"Leben" eigene Klavierkomposition

Dieses Thema im Forum "Theorie, Arrangement & Komposition" wurde erstellt von mike_volz, 11. Juni 2018.

  1. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.619
    Nenne bitte mal drei Stück zur Veranschaulichung.
     
  2. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.619
    Ja, natürlich. Ist einfach eine andere Sicht, nämlich die der Hitparaden und/oder Hitlisten.
     
  3. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    549
    Man kann fast alles auf dem Piano gut spielen, aber Billiie Jean!!! Habe mir ein paar Videos angeschaut und es war grausig.
    Synthie Sound sollte auf dem Synthie gespielt werden:
     
  4. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.619
    Diese Art es zu spielen, ist doch akzeptabel? Man muss sich auch Herausforderungen stellen.
    :party:
    https://www.musicnotes.com/sheetmus...ource=art_aysedenizgokcin&utm_medium=campaign

    Ich spiele solche Sachen zumeist auf meinem Yamaha Tyros 5. Das kann alles. Da kann man Grand Piano mit E-Piano/Synthesizer mischen und das Schlagzeug gleich mitspielen lassen, wenn man möchte. Hier ein Beispiel (nicht von mir; Voice ist schlecht gewählt):

    View: https://www.youtube.com/watch?v=YvQXtINboqA

    Hier auf dem alten T3 besser:

    View: https://www.youtube.com/watch?v=FhcUiqwmOic


    Es geht aber auch auf dem Piano alleine:


    View: https://www.youtube.com/watch?v=Lroaq1VAkmc
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2018
    MinimalPiano gefällt das.
  5. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    8.208
    Und für mich ist dieser Beitrag unergründlich:konfus:. Es ging um Noten von Werken, die einen melancholischen Charakter haben und nicht zu schwer sind. Daher mein Vorschlag mit Mompou. Was damit so Songs wie Rock around the Clock, Satisfaction, Like a Rolling Stone oder I will survive zu tun haben erschließt sich mir jetzt nicht:konfus:. Aber gut, jeder assoziiert mit Melancholie ja anscheinend etwas anderes;-).
     
    Peter, MinimalPiano und stoni99 gefällt das.
  6. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    7.457
    Was übrigens noch total vergessen wurde in diesem Thread ist, sich über den Titel von Mikes Stück zu amüsieren!

    Böhmermann hat sich ja bereits vor einiger Zeit trefflich lustig gemacht über bestimmte Modewörter, die in Popmusik verwendet werden, um irgendwie (Gefühls-)Tiefe vorzutäuschen, wo aber in Wirklichkeit nichts dergleichen, sondern lediglich abgeschmackte, rein kommerzielle Stangenware ist.

    Von Affen wurde aus Zufallsbausteinen der Song "Menschen Leben Tanzen Welt" zusammengebastelt; leider hat der Plan Böhmermanns nicht geklappt, damit einen Echo zu gewinnen.

    Mike, nächstes Stück also bitte was mit "Mensch" oder "Welt", ja? Enttäusch uns nicht!
     
  7. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    549
    Sicher ein Grund hier im Forum nie ein eigenes Stück vorzutragen, keine Lust auf einen Spiessrutenlauf.:blöd:
     
    stoni99 gefällt das.
  8. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    8.208
    Der TE geht auf jeden Fall sehr reflektiert und gelassen mit der Kritik um, genau so sollte man das auch machen. Er weiß genau, dass er für seine Art der Musik eine sehr große Zielgruppe hat, insofern kann er sich seinen Teil denken und ich bin überzeugt, dass er im Stillen das Bild der sich an der Eiche kratzenden Sau vor seinem inneren Auge hat;-).
     
    Peter gefällt das.
  9. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    25.546
    ...er kennt Aesop, Krylow etc ... wow, super;-)
     
  10. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan

    Beiträge:
    18.836
    Wo ist denn hier ein Spießrutenlauf?
    Der TE hat um Feedback gebeten und das ist vernünftig formuliert gekommen. Dafür hat sich der TE sogar bedankt.
    Stinknormale, erwünschte Kritik (und zwar nicht nur negative) als Spießrutenlauf zu bezeichnen ... ja..nee...lassmal... da trägste wirklich besser nix vor. :coolguy:
     
    Barratt und Henry gefällt das.
  11. stoni99
    Offline

    stoni99

    Beiträge:
    1.525
    Naja, ihr scheint schon etwas? abgehärtet zu sein! :-D:lol:

    Als Forums-Neuling fühlt man sich so als wenn man gerade ein Brett vor die Omme bekommen hat.:dizzy:

    Einer der >2 Jahre hier mitliest überlegt sich schon sehr genau ob er ein Stück reinstellt oder eine triviale Frage stellt und damit ein "erwünschten Spießrutenlauf" herausfordert. Ich denke man kann neue Forumsmitglieder evtl. auch etwas sanfter an die "erwünschte Kritik" heranführen?!

