Kleiderordnung auf der Bühne

fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Halb OT:
2. Bedenkt, dass ihr öffentlich auftretet und nehmt entsprechende Kleidung mit. Ich denke, eine Kleiderordnung würde zu weit gehen, aber Jeans + T-Shirt ist definitiv nicht fein genug.
Also, Blüte! Was ist an einem SAUBEREN T-Shirt falsch? Sieht besser aus als LL im Smoking mit Turnschuhen. Ist das die evangelische Kleiderordnung? ;-)
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.232
Reaktionen
13.499
Wer hat von Turnschuhen gesprochen?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
O Gott, Anne - Du bist ja ein "Klassikkleidungsnormnazi"!

Jetzt versteh ich, wieso der Gulda partout nackt spielen wollte!
 
pianovirus

pianovirus

Dabei seit
März 2014
Beiträge
856
Reaktionen
1.813
O Gott, Anne - Du bist ja ein "Klassikkleidungsnormnazi"!
Und Du wohl nicht mehr ganz bei Trost, Fisherman.

Stilblüte organisiert mit unheimlich viel Einsatz ein Treffen und ein Konzert in ihrer Gemeinde und Du meckerst hier wiederholt über Lappalien und vergreifst Dich nun auf übelste Weise im Ton.

Dabei betrifft Dich Blütes Bitte nicht einmal, denn Du spielst ja gar nicht. Es ist völlig normal, bei einem Konzert nicht in Alltagskleidung aufzutreten; bezeichnenderweise hat sich keiner der Auftretenden daran gestört...
 
Zuletzt bearbeitet:
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.106
Reaktionen
5.902
Ich kann nur für mich sprechen und verspreche, dass ich mich entsprechend anziehen werde... nein, ich komme nicht nackt!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Danke Pirata - verschreiben wir mal Pianovirus 3x täglich einen Clown ;-).

Hatte leider den Smiley vergessen (mea culpa!)

Stilblüte organisiert mit unheimlich viel Einsatz ein Treffen und ein Konzert in ihrer Gemeinde und Du meckerst hier wiederholt über Lappalien und vergreifst Dich nun auf übelste Weise im Ton.
PV, lies bitte nochmals die markierten Stellen. Ich denke, DU bist hier etwas übers Ziel hinausgeschossen.

Nota bene: Meine Bemerkung war zwar scherzhaft gemeint, entbehrt aber nicht eines ernsten Kerns.

Es scheint legitim zu sein, seitenlang über die Rocklänge, die Tiefe des Dekolletes und die Höhe der Stilettos bei weiblichen Top-Pianisten zu räsonieren. Es ist aber anscheinend nicht legitim, sine Verwunderung zum Ausdruck zu bringen, wenn eine junge, frische und unkomplizierte Frau wie Blüte für ein kleines (!!!) Konzert in einem evangelischen Gemeindehaus (!!!) eine Kleiderordnung fordert, die an schwarzgewandete Klassikgrufties auf dem Grünen Hügel gemahnt. (Blüte, nimm das jetzt mal als Kompliment!). Ich darf ganz dezent daruf hinweisen, dass somit Leute wie Fazil Say oder F. Gulda, erst recht z.B. Chick Korea oder Keith Jarrett im Würzburger Gemeindehaus nicht auftreten dürften. Sorry, aber da läuft ein Gedankengang krumm.

Musik wird nicht dadurch besser, dass man ein Kostüm trägt. Und ein Amateuerpianist wird duch seinen Anzug nicht zum Profi.

Und ja, es gibt Orte, wo auch ich vom Pianisten eher einen Smoking erwarte. Aber wir sind nicht in der Carnegie Hall, sondern halt "nur" in einem wenig festlichen Gemeindehaus. Wir Katholen sagen dazu Pfarrheim. Also lassen wir doch bitte die Kirche im Dorf.
 
Walter

Walter

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.144
Reaktionen
683
Stilblüte hatte doch diesen Faden extra erstellt, damit Infos über das Konzert nicht zugemüllt werden.
Also bitte Müll in den Nachbarfaden ... ;-)

meint Walter
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.106
Reaktionen
5.902
Außerdem ist Allerheiligen und wir sind in Bayern bzw Franken...
 
pianovirus

pianovirus

Dabei seit
März 2014
Beiträge
856
Reaktionen
1.813
Fisherman kann ja vor dem Konzert ein paarmal nackt um den Flügel laufen und ein selbstgemaltes Transparent wider den Terror der Klassikgruftis ausrollen. Das wäre wohl der direkteste Weg ins Feuilleton der Süddeutschen... :-D
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.232
Reaktionen
13.499
Nochmal zur Erinnerung:
2. Bedenkt, dass ihr öffentlich auftretet und nehmt entsprechende Kleidung mit. Ich denke, eine Kleiderordnung würde zu weit gehen, aber Jeans + T-Shirt ist definitiv nicht fein genug.
Was ich geschrieben habe:

- bedenkt (= denkt daran = benutzt euer Gehirn)
- entsprechende Kleidung (was entspricht, ist somit nicht festgelegt)
- Kleiderordnung geht zu weit (keine Kleiderordnung)
- kein Jeans und T-Shirt (ich denke, diesem Wunsch kann in unkomplizierter Weise entsprochen weden)
Alles klar?:girl:
 

pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.418
Reaktionen
10.753
Also was hier alles diskutiert wird. Habt ihr schon die eben durch Destenay verlinkte Kritik über das Konzert von Jörg Demus im Goetheanum gelesen;-)?
 
pianovirus

pianovirus

Dabei seit
März 2014
Beiträge
856
Reaktionen
1.813
Also was hier alles diskutiert wird. Habt ihr schon die eben durch Destenay verlinkte Kritik über das Konzert von Jörg Demus im Goetheanum gelesen;-)?
Es geht hier doch um eine Veranstaltung, die alleine von Stilblüte organisiert wird und um eine recht einfach erfüllbare und nicht besonders abwegige Bitte; die Diskussion darüber hat übrigens Fisherman eröffnet und Du setzt sie nun fort (offenbar ohne Dich dabei über den Begriff "Klassikkleidungsnormnazi" irritiert zu zeigen).

