Komponisten und ihr Kammerton

S

Styx

Guest
Man weiß ja heute daß die Stimmung in alter Zeit zumeist tiefer war als die heute übliche Stimmung auf 440 Hz, Mozart beispielsweise stimmte seine Instrumente auf ned ganz 422 Hz. Nun gab es aber auch durchaus "Highlander" wie F. Chopin - er nutzte die Tonhöhe von 446 Hz.
Ich denke mal, es wär ganz interessant rauszufinden, welcher Komponist mit welcher Tonhöhe gearbeitet hat.

Viele Grüße

Styx
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.076
Reaktionen
10.298
Puh, da bin ich aber froh, dass ich weder Mozart noch Chopin spiele - ich müsste ja alle Paar Tage den Klavierstimmer kommen lassen.
:-D;-)
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.137
Reaktionen
5.998
Ich weiss nur, dass Horowitz es gerne bei 439,5 Hertz hatte :-D:-D
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.752
Reaktionen
6.873
'Mal 'ne blöde Frage: Woher weiß man das mit Mozart und den 422 Hertz? Konnte man damals schon akustische Schwingungen messen?

CW
 
 

Top Bottom