Klavier Anschaffung?

  • Ersteller des Themas wefon1123
  • Erstellungsdatum

W
wefon1123
Dabei seit
25. Mai 2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe als ich klein war für 3-5 Jahre Keyboard gespielt. Bei meiner damaligen Lehrerin habe ich aber oft auf dem Klavier geübt. Leider habe ich das Klavierspielen seit ca. 5 jahren aufgegeben. Vor wenigen Tagen habe ich jedoch wieder Lust bekommen zu beginnen. Dieses Mal aber auf dem Klavier, da mir das damals besser gefallen hat.

Nun möchte ich wissen, wie ich den vorgehen sollte, denn ich weiß nicht einmal mehr, ob ich überhaupt noch spielen kann. Ich habe schon auf einigen Seiten von der Möglichkeit zum Mieten eines Klavieres gehört. Das werde ich wahrscheinlich in Erwägung ziehen. Allerdings würde ich mir gerne eines kaufen.

Welches Klavier könntet ihr für mich denn dann empfehlen, wenn ich ein gebrauchtes nehmen würde in der Preisklasse 1000 Euro-1500 Euro? Sind diese Klavier dann überhaupt empfehlenswert? Sollte man mehr investieren?

Ich freue mich über jeden Vorschlag:-)
 
V
veloce
Dabei seit
22. Apr. 2010
Beiträge
29
Reaktionen
0
In dieser Preisklasse kann man eigentlich nur etwas gebrauchtes kaufen, denn neue Instrumente, die brauchbar sind, bekommt man in dem Bereich eigentlich nicht.

Der erste Schritt ist aber, die Klavierläden in der Umgebung abzuklappern und alle Instrumente zu testen, die dort stehen. Noch ganz ohne Kaufabsicht. Wenn man alle durch hat, kann man die Erfahrung ein wenig setzen lassen und dann schon konkreter nachdenken. Das würde nach meiner Meinung auch beinhalten, die Instrumente zu spielen, die weit ausserhalb der Preisklasse liegen, um einen Überblick zu bekommen. Das braucht erstmal viel Zeit, aber nur so kann man herausfinden, was einem wirklich gefällt. Wo liegen die Unterschiede in der Spielart, welcher Klang ist schön und welcher nicht, nach dem eigenen Empfinden.
 
H
Hebi19
Dabei seit
5. Feb. 2009
Beiträge
198
Reaktionen
3
Welches Klavier könntet ihr für mich denn dann empfehlen, wenn ich ein gebrauchtes nehmen würde

Welches Auto würdest Du mir den empfehlen, wenn ich ein gebrauchtes nehmen würde ??

Ich empfehle Dir, lehn dich ein wenig zurück, denk nochmal drüber nach und Du wirst erkennen, dass deine Frage so nicht zu beantworten ist.

Veloce hat schon einen Tipp gegeben - ich will noch einen dranhängen - such dir einen Klavierlehrer(in), nimm eine erste Schnupperstunde und lass dich von ihr beraten. Klavierlehrer haben oft einen guten Überblick über das regionale Angebot - meine Klin zumindest - und Kontakt zu dem einen oder anderem Klavierbauer.

Vor allem - überstürze nichts - überstürzte Käufe machen selten glücklich
 
W
wefon1123
Dabei seit
25. Mai 2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
hm. mir geht es auch darum, dass ich im Moment recht hilflos bin. Ich bin im Moment schon sehr gewilllt wieder zu beginnen, jedoch weiß ich ja nicht, ob ich das Klavierspielen dann fortsetzen werde bzw ob ich es überhaupt noch kann. Es könnte ja sein dass ich es komplett verlernt habe. Ist daher ein Klavierkauf überhaupt das Richtige oder sollte man sich eher am Anfang ein einfaches Keyboard zulegen und dann evtl. erst ein Klavier kaufen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
Oprpheus, miete doch was für den Anfang. 6-12 Monate.
 
H
Hebi19
Dabei seit
5. Feb. 2009
Beiträge
198
Reaktionen
3
bzw ob ich es überhaupt noch kann. Es könnte ja sein dass ich es komplett verlernt habe.

Komplett sicherlich nicht -ich habe nach 35 JAhren Pause wieder angefangen und war nach 3 bis 4 Monaten wieder auf dem alten Level (5 JAhre Unterricht)

Mieten ist sicherlich ne Alternative zum Testen - kostet halt auch einiges, wenn man dann nicht genau bei dem Händler ein neues Instrument kauft.....

Probier doch mit KL(in) was noch geht und was Dir dort empfohlen wird - dann hast Du bei der schwierigen Entscheidung nen Experten und Profi auf deiner Seite
 
W
wefon1123
Dabei seit
25. Mai 2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
@Heby

warst du nach 3-4 monaten durch die Hilfe einer Klavierlehrerin wieder auf dem alten Niveau oder hast du dir das allein angeeignet?
 
