Kleine Musikfilmbibliothek

  • Ersteller des Themas Ambros_Langleb
  • Erstellungsdatum
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.180
Reaktionen
11.711
Im "Ich-Faden" hat sich gerade eine kleine Diskussion über den Schumann-Film vom 2. März entsponnen, ausgelöst durch

...habe gerade im TV den Film über Clara Schumann gesehen. Der verrückt werdende Robert Schumann. Als Musikdirektor in Düsseldorf scheiternd. Die Konzertpianistin Clara geb. Wieck, zerrieben in ihren Rollen als Musikerin, Pianistin, Komponistin, Ehefrau, Mutter dreiervierer Kinder.

Und der junge Brahms.

Ich...

...habe Zweifel, dass das damals in Düsseldorf und Endenich sich so abgespielt habe.
Ich würde das gerne zum Anlaß nehmen, dazu zu ermuntern, daß wir uns hier eine kleine Bibliothek (mehr oder weniger) sehenswerter Musikfilme zusammenstellen. Ich würde mich freuen, wenn die/der eine oder andere Lust hätte, dazu beizutragen, möglichst mit bibliographischen (oder sagt man: kinematographographischen?;)) Angaben und Hinweisen auf Entleihmöglichkeiten. Ich weiß, derlei gibt es in enzyklopädischer Form; mir geht es auch nicht um köglichst lange Titellisten, sondern um Hinweise auf Selbstgesehenes, auf individuelle Eindrücke und um Empfehlungen.

Ich fange an mit einem Selbtzitat aus dem Ich-Faden, nämlich einen Hinweis auf die DDR-Produktion von 1979

"Johann Sebastian Bachs vergebliche Reise in den Ruhm",

die für meinen Geschmack den Maßstab an historischer Treue und handwerklicher Qualität bei glechzeitig hohem Unterhaltungswert setzt. Nur die "Verfremdungseffekte" nach Brecht wirkten damals schon ein bisserl antiquiert. Wer den Film nicht kennt, findet ein paar Hinweise hier: Johann Sebastian Bachs vergebliche Reise in den Ruhm: Kinoprogramm Kinos Berlin
 
G

gubu

Guest
Eine gute Idee, Friedrich !

Wenn Du schon mal bei DDR-Filmen bist:

In den 70er Jahren gab es den Film Beethoven-Tage aus einem Leben.

Ich habe ihn damals in Dresden in dem neuen "Panorama-Kino" eingangs der Prager Str. auf einer Riesenleinwand , in der 3. oder 4. Reihe sitzend, gesehen. DAMALS hat er mich beeindruckt. Habe ihn seit dem nicht wieder gesehen, würde ihn mir aber wohl beschaffen wollen, zumal er im einschlägigen Handel für unter 10 EUR zu haben ist.

Der Film ist damals auch im Westen recht positiv aufgenommen worden, zumal, wenn ich heute die Besetzungsliste lese, ein großer Teil der DDR-Schauspiel-Prominenz mitgewirkt hat, gegen die viele der heutigen Schauspieler farblose Figuren sind......

Ich denke, die Zeitreise in die 70er lohnt sich aber für Freunde "guter alter" Spielfilme .

Und noch eine Empfehlung für Dokumentarfilminteressenten:

Nach der Musik :

Ein sensibler, ruhig geführter Film über den Dirigenten Otmar Suitner, gedreht von dessen Sohn.
 
S

silent

Guest
Michel Petrucciani - Leben gegen die Zeit
ausleihbar bei maxdome
Kurzweiliger Film über eine außergewöhnliche und beeindruckende Persönlichkeit

Die Thomaner
ebenfalls ausleihbar bei https://www.maxdome.de/die-thomaner-1838914.html
Beeindruckend, welches Pensum die Schüler jeden Tag schaffen und welche Disziplin sie an den Tag legen.
 
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
9.535
Reaktionen
1.156
Ein "cineastisch" angehauchter Film: "Amadeus" - mag ich aber gern. Auf Wiki gibt's eine Betrachtung der historischen Ungenauigkeiten.

Anschauen kann man sich den Film z.B. über entsprechende online-Dienste am PC.
 
Babsbara

Babsbara

Dabei seit
März 2009
Beiträge
387
Reaktionen
262
"Frühlingssinfonie" von Peter Schamoni mit Nastassja Kinski als Clara Wieck, Herbert Grönemeyer als Robert Schumann und Rolf Hoppe als Vater Wieck.

Der Film ist von 1983 und hat mich etwa um diese Zeit in Leipzig verzaubert.

Amazon hat ihn auch.

