Keyboard für Anfänger aber welches?


H
Harry
Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo,

lerne seit paar Wochen das Klavier spielen in der Schule. In der Klasse haben wir da eins.

Und jetz möchte ich für Home einen Keyboard zulegen aber ich weiß nicht was für eins.

Am besten im Internet bitte mit Link posten ;)

Eine Frage noch im Youtube sind ein paar Keyboards da leuchten die Tasten wo man drücken soll wie heißt es? Dynamische Tasten?

Bedanke mich vorraus.
 
K
krueschta
Dabei seit
1. Juni 2006
Beiträge
27
Reaktionen
0
Aus eigener Erfahrung rate ich von einem Keyboard ohne gewichtete Tasten, Pedal etc. und mit nur 61 anstatt der 88 Tasten eines Klaviers ab.
Wenn du nämlich irgendwann von einem Keyboard auf ein richtiges Klavier wechseln solltest gibt es nur umständige Umgewöhnungen.

Dynamische Tasten bedeutet, dass die Lautstärke der Töne je nach Härte des Anschlags variiert.

Wie viel möchtest du denn ausgeben?


lg,
Chris
 
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.343
Reaktionen
222
Hi Harry,

die Keyboards mit den Leuchttasten sehen geil aus, stimmts? Aber die sind auch für Anfänger ziemlich gefährlich... ein Schüler von mir hatte sich mit diesen Leuchttasten Alla Turca beigebracht. Leider zeigen diese Leuchttasten nicht an, mit welchem FINGER man sie drücken soll. Er bestand auf "seinem" Fingersatz, ich konnte mit Engelszungen reden, er war sehr trotzig und behauptete: ER kann das doch!! Wieso soll er umlernen?!? Hihi, typisch pubertierender 15 Jähriger. Die haben immer recht. Blos nicht tun, was Leute mit 25 Jahren Erfahrung sagen! Lieber das Rad selbst neu erfinden.

Ok. Jetzt mit 18 hat er "klein beigegeben", ich konnte ihn irgendwann mit Engelszungen überzeugen. Hihi. Er dachte immer, ich will ihn ärgern oder so...


Also, Was für ein Keyboard... diese Frage wurde hier schon 125 mal erörtert. Irgend wann hat man keine Lust mehr irgend etwas dazu zu schreiben. Vielleicht kann die Redaktion hier oder der Admin (?) mal EINEN Thread mit ALLEN Stimmen dazu zusammenstellen? Pro und Kontra? Weil da gibt es ganze Gräbenkriege um diese Frage.

Für die Motorik wäre auf jeden Fall eine gewichtete Tastatur angesagt. Leichtere Tasten lassen sich damit später problemlos auch spielen. Beim Klang gibt es Unterschiede - nichts geht einem Pianisten über das Urgeräusch eines Flügels, seufz, aber für den Anfang tut es sicherlich auch etwas anderes.


Zu Deiner Frage mit dem Link: sag mal, willst Du UNS hier DEINE Arbeit machen lassen? Klick Dich doch selbst durch, kleiner Faulpelz... zunächst einmal hier durch ähnliche Threads hier im Forum und dann durch die Musikläden. Dann kannst Du Dir mal das ein oder andere Teil kommen lassen, wenn es Dir nicht gefällt schickst Du es einfach wieder zurück, habe ich auch schon gemacht.

Zu der anderen Frage:
Dynamik wurde gerade beantwortet.

Also, ich wünsche Dir vieeel Spaß beim Recherchieren. Genieße es, dass es so viele verschiedene Instrumente gibt. Meistens ist es so, dass man sich irgend wann in so ein Teil verliebt: DAS isses dann (wenn es der Geldbeutel mitmacht!) Das kannst Du leider nur selbst tun und: erleben!

Alles Liebe

Viola
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.146
Reaktionen
9.327
Schön geschrieben, Viola - musste schmunzeln. Du bist eine gute Pädagogin!
 
H
Harry
Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke für die antworten und Tipps. Ich wollte nur Wissen auf was ich so genau beachten soll bei einem Keyboard was für ein Anfänger aufjedenfall dabei sein muss. Ich wollte nicht das ihr meine Arbeit macht ;)

Ich wollte so ca bis 250 € ausgeben ich hoffe das sollte für ein Anfänger Keyboard reichen oder was meint ihr?
 
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.343
Reaktionen
222
Stöhn...

(*grins*)

Lieber Admin, kannst Du nicht mal eine allgemeingültigen Thread mit Links, Preisangabe und Diskussion ums Für und Wider anlegen...

okok, ich muss es ja nicht lesen und antworten muss ich schon mal gleich gar nicht. In anderen Foren werden solche Schnellschüssler eliminiert... jetzt hat Die Mannu den gleichen Thread schon wieder aufgemacht. Steht nicht irgendwo in welchen Regeln zum Forum..., dass man sich informieren sollte, bevor man einen Thread startet?!?

ach iss ja wurst.

Apropo Wurst, wo ist die eigentlich, ich würde sie jetzt gerne zur Bratwurst machen!

Oder frittieren.

Mitn paar Petersilien für die Vitamine - lecker lecker...
 
D
DieMannu
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Tut mir ja leid, aber ich habe drei konkrete Beispiele mit der Bitte um Tipps angegeben da ich nicht die Katze im Sack kaufen möchte.