    Weil:
    Eigentlich finde ich es schade das durch die "Stinknormale, erwünschte Kritik" sich kaum noch einer traut hier was reinzustellen. Ich höre mir sehr gerne an wie andere so ticken. Auch wäre mir eure Meinung zu meinem Spiel sehr wichtig. Aber ich ich werde mich hüten...:coolguy:;-)

    Den "Welpenschutz" für Anfängerfragen finde ich im Übrigen sehr gut!:super:
    Könnte man nicht eine Art Welpenschutz für neue Forumsmitglieder einführen?
    Wie weiß ich auch nicht!:-D
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2018
    MinimalPiano gefällt das.
  12. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    549
    Dein Beitrag an mein Video.:idee::coolguy:
    ;-)
     
  13. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    8.720

    Ich hab hier schon Stücke reingestellt noch bevor ich meinen ersten Beitrag verfasste. Na und? Wer so zartbesaitet ist, sollte besser überhaupt nix veröffentlichen oder auftreten.

    LG
    Henry
     
  14. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    549
    Zum Glück bist Du kein Klavierlehrer.:lol: Die armen Schüler.:teufel:
     
    Henry und stoni99 gefällt das.
  15. stoni99
    Offline

    stoni99

    Beiträge:
    1.525
    Aber dafür kann er gut Klavier zart besaiten! Das jammert auch nicht so viel rum. ;-)
     
    MinimalPiano und Henry gefällt das.
  16. Dreiklang
    Offline

    Dreiklang

    Beiträge:
    8.243
    War mir auch schon aufgefallen. Dazu zu sagen gäbe es, dass Stücke mit schlagkräftigen Titeln großer Komponisten (z.B. "Mephisto-Walzer") halt i.d.R. schon das hielten, was der Titel verspricht.

    Naja was soll ich sagen. Ein Arbeitstitel einer Kompo von mir ist auch "Mann und Frau". Und die hält auch nicht so ganz, was der Titel :geheim: Paßt aber trotzdem ganz gut, irgendwie.

    Da ist schon etwas wahres dran: zu einem öffentlichen Auftritt gehört auch die Kritik (einzustecken). Notabene: das Enttäuschendste ist in der Regel, nicht einmal für Kritik würdig befunden zu werden (sprich: keinen juckt es, ein Stück zu kommentieren).

    Zu guter Letzt: frühers wurden hier Kompos auch schon mal regelrecht in der Luft zerrissen.
    Schlimmer geht's halt immer.
     
    Henry und Peter gefällt das.
  17. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan

    Beiträge:
    18.836
    Ja komm! Das bezog sich ja nur auf die Bewertung des Klanges bei eher schlechtem Aufnahmesetup und NICHT auf Dein Spiel:
     
    Henry gefällt das.
  18. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan

    Beiträge:
    18.836
    Und ist das schlimm? Was meinste wie ich mich gefühlt habe als ich das erste mal Klavierunterricht genommen habe? Aua! :lol:

    Aber genau aus diesem Grund fordert man doch Feedback ein? Nur aus Lobhudelei wird man nicht schlauer und lernt nix dazu.

    Und es haben schon genug Anfänger bewiesen, dass es hier sehr gut möglich ist, was einzustellen und ausschließlich wohlmeinende Kommentare zu bekommen inkl. ganz viel Lob und Respekt und natürlich auch Kritik.

    10x Like!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2018
    Henry und Barratt gefällt das.
  19. stoni99
    Offline

    stoni99

    Beiträge:
    1.525
    Ähm - ja! :-D
    Und wenn das noch ein Musikpädagoge macht noch viel schlimmer! Lernt man nicht auf der Uni auch den sozialen Umgang miteinander?
     
  20. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    549
    Ich weiss, deshalb auch mein Smiley, aber das hatte auch etwas anders formuliert werden können.:bye:
    Es kommt immer darauf an, in welcher Form das geschieht. Ausgebuht zu werden ist wohl das heftigste von allen, da mus man wirklich Eier zeigen, kann aber auch Spuren beim Musiker hinterlassen. Also ich möchte es nicht erleben, auch nicht wenn nach der Aufführung Leute zu mir kommen und sagen: "Du hast dir Mühe gegeben, aber deine Musik war Scheisse". Bei Kritik braucht es auch ein bisschen Fingerspitzengefühl, was auch viele KL nicht haben.
    Kinski konnte mit Kritik umgehen wie kein anderer:
    ab 1:33 wirds lustig.

    :lol:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2018
    stoni99 und Peter gefällt das.