Meine (zweite) Komposition

G

golo

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo allerseits,

ich habe mich ebenfalls ans komponieren gewagt,
mein erster richtiger Versuch könnte man sagen:

"Against wind and tide" - Original piano composition - Fantasia in C-sharp minor - YouTube

Ich würd mich noch gern wesentlich darin verbessern,
mir ist das zu statisch (z.B. die komplette Begleitung), irgendwie zu "sauber" und die Übergänge zum Teil holprig. Würd gern wissen was ihr sagen würdet wo ich am ehesten ansetzen könnte für spätere Werke möglicherweise.

Zu negativ würde ich es aber auch nich ansehen, für den ersten versuch ist es so wie ich denke schonmal ein Ansatz.

Ach, und verzeiht mir die offensichtlichen Fehler während des Spielens.

Was mich ncoh interessieren würde: Gibt es noch ein größeres Musikforum in dem ebenfalls auch um Eigenkompositionen geht?
 
X

xXpianOmanXx

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.402
Reaktionen
1
technisch schon sehr interessant,
aber sonst kommt mir das stück etwas wirr vor (sowohl vom arrangement als auch von den harmonien her) & ich muss gestehen dass ich es nicht zuendegehört habe....

hmmm... mein vorschlag wäre: nächstes mal auf durchsichtigere(n) akkordfolge bzw. aufbau setzen.

im "musiker board" dürfte es auch eine rubrik für eigenkompositionen geben..
 
G

golo

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hm,
was das Arrangement betrifft kann ich dich in jedem Fall verstehen, denn da gab es meinerseits keinen wirklichen Plan, es ähnelt eher einer Anreihung von Themen (was über 8 Minuten etwas anstrengend ist).
Wegen der Harmonien würde ich mir gerne noch eine zweite Meinung einholen,
das ist mmn immer schwierig, zu durchsichtig ist es meist langweilig, zu undurchsichtig ist es wirr,
aber meiner eigenen Einschätzung zufolge empfind ich es eigentlich im Rahmen...
hab aber vielleicht auch nciht den nötigen Abstand zum Eigenwerk.
 
X

xXpianOmanXx

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.402
Reaktionen
1
yepp, keine bange, ohne wirklich fundierte theoriekentnisse kann ich eh nur n subjektives urteil abliefern ;)
 
G

golo

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
28
Reaktionen
0
Bin mir sicher, dass hier einige Leute herumgeistern, die mir weiterhelfen könnten, wo ich für das nächste Mal am ehesten ansetzen könnte,
oder was am meisten verbesserungswürdig ist.
Wäre überaus dankbar, würde mir jemand die Ehre erweisen.
 
Syrup

Syrup

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ein gewagtes Werk mit 8 min Dauer.
Mach dir nichts aus den kleinen Fehlerchen beim Spielen. ;)
Fantasia trifft es auch gut, so als eigene Kompositionsform. Es fehlt mir nur ein roter Faden, so klingt es eher wie ein Medley- also ein Arrangement verschiedener Stücke zu einem.
Gibt es einen Weg, uns die Noten zu zeigen? Das wäre auf jeden Fall sehr hilfreich!

Ich finde es wäre eine gute Idee aus diesem Werk ein paar kürzere zu formen. Dafür steckt genug drinne und ich rate dir generell mit kleineren Werken anzufangen,
so kann man gute Erfahrung in Sachen Struktur und Thematik machen und irgendwann immer 'großartiger' werden.
Aber ich bin beeindruckt, hört sich nach einer Menge Kompositionsarbeit an, wie lange hast du dafür gebraucht?

Hut ab und viel Erfolg weiterhin. ;)
Syrup
 
G

golo

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hätte es fast übersehen,

vielen Dank fürs Feedback!

Noten habe ich allerdings keine aufgeschrieben und sie zu verfassen ist mir die Mühe ehrlich gesagt nicht wert.
Hab quasi eher ausprobiert und was ich gut fand festgehalten. Mit der Zeit kam mehr dazu.
Daher wohl auch das wenig Strukturierte...
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Vielleicht wäre dann Improvisation der passendere Begriff? Wundert mich, dass Dir eine Komposition, wenn es doch eine ist, die Mühe nicht Wert ist, sie aufzuschreiben.
 
G

golo

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ja, ich weiß nicht genau wo eine Improvisation aufhört und eine Komposition beginnt ?!
Und nein, mir ist es die Mühe nicht wert,
ich denk das kann man machen wenn man ein wirklich durchdachtes und ausgereiftes Eigenwerk geschaffen hat,

auf dem Stand sehe ich für mich persönlich noch keinen Sinn das unbedingt festzuhalten,
Da ich auch keine Erfahrung in der Notation habe würde es mir auch zu lange dauern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom