Könnte bitte ein Fachman die Bilder bewerten

  • Ersteller des Themas Oliveto1973
  • Erstellungsdatum

O
Oliveto1973
Dabei seit
20. Aug. 2009
Beiträge
94
Reaktionen
1
Bräucht mal schnell Hilfe von jemanden der Ahnung hat.

Folgender Flügel wurde mir zum Kauf angeboten. Ist leider im Moment nur eine Ferndiagnose, aber sieht da alle so aus wie es sein soll ? Die Hämmerchen z.Bsp. ...
Danke für die Hilfe.

Oliveto
 

Anhänge

  • details.JPG
    details.JPG
    116,8 KB · Aufrufe: 134
  • details 3.JPG
    details 3.JPG
    83,4 KB · Aufrufe: 113
  • details 5.JPG
    details 5.JPG
    78,1 KB · Aufrufe: 109
Sven100
Sven100
Dabei seit
14. Apr. 2010
Beiträge
202
Reaktionen
6
Dieser Flügel sieht äußerlich sehr gut aus, auch die ganzen Mechanikteile sind in einem tadelosen Zustand, von daher kaufen! :)

Wenn dir der Klang gefällt und die Saiten und Stimmwirbel ausgetauscht wurden, was ich sehe, dass dies höchstwarscheinlich der fall ist, kannst du diesen kaufen.

Außerdem würde ich ihn nochmal auf Risse etc. prüfen, aber so wie ich das von den Bildern entnehmen kann ist dieser komplett restauriert oder gar neu.
 
C
Christian15
Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
...und die Saiten und Stimmwirbel ausgetauscht wurden, was ich sehe, dass dies höchstwarscheinlich der fall ist, kannst du diesen kaufen...

Ja auch wenn nicht, wo ist das Problem? Wir kennen ja nich einmal das Baujahr. Stimmwirbel und Saiten können gut und gerne eine sehr lange Zeit Bestand haben, gerade wenn es sich um einen Qualitätshersteller handelt.

Die Mechanik sieht aber soweit gut aus, insbesondere die Hammerfilze scheinen auch erneuert zu sein.

Kaufen ja oder nein hängt vom Preis ab. Ist es ein guter Preis, so kann man sicher nicht viel falsch machen. Umbedingt noch einmal mit ner Taschenlampe unter den Flügel legen (insbesondere, wenn er von privat ist) und auf Risse im Resonanzboden schauen. Wichtig wäre auch noch zu wissen, auf welchem Kammerton der Flügel steht...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
O
Oliveto1973
Dabei seit
20. Aug. 2009
Beiträge
94
Reaktionen
1
Danke euch beiden für die Antwort.

Der Resonanzboden ist bereits instandgesetzt worden. Gestimmt ist er auf 440 Hz/Kammerton A. Der Preis ist 1200 Euros. Ich glaube es wird ein schönes Übungsinstrument abgeben.
 
C
Christian15
Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Danke euch beiden für die Antwort.

Der Resonanzboden ist bereits instandgesetzt worden. Gestimmt ist er auf 440 Hz/Kammerton A. Der Preis ist 1200 Euros. Ich glaube es wird ein schönes Übungsinstrument abgeben.

in jedem Fall, für 1200 Euro kannst Du kaum etwas falsch machen, das ist sehr günstig... Wie lang ist der Flügel? Denke mal mindestens 185 cm...
 
Sven100
Sven100
Dabei seit
14. Apr. 2010
Beiträge
202
Reaktionen
6
1200€ sind wirklich sehr günstig, von daher, wenn ich mein Klavier nicht schon gekauft hätte, würde ich diesen nemen ;)
Und da er auf 440 hertz steht, steht dem Kauf nichts mehr im Wege. Unbedingt kaufen, und viel Spaß wünsche ich dir noch.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.148
Reaktionen
9.333
Oliveto - keine Ferndiagnosen. Such Dir den nächsten Klavierbauer vor Ort und schick ihn hin!
 
Klavierretter
Klavierretter
vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.224
Reaktionen
1.259
Hallo,
vielleicht mal etwas allgemeines zu Beurteilung von Klavieren und Flügeln...
Ich bin immer ein wenig erschrocken über Kommentare wie "Das sieht gut aus... unbedingt kaufen!" oder "Die Marke ist unbekannt... lass die Finger davon!" oder so ähnlich.

