Komponieren - Hää

  • Ersteller des Themas Digedag
  • Erstellungsdatum
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Hallo,
ich bin wirklich eine absolute Laie, was das Komponieren angeht. Ich würde mich gerne an eine einfache Komposition "heranwagen", aber wie geht das überhaupt? Gibt es dafür eine Art Anleitung?

Grüße
Jonas
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.218
Reaktionen
1.252
Gegenfrage... wie wird man Bildhauer? Ganz einfach... nimm einen Stein und hau alles weg was nicht zu der Figur gehört die da drin steckt... :D
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.276
Reaktionen
836
Mindestens eine Melodie ausdenken, dazu passende Harmonien finden, aus den Harmonien eine orginelle Begleitung basteln.... Fertig !

In der nächsten Lektion schreiben wie dann einen sinfonischen Zyklus.
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Erstmal danke für die Antworten. Wenn ich mal Zeit habe (Ferien sind ja bald) kann ich ja mal loslegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chaotica

Chaotica

Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
Schau dir am besten ein recht einfaches Stück wie ein klassisches Menuett an und finde heraus, wie das aufgebaut ist, d.h. welcher Teil in welcher Tonart beginnt und in welcher Tonart die abschließende Kadenz steht. Dann denkst du dir ein Thema und ein Begleitmuster und/oder -stimmen aus (muss nichts Besonderes sein) und folgst der Form, die du zuvor analysiert hast. Wenn du fertig bist, stellst du wahrscheinlich fest, dass das Ergebnis allzu großartig ist. Das motiviert dich dann hoffentlich, es erneut zu versuchen.

Bücher zu Harmonielehre können natürlich auch helfen, vor allen Dingen wenn man die absoluten Grundlagen noch nicht beherrscht. Bei denen muss man nur beachten, dass sie zumeist nicht als Anleitungen zum Komponieren gedacht sind.
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Danke für die ausführliche Antwort.
Ich habe die Harmonielehre von Bölsche (eigtl. für Orgel). Damit könnte ich doch etw. anfangen, oder?
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.810
Reaktionen
6.960
Komponieren besteht aus zwei Teilen. Das eine ist das Handwerkszeug, das musikalisch-technische Können. Das kann man erlernen.

Das zweite ist die Kreativität. Es muss einem ja schließlich etwas einfallen. Ob man das lernen kann?

CW
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.063
Reaktionen
21.187
Ich denke, um so mehr man das Handwerkszeug beherrscht, desto mehr wird wird man auch zu neuen Ideen inspiriert. Insofern ist Kreativität schon irgendwie erlernbar?
 
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.711
Reaktionen
20.028
Und wenn die Inspiration nicht kommt, hält man sich einfach an Gustav Mahler - von dem angeblich der Spruch stammt "Besser gut geklaut, als schlecht komponiert." :D:D:D
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.810
Reaktionen
6.960
Wenn man bei Youtube "my first composition piano" eingibt, erhält man 1.380.000 Ergebnisse.

Ist 'ne Menge Kreativität im Volk...

CW
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Ja doch natürlich "rumdaddeln (was ein Begriff :D) kann ich natürlich immer, aber so richtig kreativ bin ich nur wenn ich keinen Stress hab.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom