Mal wieder ich ...

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Siri, 12. Apr. 2007.

  1. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    ... mit meinen vielen Anfängerfragen. Also, ich fackele nicht lange und frag' dann mal:
    Ist es normal, wenn man anfangs Probleme hat die zwei Zeilen in den Noten gleichzeitig zu erfassen? Ich habe da so eine Fingerübung auf. Die musste ich erst jeweils einzeln üben, und jetzt, wo dies klappt, soll ich sie zusammen machen. Das geht auch gut, nur ist mir aufgefallen, dass ich die Noten gar nicht richtig erfasse. Ich gucke entweder nur oben, oder unten hin. Es klappt nur, weil ich mittlerweile den Fingersatz auswendig kann? Gibt sich das vielleicht mir der Zeit? Denn ich kann ja nicht einfach immer nur den Fingersatz auswendig lernen.
    Dann noch was: Darf man, wie soll ich sagen, so mit dem Po auf der Klavierbank hin und herkippeln? Ich habe da so eine Übung, wo ich mit der linken Hand bis in die zweigestrichene Oktave greifen muss. Wenn ich nicht kippele und gerade bleibe, bekomme ich einen richtigen Krampf in die Finger und kann den Akkord kaum noch greifen. Kippele ich, so klappt das. Ist das erlaubt?
    Und schließlich: Wie spielt ihr Staccato-Noten, wenn angenommen vorher stehen eine Reihe Achtelnoten, dann kommen Viertelnoten, aber staccato. Wenn ich das staccato richtig raushole, also wirklich den Ton sofort wieder 'abstoße', dann sind die Noten nicht mehr als Viertelnoten erkennbar. Mache ich das aber nicht, und spiele die NOten wirklich wie Viertel, dann hört man auch kein staccato mehr... Gibt es da vielleicht einen Trick?

    Puh... das war jetzt wirklich viel. Weiß, ich könnte ja einfach bis nächste Woche auf den Unterricht warten, aber ich mach' mich sonst die ganze Zeit beim Üben verrückt.

    Vielen Dank auf jeden Fall schon mal im Voraus!!!

    LIebe Grüße

    Siri
     
  2. clavio
    Offline

    clavio

    Beiträge:
    2.262
    Siri, höre nicht auf, Fragen zu stellen. Ein Forum lebt doch von Fragen und deren Antworten. Ich begrüße jede neue Frage! Immer weiter so!

    Gruß
     
  3. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    Hi,

    vielen Dank! Ich stelle bestimmt noch viele Fragen!

    LG

    Siri
     
  4. Rosenspieß
    Offline

    Rosenspieß Guest

    Davon darf hoffnungsfroh ausgegangen werden. Immer schön üben und viele Noten "fressen" :-) Dein Klavierlehrer soll Dich hier aber mit entsprechenden, sukzessiv sich an Komplexität steigernden Übungen unterstützen.

    Mir ist kein entsprechendes Gesetz bekannt, dass dies verbieten würde. ;-)Erlaubt ist beim Klavierspiel in dieser Hinsicht alles was klappt und gut klingt. Ratsam ist es aber nicht unbedingt. Entferntere Lagen solltest Du mit einer Seitwärtsbewegung Deines Unterarmes zu erreichen versuchen. Das Handgelenk hierbei möglichst in einer Linie mit Tasten und Fingern belasssen.

    Sie werden dadurch trotzdem als Viertel erkennbar, dass der nächste Ton erst angeschlagen wird, nachdem der ganze Zeitwert der staccato angeschlagenen Viertel verstrichen ist. Erste Viertel auf Schlag eins, zweite Viertel auf Schlag zwei usw....



    Fabian hat übrigens recht, frag nur immer weiter. Zum Beispiel Deine Letzte Frage ist mir so noch nie untergekommen. So lässt sich auch für Unterrichtende noch einiges darüber lernen, wo Schwierigkeiten lauern können. Klassische Win-Win-Situation :-)
     
  5. Toccata
    Offline

    Toccata

    Beiträge:
    380
    Hallo Siri!

