :p

Ich hätte aber eine ernsthafte Empfehlung an Mr. Holland:

bei Keyboards sind zwar oft keine Pedale dabei, aber es gibt welche einzeln zu kaufen, und das wäre dringend anzuraten. Speziell der 1. Satz Mondscheinsonate ist ohne Pedal unmöglich zu spielen. Aber auch andere Stücke brauchen Pedal.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Sabri

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
829
Reaktionen
1
Und wer den den dritten spielt, sollte auch in der Lage sein, das ganze WTK auf die Reihe zu bekommen :wink:

Ich glaube solche Sprüche sind für Anfänger nicht besonders ermutigend.
Hat jemand gesagt, dass ich das WTK nicht auf die Reihe bekomme? :rolleyes:
(Es sagt mir lediglich nicht wirklich zu)

Diese Anmerkung war auch nicht böse gemeint. Ich gebe nur das weiter, was einige wirklich sehr gute Klavierspieler/ Pianisten gesagt haben.
Außerdem habe ich doch sogar meine Hilfe bezüglich des Fingersatzes angeboten!

Damit es nicht wieder eine OT-Diskussion gibt:
Mr.Holland, du sagst, du hast Probleme bei den Stellen, wo die Melodie dazukommt.
Im 5.Takt hätte ich folgenden Fingersatz: Die ersten Triolen immer mit 1,2,4 und dort, wo die Melodie beginnt, mit 1,2,3. Das g natürlich mit 5.
Im Takt 6 spielst du die Melodie weiterhin mit 5, die Triolen aber 1,2,4. Im Takt 8 die ersten Triolen mit 1,2,3, das g mit 5 und danach die Triolen mit 1,2,4 und das a auch mit 5.
Bei Takt 9 steht in meiner Ausgabe: 1,2,3, g mit 5 (wie am Anfang) und danach das f mit 3 und die Triole 1,1,2, danach das h mit 5 und die Triole 1,1,3. Das e im takt danach mit 4.
Bei der Melodie solltest du einfach schauen, dass du einen Fingersatz nimmst, der die erlaubt, möglichst gut zu binden. Wenn du das hast, nimmst du für die Begleitung das, was am besten in der Hand liegt.

Wenn du möchtest, kannst du mir auch deine Mailadresse geben und ich schicke dir die ganzen Fingersätze, nur hier wird das zu viel.


lg
 

M

Mr.Holland

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich hatte bisher definitiv nur vor den ersten Satz zu lernen. :D

Vielen Dank das hilft mir schon sehr weiter!
Komplette Fingersätze wären natürlich am feinsten :)!
Hab dir die Adresse mal über PN geschickt.
Danke schon im voraus :)

Über die Sache mit dem Pedal muss ich wirklich mal ernsthaft nachdenken :/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Hammerklavier

Hammerklavier

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
0
Pedal musst du umbedingt nehmen! Allerdings solltest du es nciht über das ganze Stück halten, sondern es bei jeder Sache, die neu ist, auch neu treten. Aberbbitte, lass es dann nicht ganz los, sondern geh nur etwas hoch und dann drück es wieder runter, denn wenn man das Pedal bei einem so leisen Satz hört, ist das unangenehm.
Fingersätze kann ich mir dir über PN ausdiskutieren, da hab ich sämtliche für den erstn Satz im Kopf.
 
O

Oktavian

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
79
Reaktionen
0
Also ich hätte eine Version, wo ein einige Fingersätze drin stehen. Ich hab aber eine Version der kompletten Mondscheinsonate, und die kann ich hier nicht uploaden, is leider zu groß. Statt 19,5 KB sinds 430 KB.

Wenn jemand ne Idee hat, wie ich des hierreinstellen kann, bitte melden.

Oktavian
 
Fkuebler

Fkuebler

Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
32
Reaktionen
16
Hallo, ist hier noch jemand aktiv?
Unabhängig von der Frage, wie sinnig/unsinnig das für einen Anfänger ist, wäre ich sehr dankbar, wenn mir jemand die Noten mit eingetragenen Finger-Nummern senden könnte an fkuebler ät bluewin punkt ch
Vielen Dank im Voraus für eine Unterstützung.
MfG Falk Kuebler
 
HoeHue

HoeHue

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
Schau doch mal bei imslp.org nach.

Die Noten, die ich hier stehen hab, müssten daher kommen und da sind FIngersätze drin.

Ob diese für Dich passen, musst Du natürlich selbst rausfinden.
 
A

ag2410

Guest
@Mr.Holland
Als Klavierlehrerin werde ich Dir da nicht weiterhelfen. Es ist schon leicht grössenwahnsinnig, dieses technisch und interpretatorisch anspruchsvolle Stück nach einem Monat, offensichtlich ohne KL-Hilfe, und ohne jegliches musiktheoretisches Grundwissen, lernen zu wollen.
Möglicherweise wirst du sie klimpern können, aber sicher nicht spielen.

Das wolltest du sicher nicht hören, aber diese Art von zum Scheitern verurteiltem Grössenwahn, habe ich schon sehr oft erlebt.
 
HoeHue

HoeHue

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
Naja, inzwischen spielt der Mr. Holland doch schon seit 8 Jahren. Falls er noch spielt.
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.666
Reaktionen
2.320
Nun ist aber auch der erste Satz keine Einsteigerliteratur. ;)
Aber man braucht ja Ziele im Leben :D
 
A

ag2410

Guest
Ach Du Schande, ich habe überhaupt nicht auf das Erstellungsdatum geschaut! Habe nur auf der Internetseite gesehen, dass diese Frage "aufgepoppt" ist!
:lol:

@FünfTon
Nein, den 3. Satz kennen nur sehr wenige. Der erste Satz ist leider mehr oder weniger zu einem "Schlager" verkommen, den auch Anfänger unbedingt runternudeln wollen.
Und ich weigere mich, Einfachfassungen des Themas für Anfänger durchzunehmen. Schön in D-Moll, und die Begleitung in der linken, die Melodie in der rechten Hand? Nee, eher lasse ich mir einen Finger abhacken. Gut, etwas übertrieben, aber solcherart versimpelte Klavierstücke werden von mir verweigert.
 
 

Top Bottom