Klavier in 12qm großem Zimmer

L

lumberjack

Dabei seit
März 2007
Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo Gleichgesinnte,

seit langem äußert sich schon bei mir der Wunsch nach einem Klavier, aus finanziellen und räumlichen Gründen haben ich mir vor einem Jahr ein Digitalpiano zugelegt, möchte nun aber ein Klavier kaufen.
Ich habe auch bereits eins gefunden, dass meinen Vorstellungen entspricht; es soll in meinem Zimmer aufgestellt werden (nach meiner Ansicht).
Nun ist lediglich meine Mutter zu überzeugen, die (als Klavierlaie) meint,
das Klavier würde in meinem ca. 12 Quadratmeter großem Zimmer akkustisch nicht die volle Leistung erbringen. (Hall, Klang der Töne usw.)
Was meint ihr zu dieser These?
 
Tritonus

Tritonus

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
411
Reaktionen
0
Natürlich klingt ein Flügel in einem Konzertsaal wesentlich besser, als ein Klavier in einem Zimmer, aber du möchtest doch sicher auf dem Klavier keine Konzerte geben, sondern es für das Üben benutzen, und da sehe ich jetzt gerade keine Probleme mit der Größe des Zimmers. Dei meisten Klavierräume in unserer Musikschule sind auch nicht größer als du es hast und unser KLavierzimmer ist 33 qm groß und So zugestellt, und man kann trotzdem noch genügend hören :p

Und wenn in dem Zimmer nicht genügend Platz sein sollte, kann man das Klavier immer als Ablage benutzen... ;)
 
jomo

jomo

Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
70
Reaktionen
0
Servus,

ich würde sogar sagen, daß bei 3x4 Metern ein normales Klavier sehr gut klingen wird. Hall kannst du vergessen, da du wahrscheinlich noch mehr Möbel im Raum hast, die schlucken. Ist sogar noch ein Teppich drinnen, wird ein raltiv weicher Klang werden. Lediglich beim Fortissimo hast du da schon ganz schöne Lautstärken im Raum.

Grüße
Josef
 
S

Siri

Dabei seit
März 2007
Beiträge
116
Reaktionen
0
Hi,

ich glaube auch nicht, dass das ein großes Problem darstellen wird. Es wird sich vielleicht etwas anders anhören, als z.B. in dem Geschäft, in dem du es anspielst, aber trotzdem noch schön. Ich war mal bei einer Musikstudentin im Zimmer. Das war auch nicht größer als 12qm und dort stand auch ein 'echtes' Klavier.

LG

Siri
 
Madita76

Madita76

Dabei seit
März 2007
Beiträge
457
Reaktionen
1
Grüß euch,
also wenn du dich entschieden hast, zukünftig auf einem Klavier zu spielen, dann lass dich nicht abhalten, dir ein so tolles Instrument zu besorgen:p
Ich sehe da auch kein räumliches Problem.

Klimpernde Grüße, Madita
 
Tosca

Tosca

Dabei seit
März 2006
Beiträge
716
Reaktionen
0
Hallo Lumberjack,

ich hatte fast 20 Jahre lang mein Klavier in einem ziemlich genau 12-qm-großen und noch dazu ziemlich vollgestellten Zimmer stehen. Wo ist das Problem? Den Klavierklang hörst Du beim Spielen ohnehin nicht so, wie er sich vom Klavier entfernt im Raum anhört.

Gruß
Tosca
 
Petz

Petz

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Mein alter 1,80 m Dörrflügel hat auch nicht "mehr Luft zum Atmen" und klingt trotzdem ganz ordentlich und ein Echo kommt auch bei einer normalen Wohnzimmergröße noch praktisch kaum auf. Falls Der Platz für das Klavier noch nicht durch bestehende Einrichtung vorgegeben ist würde ich aber mehrere Positionen im Raum ausprobieren und es auch nie ganz an die Wand stellen weil sonst alle direkt vom Resonanzboden nach hinten abgestrahlten Klangteile nur gedämpft wirken und andererseits der übertragene Schallpegel in Nachbarräume lauter ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom