Komponisten der heutigen Zeit?

Dieses Thema im Forum "Werke, Komponisten, Musiker" wurde erstellt von ubik, 16. Jan. 2008.

  1. ubik
    Offline

    ubik

    Beiträge:
    1.950
    Hallo,

    kennt ihr Komponisten, die im 21. Jahrhundert Kunstmusik komponieren und relativ bekannt sind? Besonders interessant wäre natürlich Klaviermusik.

    Ich kenne nämlich keinen einzigen Komponisten der heutigen Zeit!
     
  2. Amfortas
    Online

    Amfortas Guest

    Ich kenne Theodorakis, der ist recht bekannt.
    Wobei ich weniger seine Klaviermusik kenne, als seine Großartige Musik für Chor/Orchester (Canto general, Axion Esti) auch manche seiner Filmmusiken sind recht bekannt (Sirtaki)


    oli
     
  3. Guendola
    Offline

    Guendola

    Beiträge:
    4.408
    google mal nach "New Music" und "composer" oder "komponist".

    Steve Reich, Philipp Glass, John Cage, Tim Risher, Paul Lansky, Julia Wolfe... nicht meine Domäne, aber du wirst einiges finden.

    Auf Englisch nach "contemporary music" suchen.

    Die meisten Künstler werden leider erst nach ihrem Tode bekannt ):

    PS: http://www.modernclassical.com/
    eine umfangreiche Liste. Wer bekannt ist, mußt du allerdings selbst herausfinden.
    Philipp Glass hat einige Stücke für Klavier geschrieben.

    http://www.youtube.com/watch?v=k11JUBF9UA0

    So, den Rest mußt du alleine finden :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Jan. 2008
  4. rappy
    Offline

    rappy

    Beiträge:
    878
    Die sind aber schon länger her ;-) also nix 21. Jh.! Einer der besten der relativ zeigenössischen, wenn nicht der beste, ist wohl Ligeti - aber der ist auch schon tot (wobei: noch nicht soo lange).
     
  5. pat83
    Offline

    pat83

    Beiträge:
    191
    Ich würde Jon Schmidt als relativ guten Entertainer und Pianisten bezeichnen ( is halt mehr neoklassik/new age )

    Bitte nicht falsch verstehen, er ist kein Beethoven und kein Mozart aber durchaus ein ganz guter "contemporary composer"

    www.jonschmidt.com

    hier ein kleines Demovideo von ihm :

    http://www.youtube.com/watch?v=R5mqWdc0ZoA
     
  6. Guendola
    Offline

    Guendola

    Beiträge:
    4.408
    Tot ist tot, aber du hast vermutlich meinen Beitrag verpaßt.

    Dies noch: http://www.youtube.com/watch?v=kGQUn4BKPX8 (Philipp Glass Klavierstück)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Jan. 2008
  7. pat83
    Offline

    pat83

    Beiträge:
    191
    also ich hab mir das gerade angehört, ich finde das weder anspruchsvoll noch in irgendeiner sicht herausragend ( ich will hier aber keinen aufn schlips treten ). Aber da müsst ich wahrscheinlich mehr Stücke von Glass hören um ihn entgültig zu beurteilen :)

    Das lied ist einfach in einer Tour ein Dahingeleiere ohne irgendeiner annehmbaren Melodie mit 2-3 wechsel. Das wars. Wenn mir wer sagt, dass das einer komponiert hat, der 3 Jahre Klavierspielt, sag ich OK.

    Oder ich bin einfach zu einfältig um es zu begreifen - dasselbe problem hab ich auch mit Atonalität, das klingt einfach kacke, das kann noch so anspruchsvoll sein :P
     
  8. wanjabelaga
    Offline

    wanjabelaga

    Beiträge:
    199
    nicht ganz so bekannt,
    aber dafür um so überragender: Vadim werbitzky, ein schüler von denis denisow,
    meiner meinung nach ein genie, gerade für tasteninstrumente.
     
  9. Guendola
    Offline

    Guendola

    Beiträge:
    4.408
    Das ist aber Popmusik
     
  10. Pflaume
    Online

    Pflaume Guest

    Hallo,

    für rein Klavier fällt mir jetzt nur Ludovico Einaudi ein, aber es gibt noch einen weiteren, wobei mir da grad der Name nicht einfällt.