Anhand von Fotos kann man unter Umständen feststellen, ob etwas kaputt ist. Und man kann auch sehen, ob etwas neu eingebaut ist... aber...(!) man kein beim besten Willen das Instrument nicht endgültig bewerten, wenn man es nicht real in Augenschein genommen und gespielt hat. Geschweige denn einen kompetenten Rat "Kaufen oder nicht kaufen" abgeben.
Im Extremfall sind z.B. neue Stimmwirbel in einen kaputten Stimmstock gebaut worden... sieht toll und neu aus... aber das Instrument hält die Stimmung nicht mehr. Oder es sind neue Saiten aufgezogen worden... aber die falschen Durchmesser verwendet worden... Andererseits können in einem alten Instrument völlig verdreckte Hammerfilze drin sein, die nach genauerer Sichtung aber kaum eingespielt sind und u.U. sehr viel hochwertiger und "klangvoller" sind als neue Hammerköpfe, die manchmal so bretthart sind, dass man gleich Holzklöppel nehmen könnte.
Letztendlich muss man ein akustisches Instrument immer anspielen und "real" begutachten, also würde ich mich auch mit den (bestimmt gut gemeinten) Ratschlägen etwas zurückhalten.

Ich habe in meiner "Instrumentenkarriere" schon sehr viele gebrauchte Klaviere und Flügel angesehen und ausprobiert... und es war bislang alles dabei: fast neuwertig aussehende Klaviere, die der letzte Schrott waren und ebenso "Schätzchen" die aussahen, als wären sie reif für den Sperrmüll, die aber nach ein klein wenig Bearbeitung hervorragende Instrumente wurden.
 
DonBos
DonBos
Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.260
Reaktionen
1.046
Dazu kommt, dass es ein ganz objektives "gut" oder "nicht gut" bei Instrumenten oft gar nicht gibt.

Es kann sein, dass ein technisch einwandfreies Instrument einen Klang und ein Spielgefühl hat, was dem einen Klavierspieler wunderbar gefällt, und was ein anderer Klavierspieler gleichzeitig superschrecklich findet. Jeder hat nun einmal etwas andere Hör- und Fühlvorlieben, wenn er vor den Tasten sitzt.

Ich selbst saß auch schon an perfekten, teuren Instrumenten, die ich mir selbst auch für den halben Preis oder unter ähnlich günstigen Bedingungen nie kaufen würde, weil ich einfach mit dem Klang so gar nichts anfangen konnte.

Ansonsten kann ich GSTLP's und fishermans Einwand hier voll unterschreiben.
 
Shigeru
Shigeru
Dabei seit
14. Juni 2009
Beiträge
1.404
Reaktionen
543
Das Thema war aber auch: "Könnte bitte ein Fachman(n) die Bilder bewerten"

Die Antwort eines Fachmanns (Fotograf?) müsste dann lauten: Ich finde die Bilder schön oder nicht schön oder... :-)

Shigeru
 
M
Mephisto
Guest
Ich stimme Georg, und auch Don und fisherman total zu.

Wie soll man anhand Fotos und davon noch so wenige, bestimmen, ob der Flügel in Ordnung ist und man es kaufen soll? Lediglich 2-3 Fotos werden gezeigt, wo nur Teile der Mechaniks und des Stimmstocks zu sehen ist. Das reicht nicht. Auch so wäre eine Ferndiagnose natürlich riskant. Aber letzendlich ist sowieso das Spielgefühl ausschlaggebend, wenn das Instrument in Ordnung ist. Was bringt es, wenn es das ist, aber Klang und Spielgefühl für einen selbst katastrophal sind?

Wenn dir Klang und Spielgefühl der gefällt, so nimm einen Gutachter mit, der sich den Flügel anschaut. Ist das Innenleben top, steht einem Kauf wohl nichts im Wege, dann sind 1200€ ein guter Preis. Wenn nicht bringt es dir allerdings nichts, wenn du dann Schrott für viel Geld, wo auch noch der Transport draufkommt, bei dir herumstehen hast und ggfs. nicht los wirst.

Nicht alle Mängel sind sichtbar, glaub mir, ich weiß, wovon ich rede.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom