Les Lis naissans (Couperin)

  • Ersteller des Themas Drahtkommode
  • Erstellungsdatum
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.084
Reaktionen
2.013
Liebes Forum,

ich habe eine Frage zu einem ganz einfachen Stück, den "Lis naissans" (oder "Lys naissants", wie man heute schreiben würde. (Noten im Anhang)

Die strenge Ausführung der Pausen in der linken Hand führt fast zur Einstimmigkeit, wie man es hier hören kann:


Auch auf dem Klavier :


Wobei ich vermute, dass es so richtig und beabsichtigt ist, man bedenke allein den 1. Takt, wo eine andre Ausführung ja durch die Tonwiederholung h-h gar nicht möglich ist.

Gerade Pianisten lassen die Achtel aber auch gerne länger liegen:


wie übrigens auch Scott Ross:


Ich bin mir nicht sicher, was historisch richtig ist, habt ihr ne Vorstellung?

Es dankt und grüßt
Die Drahtkommode

PS: Der Titel des Stücks ist ja gar nicht zu übersetzen, so etwas wie "Die geboren werdenden Lilien" klingt ja grauslich... :-)
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2014-07-20 um 18.37.45.png
    Bildschirmfoto 2014-07-20 um 18.37.45.png
    99,5 KB · Aufrufe: 25
Axel

Axel

Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.208
Reaktionen
606
Schwer zu sagen. Couperin notiert ja akribisch genau. Also ist davon auszugehen, dass er es so meint. Andererseits ist ein Liegenlassen der Töne durchaus üblich, um dem Cembalo etwas mehr Klang abzuluchsen. Jeder Pianist macht das al gusto mit dem Pedal. Allerdings ist auch da C. in der rechten Hand ja sehr präzise. Wichtiger scheint mir etwas Leben in der Phrasierung zu sein. Die erste verlinkte Aufnahme ist extrem dröge. Scott macht das viel schöner.

Was den Titel angeht: Vielleicht "knospende" Lilie? Unzweifelhaft eine Anspielung auf das Königshaus, das Lilien im Wappen trägt. Nach Clark/Connon ist die ganze Ordre eine Allegorie auf den unglückseligen Philippe von Orleans.

Grüße
Axel
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.084
Reaktionen
2.013
Nach Clark/Connon ist die ganze Ordre eine Allegorie auf den unglückseligen Philippe von Orleans.

Hallo Axel, vielen Dank für Deine Einschätzung. Kannst du mir eine genauere Quellenangabe für den zitierten Hinweis gebe? Das finde ich spannend, Ich hab auch bei Lys an das Bourbonenwappen gedacht....

Es grüßt
Die Drahtkommode
 
 

Top Bottom