    Natürlich ist es ganz normal, wenn du die 2 Zeilen anfangs noch nicht gleichzeitig lesen kannst. Aber das wird schon. Übung macht den Meister. ;)

    Übermäßig herumwackeln mit dem Po und auf der Klavierbank extrem von links nach rechts rutschen solltest du eigentich nicht, aber definitv verboten ist sowas natürlich nicht. Es sieht halt nur etwas seltsam aus....
    Wenn du dich allerdings wesentlich wohler dadurch beim Spielen fühlst, dann spricht auch nichts dagegen.

    Die Viertelnote wird immer als Viertel erkenbar sein, weil du sie richtig im Takt spielst. D.h. auf jeden Schlag eine Note. Ob diese Noten dann legato, portato oder wie in deinem Fall eben staccato ist, spielt keine Rolle!

    Fragen kann man übrigens nie genug - nur weiter so! :)
     
  6. Toccata
    Offline

    Toccata

    Beiträge:
    380
    Oh, Rosi war schneller als ich.
    Im Grunde sind wir aber einer Meinung wie ich eben feststellte. ;)
     
  7. Rosenspieß
    Offline

    Rosenspieß Guest

    Das überrrascht mich in keiner Weise :-)
     
  8. Toccata
    Offline

    Toccata

    Beiträge:
    380
    Was - das du schneller warst als ich? :D
     
  9. Daja
    Offline

    Daja

    Beiträge:
    67
    Mein Klavierlehre hatte für den Fall, dass ich nicht genug geübt hatte :oops: , um die Stunde voll zu kriegen, immer Hefte mit Noten dabei, die einfacher waren als meine aktuellen Stücke. Daraus musste ich dann vom Blatt spielen, bis die Stunde um war...

    Viel sinnvoller wäre es natürlich, zu Hause ein Heft mit leichten Noten für die tägliche Vom-Blatt-Spiel-Übungseinheit zu haben. Da man sinnvollerweise jedes Stück nur einmal dafür benutzt, ist das Heft natürlich schnell "verbraucht". Frag mal Deinen Lehrer, ob er Dir für den Zweck Noten leihen kann. Oder such mal in der Stadtbibliothek nach leichten Noten.

    Stell Dir nur mal vor, wie unübersichtlich das Notenbild wäre, wenn statt der Staccato-Viertel beispielsweise jeweils Sechszehntel und punktierte Achtelpausen notiert wären.

    Tschö,

    Daja
     
  10. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    Hi,

    vielen Dank euch allen für die lieben Antworten!

    Da bin ich ja wirklich froh, ich dachte schon, man müsste es gleich können.

    Hm... ja, stimmt ja. Ist es dann aber o.k., wenn ich den Eindruck habe, dass ich durch das Abstoßen der Noten eine Minipause dahinter mache?

    Das ist eine sehr gute Idee! Ich werde meinen Lehrer auf jeden Fall mal fragen.

    Ja, ich dachte auch schon, dass es seltsam ist. Wenigstens nicht verboten... Ich werden dann einfach noch ein bisschen üben. Vielleicht klappt es ja später ohne herumwackeln. Wenn ich so überlege, waren meine Finger in der ersten Woche auch verkrampft, wenn ich einfach nur geradeaus greifen musste, und jetzt sind sie es nicht mehr. Vielleicht ist das andere dann auch nur eine Übungssache?

    Auf jeden Fall vielen Dank für eure Hilfe! :p

    Heute ist der erste Tag, seit ich mein Klavier habe, an dem ich leider nicht üben konnte. Kam erst so spät heim, und jetzt kann ich nicht mehr, weil meine Mutter gleich ins Bett gehen will *heul*

    P.S.: Ich habe zitieren gelernt! :p

    Liebe Grüße

    Siri