originalgetreuer Klaviersound auf der Bühne....

Dieses Thema im Forum "Forum für Anfängerfragen" wurde erstellt von Ebony, 6. Juni 2011.

  1. Ebony
    Offline

    Ebony

    Beiträge:
    1
    Hi Leute,

    Ich spiel seit vier Jahren Klavier und hab inzwischen auch eine kleine Combo mit zwei meiner Freunde gegründet...

    Wir planen im Spätsommer ein, zwei Gigs mit unseren 6 Songs zu geben, doch frage ich mich wie ich ohne ein vernünftiges Klavier (denn meines werde ich schön da lassen wo es ist) einen halbwegs guten Klaviersound auf der Bühne hinbekommen soll...ich überlege mir eine für diesen Fall eine passende Anschaffung zu leisten...aber ich bin hardwaretechnisch eine Niete...was würdet ihr mir raten?
     
  2. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    20.720
    Geh in ein GROSSES Musikhaus, wo ALLES*** da ist und lass Dich beraten.
    Ich habe kürzlich bei Thomann ein Yamaha P155 (ca. 1200,-) gespielt, das an einer billigen PA-Box (ca. 250,-) hing und war ziemlich überrascht.

    *** Das garantiert unabhängige Beratung...
     
  3. solartron
    Offline

    solartron

    Beiträge:
    542
  4. Guendola
    Offline

    Guendola

    Beiträge:
    4.408
    Die große Frage ist ja, welche Art von Musik ihr macht. Ich würde sagen, der Sound an sich ist nicht so wichtig, er sollte am besten relativ neutral sein und sich wirklich nach Klavier oder Flügel anhören. Für viel wichtiger halte ich die Bühnentauglichkeit, also robust, transportabel und mit ordentlichen Ausgängen, die man dann entweder an die PA oder an einen geeigneten Verstärker anschließen kann. Den Klang kann man ja dann noch am Verstärker oder an der PA anpassen, genauso Hall und sonstiges, solche Effekte und Funktionen braucht das Instrument selbst also nicht. Von der Art her brauchst du jedenfalls ein Stagepiano, die werden genau für diesen Zweck gebaut. Wenn du zusammen mit anderen elektrisch verstärkten Instrumenten auftritts, muß der Klang ja auch nur verhältnismäßig akustisch wirken, er ist also dann wirklich nicht entscheidend. Technische Fehler dagegen sind grausam, im schlimmsten Falle hast du dann übrhaupt keinen Klang, da das Instrument nicht funktioniert.

    Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, einen Flügel oder Klavier für den Auftritt zu mieten. Dazu kommt dann allerdings noch die Abnahmetechnik (Mikrophone etc.) und vermutlich würdest du mit nur wenigen Auftritten den Gegenwert eines Stagepianos inklusive Verstärker bezahlen, von dem ganzen Streß der akustischen Verstärkung mal abgesehen. Aber das mußt du selbst erkunden, ich habe keine Erfahrung damit.
     
  5. pianoklimperer
    Offline

    pianoklimperer

    Beiträge:
    26
    Denke ein Stagepiano wird für einen halbwegs brauchbaren Klaviersound sorgen. Denn

    1) Wennst auf einer größeren Veranstaltung spielst schafft ein akustisches Klavier das eh nicht und es wird elektrisch abgenommen - und ist damit von der Anlage ohnehin "verändert"

    2) Sind die Stagepianos schon recht annehmbar.

    Kann mich auch nur einen Vorposter anschließen. Ein P95 von Jamaha (kriegst derzeit neu um ca. 550 EURO) ist vom Sound her wirklich gut und steht den teuren in nichts nach (hat halt weniger Spielereien drauf).
     
  6. Coil
    Offline

    Coil

    Beiträge:
    4
    Das darf dann aber nur eine sehr kleine Bühne sein, denn soweit ich informiert bin, hat das Yamaha P95 nur 2 Kopfhöreausgänge.
    Die 2x 6 Watt Verstärkerleistung und die eingebauten Miniboxen werden nicht viel beschallen können.
     
  7. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    20.720
    Coli, da hängt man natürlich eine 500+ W-Aktivbox dran. Gibts schon für kleines Geld!!! Oder meinst Du, dass man da gar nix anhängen kann? Das wäre natürlich Murks...
     
  8. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.114
    Für einen guten Pianosound,vor allem bei den Bässen kommt man mit 8 '' Lautsprecher nicht weit. Für das Geld gibt es schon eine gute 12 '' und für 100 € mehr schon eine gute 15 '' Aktivbox, z.B. von RCF: ART 315A.


     
  9. Coil
    Offline

    Coil

    Beiträge:
    4
    Hallo,

    soweit ich das anhand der Produktbeschreibung im Internet sehen kann gibt es da wirklich nur 2 Kopfhörerausgänge.

    Ich wollte mir selbst mal das P85 kaufen, hab das dann aber wegen der fehlenden Ausgänge lieber gelassen.

    Kopfhörerausgänge werden in der Regel vorverstärkt und sind kaum dazu gedacht da eine PA anzuschließen.
    Du solltest darauf achten das mind. 2 Mono Klinken oder (eher selten) XLR - Ausgänge vorhanden sind.

    Wenn es dir "nur" um die Tastatur geht könntest du da natürlich über MIDI ein Klaviermodul, Synth/Sampler oder gar einen Rechner mit einer guten Pianolibrary o.ä. mit ansteuern.
    Als reines Bühnengerät würde ich mir das jedoch lieber nicht kaufen.
     
  10. pianoklimperer
    Offline

    pianoklimperer

    Beiträge:
    26
    stimmt, habe nachgesehen

    ist tatsächlich nur ein Midiausgang drauf......

    Also wenn Stagepiano für die Bühne dann auf die Anschlüsse schauen. Wobei ich grundsätzlich bei meiner Meinung bleibe. Auch die billigen haben teilweise einen wirklich guten und für die Bühne ausreichenden Klang. Es muss nichts sündhaft teures sein.
    Weil Verstärken tut es eh die Anlage, da sind weder Lautsprecher noch eingebauter Verstärker notwendig.
     
  11. Paderblues
    Offline

    Paderblues

    Beiträge:
    93
    Moin,

    für die Bühne würde ich das ES6 von Kawai mit empfehlen. Mehrere Sounds, von denen sich die Jazz und Grands gut im Sound durchsetzen, im Sonderfall ist auch Monosound - echter Monosound - verfügbar. Noch annehmbar zu transportieren, stabil, echte Line-Ausgänge. Einfache Bedienung, leicht erreichbare und sichtbare Volume-Regler, genug Presets.

    Bezüglich des Sounds würde ich mir keine so große Sorgen machen, über eine normale PA bleibt da eh kein Detail mehr übrig. Und gerade das Publikum hört im Bandkontext keine Details mehr.

    Grüße,

    Rainer
     
  12. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    20.720
    Ich würde mich heute Paderblues' Entscheidung anschließen. Auf jeden Fall mal anspielen!