N
Nicka
Dabei seit
18. Okt. 2009
Beiträge
46
Reaktionen
0
...

Hallo orpheus123!

Eine Frage: Hast du ernsthaft vor wieder an zu fangen?
Wenn ja, hast du schon einen Klavierlehrer, oder zumindest eine Probestunde ausgemacht? Wenn du erst seit ein paar Tagen wieder Lust auf das Klavierspielen bekommen hast, wäre es dann nicht zu früh, gleich ein Klavier zu kaufen?
Ich würde erst ein mal einen guten Klavierlehrer suchen und dort einige Unterrichtsstunden nehmen. Wenn du dann immer noch Lust hast, dann melde dich dauerhaft dort an und klappere einfach mal die Musikhäuser im Umkreis ab (es lohnt sich auch mal 150 Kilometer zu fahren) und verschaffe dir einen Überblick über die Marktlage. ;)
Halbwegs brauchbare Klaviere fangen preislich bei 3k an, ob nun ein kleines neues oder z.B. ein 30-40 Jahre altes Schimmel, dass überarbeitet wurde. Ob die was taugen, lassen wir erst mal weg. :rolleyes: Über Kaufberatungen lässt sich streiten! :D
Im Großen und ganzen kann man sagen, dass du erst ein mal langsam machen
solltest... wenn du dich entschieden hast WIRKLICH weiter zu machen, dann miete dir ein Klavier und dann schau erst mal weiter.

LG und viel Glück wünschend
Nicka
 
C
Christian15
Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Grundsätzlich sind 1500 Euro sehr wenig, auch für ein gebrauchtes Klavier. Man wird selten ein Qualitätsklavier, welches noch in einem guten Zustand ist, für 1500 Euro im Laden finden. Privat ist dies sicher möglich, jeodch sollte man sich dann in jedem Fall einen Sachverständigen zur Hilfe holen.

Auch ich kann Dir nur empfehlen mehrere Klaviere anzuspielen. Geh in ein Geschäft und probiere ein paar Klaviere aus. Je mehr Du angespielt hast, desto leichter wird es Dir fallen, auch ein Klavier auszuwählen, welches deinen Klangvorstellungen entspricht.
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
... ob ich es überhaupt noch kann. Es könnte ja sein dass ich es komplett verlernt habe.
Im ersten Moment wird Dir vielleicht scheinen, dass Du es verlernt hast, aber du kommst vermutlich erstaunlich schnell wieder rein. Bei mir hat's nach 50 Jahren Pause weniger als 6 Mon gedauert, bis ich wieder die Sonatine G-Dur konnte. Um Deiner Frage vorwegzukommen: der Lehrer hat kaum beim lernen geholfen (wie auch?), aber dafür gesorgt, dass ich's richtig lernte.

Aber mir und wohl auch Dir scheint die Beständigkeit deiner Motivation fragwürdig - genau der Grund für Mietklavier. Aber wenn's soweit ist frag hier nochmal nach. Ich erinnere mich, dass die Preise arg unterschiedlich waren. Kommt aber auch auf die Konditionen drauf an.

Viel Spaß beim Tastenquälen ;-)
Stuemperle
 
H
Hebi19
Dabei seit
5. Feb. 2009
Beiträge
198
Reaktionen
3
warst du nach 3-4 monaten durch die Hilfe einer Klavierlehrerin wieder auf dem alten Niveau oder hast du dir das allein angeeignet?

Ich hab allein begonnen und bin recht bald zu einer KLin. Also vielleicht so halbe/halbe...

Ergänzen muss ich aber: für die erste Entscheidung wieder anzufangen (und ein Instrument zu kaufen) hab ich eine Schnupperstunde und 2 bezahlte bei einem Klavierlehrer "hier um die Ecke" genommen -> den seine Unterrichtsräume müssen verseucht gewesen sein - hat ne volle Infektion bewirkt, von der ich seit 2 Jahren nicht mehr weggkomme...........erst ab 2 Stunden Klavierspielen werden die Symptome meist etwas weniger.......
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

W
wefon1123
Dabei seit
25. Mai 2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
ok vielen dank für die hilfe. ich werde mir jetzt wahrscheinlich ein klavier mieten und vorher oder eventuell dann noch klavierstunden nehmen um wieder hereinzukommen.
 
W
wefon1123
Dabei seit
25. Mai 2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
andere Frage:

ich habe nun vor mir ein Klavier zu kaufen. allerdings würde ich mir vorher dieses gerne mieten. Wenn ich davon ausgehe, dass das gebrauchte Klavier 1500-2000 Euro kosten wird, mit wie viel Euro miete pro monat muss ich dann rechnen?
 
 

Top Bottom