Und JA ich habe mich vorher versucht über die Modelle im Netz zu erkundigen.
Aber leider findet man so gut wie NICHTS über die Roland-Modelle und wollte einfach mal eine Fachmeinung haben.

Aber wenn sie nicht wollen, müssen sie ja nichts schreiben.
Trotzdem vielen Dank für ihre Hilfe...
 
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.343
Reaktionen
222
Ich persönlich finde die Pianos von Roland besser... es ist - wie so vieles im Leben - Geschmacksache. Andere mögen Kawai oder Technics. Die sind auch völlig ok. Dazu einen fachlichen Rat kann ich mit bestem Wissen und Gewissen leider: NICHT geben. Obwohl ich fast 30 Jahre in genau diesem Business bin. Sorry.
 
D
DieMannu
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Also meine Tendenz ging auch eher zu den beiden Roland-Modellen.
Ich habe nur zu dem KR-650 gelesen, dass es "nur" leicht gewichtete Tasten hat und ich eigentlich schon eine klarvierähnliche Tastatur vorziehen würde.
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Was für Musik willst du eigentlich mit dem Instrument machen? Das ist sehr wichtig für die richtige Entscheidung.
 
Viola
Viola
Dabei seit
23. Apr. 2006
Beiträge
1.343
Reaktionen
222
Hi Guendola...


Frage: Was ist da am Anfang so "wichtig" dran? Es wird wohl zu Beginn eher um diverse Basics gehen, Noten lernen, Bach spielen, etwas hier und etwas davon... das kann man gut an einem Digi erledigen und dann gelegentlich mal wo anders (bei einer Lehrkraft vielleicht) in Natrutasten greifen...
 

D
DieMannu
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Das ist eine gute Frage.
Hört sich vielleicht doof an, aber ich will einfach nur Klavier spielen.
Ich würde mir eigentlich auch eher ein echtes Klavier kaufen, aber ein Digitalpiano hat eben gewisse Vorzüge (vor allem wenn man eher Abends spielt wenn das Kind im Bett ist).

Also wirklich eher Klaviermusik.
Ich brauche eigentlich nichtmal diese ganzen Rhytmus-Begleitungsdinger, aber die sind nunmal dabei.
Ich möchte einfach nur ein Gerät das einem normalen Klavier vom Handeling sehr ähnlich ist, aber auch nicht die Welt kostet...
 
D
DieMannu
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich hatte schon ein E-Piano mit ungewichteten Tasten und es hat mir einfach keinen Spass gemacht.

Ich habe keinen Unterricht und weiss auch nicht ob ich das mal machen werde.
Ich spiele wirklich nur für mich und möchte einem Klavier so nah wie möglich kommen.
 
Y
YAN
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
191
Reaktionen
0
Danke für die antworten und Tipps. Ich wollte nur Wissen auf was ich so genau beachten soll bei einem Keyboard was für ein Anfänger aufjedenfall dabei sein muss. Ich wollte nicht das ihr meine Arbeit macht ;)

Ich wollte so ca bis 250 € ausgeben ich hoffe das sollte für ein Anfänger Keyboard reichen oder was meint ihr?


Ist zwar etwas mehr als Du ausgeben willst, aber das NP-30 E-Piano von Yamaha ist in jedem Fall besser als ein Keyboard. Kostet um die 270-280 EUR. Ich besitze es selbst, und bin sehr zufrieden, auch wenn ich weiss, dass mein nächstes etwas "Besseres" wird, aber die nächsten 1-2 Jahre habe ich einfach nicht mehr Geld zur Verfügung.

Gruss

YAN
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Vielleicht kannst du ja günstig ein gebrauchtes Digitalpiano oder Stagepiano finden. Beide sind dafür gedacht, Klavier und Flügel im Wohnzimmer (Digitalpiano) oder auf der Bühne (Stagepiano) zu vertreten und das können sie auch einigermaßen gut.

Das NP-30 hat mit 76 Tasten sicherlich genug Spielraum für den Anfang. Aber ich frage mich, was "Graded-Soft-Touch-Tastatur" sein soll, das klingt nicht gerade nach Klavier-Feeling. Und gerade zum Klavierspielen gehört meiner Meinung auch dieses bestimmte Gefühl, die Töne über die Tasten anzustoßen und nicht einfach nur auszulösen. Das geht eigentlich nur über eine gewichtete Klaviatur, die sich eben so ähnlich oder fast genauso wie die eines Klaviers anfühlt.

Ich finde, du solltest dir umbedingt ein paar Instrumente im Laden ansehen und auch ausprobieren, damit du dir selbst ein Bild machen kannst.
 
Y
YAN
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
191
Reaktionen
0
Das Keyboard gibt es doch gar nicht mehr, soviel ich weiss. Hast Du gesehen, dass der Eintrag bei idealo von 2005 (!) ist?

Gruss

YAN
 
H
Harry
Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Öhm, wieso gibt es den denn nicht mehr ? Leider finde auch keine Seite wo ich mir es bestellen kann ausser bei idealo.

Mist :(

Gibt es vllt einen ähnlichen Keyboard mit so einem Preis?
 
H
Harry
Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
 

Top Bottom