Wenn Du oder Fisherman eine Veranstaltung organisiert, könnt Ihr Rahmenbedingungen ganz nach Eurem Gusto schaffen; es muss ja nicht immer alles gleich sein.

Wie auch immer, so wie ich Stilblüte kenne, wird sie ganz sicher mit sich reden lassen, falls ihr einer der Auftretenden gesteht, dass er immer ganz schlimmen Hautauschlag bekommt, wenn er keine Jeans tragen darf... ;-)

LG,
pianovirus

P.S. Für mich selbst ist das buchstäbliche Abstreifen des Alltags auch mit der Kleidung ein Teil der kleinen Rituale, die mir helfen, mich auf einen Auftritt einzustimmen. Dann noch ein, zwei Bananen und es kann losgehen... :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.418
Reaktionen
10.753
Es geht hier doch um eine Veranstaltung, die alleine von Stilblüte organisiert wird und um eine recht einfach erfüllbare und nicht besonders abwegige Bitte; die Diskussion darüber hat übrigens Fisherman eröffnet und Du setzt sie nun fort (offenbar ohne Dich dabei über den Begriff "Klassikkleidungsnormnazi" irritiert zu zeigen).

Wenn Du oder Fisherman eine Veranstaltung organisiert, könnt Ihr doch auch Rahmenbedingungen ganz nach Eurem Gusto schaffen; es muss ja nicht immer alles gleich sein.
Lieber pianovirus,

der Hinweis auf das Konzert von Demus erfolgte nur, weil es gerade so ins Thema passte ("Da kommt ein alter Mann langsam schlicht angezogen mit Turnschuhen auf die Bühnen").
Wenn ich die Fähigkeit hätte öffentlich aufzutreten würde ich dies auch nicht in Sack und Asche gekleidet tun und ich gehe mal davon aus, dass die Pianistinnen und Pianisten des Konzertes im Gemeindehaus in Würzburg auch so handhaben werden. Deshalb fand ich den Hinweis auf adäquate Kleidung ein wenig seltsam;-). Ab sofort halte ich mich hier raus, ich freue mich auf jeden Fall auf ein schönes Konzert und bedauere, dass Du nicht in Würzburg sein wirst.

LG
Christian
 
Herzton

Herzton

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
717
Reaktionen
1.282
Also ich werd' mich schon ein bisschen schick machen. :herz:
Die Blüte der Jahre ist doch so schnell vorbei!
Hat für mich auch ein bisschen was von Verkleidung, weil ich sonst im Alltag sehr leger gekleidet bin (nix mit bügeln, pfui) bzw. meine Arbeitskleidung zweckmäßig ist. Für mich ist so ein Konzert immer sehr bedeutsam und ich bin aufgeregt, egal ob nur zwei Leute im Publikum sitzen oder viele Menschen da sind.
Ein feierlicher Moment!
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.181
Reaktionen
11.711
wenn eine junge, frische und unkomplizierte Frau wie Blüte für ein kleines (!!!) Konzert in einem evangelischen Gemeindehaus (!!!) eine Kleiderordnung fordert, die an schwarzgewandete Klassikgrufties auf dem Grünen Hügel gemahnt.
War das nicht so zu verstehen, daß die Pianisten ein gewisses Kleidungsniveau beachten? Das finde ich, konservativ hin oder her, allemal angemessener, weil konsensfähiger, als den Schäbigkeitscomment. Du und ich dagegen, wir dürfen, wie mein Hausmeister sagt, so "obibärt" auftauchen, wie es unserem juvenilen Stilisierungsbedürfnis entspricht. Wollen wir in einen edlen Wettstreit eintreten, wer mit der ältesten Jeans kommt? Ich könnte mit Modell "Zypernporsche" 1974 (Annexionsjahr Nordzyperns!) aufwarten (bin mir aber nicht sicher, ob die noch zugeht...).

Obibärte Grüße,

Friedrich

PS. (1) Sei so lieb und schluck den "...normnazi" hinunter, den find ich doch arg hyperbolisch.
(2) Wenn Du auf dem Grünen Hügel auf der Galerie sitzt, schaut kein Mensch auf Dein Jackett, und ich bin da bei 40 Grad Innenrautemparatur auch schon kurzärmlig gehockt.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LoMo

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
360
Reaktionen
228
War das nicht so zu verstehen, daß die Pianisten ein gewisses Kleidungsniveau beachten? Das finde ich, konservativ hin oder her, allemal angemessener, weil konsensfähiger, als den Schäbigkeitscomment...
...Ich war bislang irgendwie immer so naiv zu glauben, es sei eine Selbstverständlichkeit, dass man sich anlassentsprechend angemessen kleidet...
 
C

Curby

Guest
...Ich war bislang irgendwie immer so naiv zu glauben, es sei eine Selbstverständlichkeit, dass man sich anlassentsprechend angemessen kleidet...
Ich könnte diese angemessene Kleidung nicht einmal bieten, da ich keine "schöne" Kleidung besitze...
Hätte ich mitspielen wollen, hätte aber nicht in meiner normalen Kleidung auftreten dürfen (die nicht gettho mäßig und lochzerfressen ist), dann wäre es wohl daran gescheitert.
 
 

Top Bottom