    Ansonsten an zeitgenössischen Komponisten finde ich Hans Zimmer ne Wucht und Klaus Badelt ebenso.

    Gruß
    Pflaume
     
  11. Pitt
    Offline

    Pitt

    Beiträge:
    981
    Also mein Favorit ist Xénakis.




    ...Scherz! Lebt auch nicht mehr.

    Frederic Rzewski gefällt mir manchmal. Und ansonsten natürlich Nikolai Kapustin, den kann ich auch nicht oft genug erwähnen (lebt auch noch - hoff' ich doch).

    EDIT:

    Gerade noch was lustiges entdeckt:

    John Cage - Sonata V

    *lol* Dass sich da wirklich jemand die Mühe gemacht hat...
     
  12. Pandaking
    Offline

    Pandaking

    Beiträge:
    28
    Ja gut, all die Filmmusik Komponisten sind sowieso eine Wucht (Harry-Gregson Williams nicht vergessen!)

    Aber die modernen "klassischen" Komponisten... ich weiss nicht. Debussy mag ich zwar, ist aber schon an der Grenze für meinen musikalischen Begriff. Viele moderne klassische Stücke klingen für mich... naja... ausserirdisch. Wenn ich das höre, kommt mir immer ein modernes Kunsthaus in den Sinn, wo irgendwelche komische, kurlige Gestalten schweigend irgendwelche Kunstwerke anstarren. Da bevorzuge ich also unsere alten Vertreter der Klassik.

    Nichts gegen moderne Kunst und so, ist aber nicht MEIN Geschmack.
     
  13. Guendola
    Offline

    Guendola

    Beiträge:
    4.408
    Ich glaube, es wird offensichtlich, warum viele Komponisten erst posthum zu Geld kommen: Sie sind ihrer Zeit einfach voraus :D
     
  14. Pandaking
    Offline

    Pandaking

    Beiträge:
    28
    Hehe, Word!!! Mozart ist heute Milliardär, nur weiss er das noch nicht. (Ich sags ihm dann, wenn meine Zeit abgelaufen ist:rolleyes:)
     
  15. pille
    Offline

    pille

    Beiträge:
    1.305
    Oh gott, sind die Holzschrauben da in den Resonanzboden reingedreht worden, oder klemmen die nur zwischen den Saiten :confused:. ICh glaube, für so ein Konzert würde ich meinen Flügel lieber nicht zur Verfügung stellen. :shock:
     
  16. Pitt
    Offline

    Pitt

    Beiträge:
    981
    Die sollten laut Cage nur zwischen die Saiten geklemmt werden. Hier ist mal seine Bauanleitung:

    [​IMG]
     
  17. Pandaking
    Offline

    Pandaking

    Beiträge:
    28
    Das klingt wie aus einem Film, wo so kleine Wichtelmännchen aus ihren Schlupflöchern gekrochen kommen...;)

    Tja, das Klavier kann man einfach manipulieren...
     
  18. wanjabelaga
    Offline

    wanjabelaga

    Beiträge:
    199
    grrr
    kapustin.... ist zwar ein landsmann von mir aber, aber soweit geht mein patriotismus dann doch nicht! ist ja grauenvoll, als-ob-jazz, sowas von pseudo! hab es sehr bereut eine cd mit seiner musik ( mit diesem "übervirtousen" hamelin) gekauft zu haben. statisch, maniriert, uninspiriert, langweilig, hohle virtuosität. für freunde von empfehle ich dann doch den wahren meister der gewitzten virtuosität mit witz, charme und melone: art tatum!
    grrr
    john cage, oh ja, hat mich zwar nie musikalisch ( bisher...) gepackt, aber aufregend und faszinierend! den mit dem polnischen namen kannte ich (Frederic Rzewski) kannte ich nich gar nicht, werd ich aber gleich nachschauen
     
  19. wanjabelaga
    Offline

    wanjabelaga

    Beiträge:
    199
    hausmänner und hausfrauenpop
     
  20. Pitt
    Offline

    Pitt

    Beiträge:
    981
    Ansichtssache.. ;)

    Ich mag es sehr, wie er Jazz in klassische Formen bringt. Praktisch Jazz für Klassik-Pianisten...