LG,
Babs
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hier ist eine Liste mit Gottschalk-Dingen:

Filmography of Louis Moreau Gottschalk

Aber da nach Selbsterlebtem gefragt wurde, kann ich, falls er nochmal im TV kommt, "Tod in Rio" empfehlen ! Den habe ich gesehen, und er ist auch deswegen sehr schön, weil unter anderem auch vierhändig gespielt wird ( es wird über Gottschalks Leben gesprochen, und zwischendurch kommen Klavierstücke zum Tragen ) .

Zitat aus obiger Seite:

Tod in Rio from Christoph Ullrich, 2001
Program proposed by this pianist and which was broadcasted on german television.

Not commercially available.
( Wobei: Das "Not commercially available" will glaub ich nix heißen. Irgendwo gibts immer was, auch wenns NICHT commercial ist ;);) ) . Ich zum Beispiel hab ihn irgendwo auf nem VHS-Tape, denn ein Freund von mir, der Sohn von der ehem. Geigenprofessorin Hannover HMTH, hatte ihn für mich aufgenommen, weil ich an dem Tag nicht da war, ich glaub es war grad Rock am Ring gewesen :( )

LG, Olli !
 
3tonus

3tonus

Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
60
Reaktionen
6
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Romantikfreak98

Romantikfreak98

Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
202
Reaktionen
24
Hallo sla019,

ich gestehe, dass ich Spielfilme, die das Leben von Komponisten (oder auch Dichtern) zum Inhalt haben, nicht
so gerne mag. Sie beeinflussen unter Umständen das Bild, das man vom Komponisten hat, sehr stark und vielleicht
nicht unbedingt in Richtung Authentizität.

Ich möchte aber gerne meinen Lieblings-Musikfilm empfehlen: es ist eine französisch-italienische Gemeinschaftsproduktion
mit dem Titel "Le Bal" oder "Ballando Ballando". Es ist die "getanzte" Geschichte eines Tanzlokals wohl in Paris. Es wird
kein Wort gesprochen - nur Musik, zu der die Figuren tanzen. Es ist ein fantastischer Film ! (chef d'orchestre: Vladimir Cosma)

gruß
Tom
 

pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.418
Reaktionen
10.752
Da es hier ja wohl auch um Spielfilme gehen soll möchte ich gerne den Film Round Midnight (Deutscher Titel überraschenderweise Um Mitternacht:-)) von Bertrand Tavernier empfehlen. Ein Spielfilm in Anlehnung an die Pariser Jahre von Bud Powell mit dem großen Saxophonisten Dexter Gordon in der Hauptrolle. Tolle Musik, viele bekannte Jazzmusiker als Darsteller und der Film fängt auch großartig die Atmosphäre der 50er Jahre in den Jazzclubs ein, da durfte z.B. noch bis zum Umfallen gequalmt werden:D. Anbei mal ein Ausschnitt mit dem aus Casablanca bekannten Welthit:

Dexter Gordon - "As Time Goes By" - YouTube
 
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
9.535
Reaktionen
1.156
Musikfilme allgemeiner Natur, die ich mag, sind auch: Das Konzert (etwas viele Klischees, aber nett dargestellt, wie ich finde), und Staying Alive (wird man kennen. Eine tolle Broadway-Bühnenshow am Ende, wie ich finde)
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hallo und guten Morgen, liebe Clavios.

Den hier kennt Ihr ja sicher, und wisst als Schlaufüchse ja auch, wie man ihn zum Laufen bringt, falls er nicht so will. Daher gehe ich da nicht weiter drauf ein.

Suchbegriffe beim Tube: The Art Of Piano Great Pianists Of The 20Th Century

The Art Of Piano Great Pianists Of The 20Th Century - YouTube

LG, - LMG -
 
H

hennessy

Guest
der link kann nicht angezeigt werden. Gema-Probleme

Viele Grüße
hennes
 
pianovirus

pianovirus

Dabei seit
März 2014
Beiträge
856
Reaktionen
1.813
Für Musikfilmbegeisterte gibt es hier auch noch einen älteren Filmfaden mit weiteren Titeln:
https://www.clavio.de/klavierforum/threads/klavier-filme.10386/

Erst unlängst habe ich gesehen: Nannerl, la soeur de Mozart (2010) - ein stiller, trauriger Film über Nannerls Heranwachsen im Schatten des Bruders. Man sollte hier keine historisch exakte filmische Nacherzählung erwarten, sondern vielmehr einen Versuch, mit den Mitteln der Fiktion den Gefühlen der Schwester nachzugehen.

Ich weiß nicht, ob es den Film in Deutschland gibt, aber z.B. bei dem großen Onlinebuchhändler findet man Import-DVDs.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom