Hurra, es ist endlich da!

J

Jörg

Dabei seit
23. Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
Hallo alle zusammen!

Jetzt ist es vor einer Stunde gekommen.

Wer es sich nicht denken kann oder weiss, na mein nagel neues Steinway Konzertklavier K-132!

Ohman, ist das gross, dass waren mein erster Gedanke.

Nun muss es sich etwas aklimatisieren, aber nach ner Stunde konnte ich es einfach nicht mehr aushalten und musste doch nur gaaanz kurz mal drauf spielen. Ganz vorsichtig und dann etwas lauter.......Gänsehaut.......Freude ohne Grenzen.....und wieder Gänsehaut bis leicht feuchte Augen. Jaaaaa, auch mir als Mann kann das passieren, bei so viele Emotionen, einfach ein wunderbares Instrument. Ich spürte bei den Bässen bis in meinem Fuss auf dem Pedal die Vibrationen....manohman,
was für ein Klang.

Und morgen wird dann mal ordentlich drauf geübt und gespielt.

Grüsse, Jörg
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.882
Reaktionen
7.028
Sehr schöner Kasten, würde mir auch gefallen.

CW
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Ja Jörg, ICH fühle gerne mit Dir. Ich glaube, ich habe damals die Nacht vor und neben dem Teil verbracht. Und die Rotweinflasche wurde leerer und leerer - bis sie plötzlich wieder voll war ;-).

Ich guck jetzt mal in die Glaskugel: Der Klang wird jetzt so zunehmend schlechter. Dir fallen Dinge auf, die vorher nicht da waren. Manches stört. usw.
Mir hat Petz damals gesagt: Halt durch. Und jetzt kommt der schöne Teil: Wenn die Akklimatisierungsphase rum ist und Du einen Top-Stimmer ranlässt - dann wird dieses GELIEBTE!!! Klavier nochmals viel besser sein als heute! Sind das nicht tolle Aussichten? Und es wird, solange Du es nicht malträtierst - im Laufe der nachsten 10-20 Jahre immer besser!!!!

Außerdem wirst Du ab jetzt noch lieber in den Urlaub fahren. Denn wenn Du (entwöhnt) zurückkommst, wirst Du jedesmal wieder mit Tränen kämpfen, weil das Klavier so unglaublich gut klingt.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.314
Reaktionen
21.546
Glückwunsch! :-)
 
siggi87

siggi87

Dabei seit
19. Feb. 2013
Beiträge
244
Reaktionen
17
wow, Glückwunsch. viel Spaß
 
thomas 1966

thomas 1966

Dabei seit
11. Aug. 2013
Beiträge
2.152
Reaktionen
2.227
Herzlichen Glückwunsch und viel Freude damit!
 
J

Jörg

Dabei seit
23. Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
An alle, meinen herzlichsten Dank für die Glückwünsche.

Habe gerade wieder etwas gespielt und muss nun dazu sagen, ich bin sowas von überrascht, wie warm die Bässe klingen und wie angenehm, trotz voluminösen Tönen, sehr angenehm für meine Ohren klingend.

In den höheren und sehr hohen Lagen brillanter glasklarer Klang und auch hier wieder trotzdem sehr angenehm zu hören.

Also ich sag es mal so, sehr grosses Klangvolumen, klar klingend und trotzdem auch sehr warm.

Man kann mit dem Klavier erstaunlich leise und differenziert spielen, ohne das linke Pedal treten zu müssen. Ich würde auch mal sagen, fasst so wie bei einem Flügel, also es kommt dem schon sehr nahe.

Die Klavierbauer haben sich hier schon sehr angestrengt, gut, es kostet auch sein Geld, aber es ist es mir auch wert, denn für das Geld bekommt man schon einen ganz guten Neuwagen und der steht nun in meinem Wohnzimmer in Form eines wunderschön klingenden Instrument, aber mit deutlich höherem Werterhalt als ein Auto.

Ich bin einfach nur glücklich und den Klavierstimmer habe ich gestern auch gleich angerufen.

Liebe Grüsse Jörg
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.039
Reaktionen
2.366
Der 132er "Kasten", der ist schon klanggewaltig. Und was den Vergleich mit dem Neuwagen betrifft, der ist nach 10 Jahren fast wertlos, Dein Klavier klingt dann nicht nur noch besser, sondern ist auch viel mehr Wert als der ehemalige Neuwagen. Die ständige Freude kommt noch dazu.

Glückwunsch auch von mir.
Manfred
 
kreisleriana

kreisleriana

Dabei seit
29. März 2009
Beiträge
1.005
Reaktionen
565
schön wieder mal was positives zu lesen. Gratuliere herzlichst und dauerhafte Freude damit.

@fisherman hat ja einen sehr hübschen -und für mich sehr nachvollziehbaren- Kommentar abgegeben, aber den trau ich mich nach dem letzten Furor hier nicht mal mehr zu zitieren, gratuliere fishi zu deinem Mut, so was (zweite Zeile) hier zu schreiben......;-)
 
J

Jörg

Dabei seit
23. Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
ooooch, ich hab doch extra deswegen die Schilderung bei der zweiten Flasche abgebrochen. So eine "erste Nacht" ist laaaang... ;-)

Hihi, da ist was dran.

Der Klavierstimmer sagte mir heut, dass es sinnvoller ist, wenn er nächste Woch Donnerstag kommt, normal erst in vier Wochen wäre noch besser, damit sich das Klavier noch besser aklimatisieren kann.

Ich wills im Frühjahr sowieso wieder stimmen lassen.

Grüsse Jörg
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Ich hab damals 8 Wochen gewartet ;-) . Aber zwischendurch mal nachstimmen, wenn die Ohren wehtun, kann nicht schaden - solange man dann NACH der Akklimatisierung wirklich ordentlich nacharbeiten lässt.
 
Wiedereinaussteiger

Wiedereinaussteiger

Dabei seit
1. Feb. 2011
Beiträge
1.986
Reaktionen
1.088
Nicht nur nach Akklimatisierung. Wenn ein Klavier neue Saiten bekam, kann es bis zu drei/vier Jahren und ca. 6-8 Stimmungen brauchen, bis die Stimmung sich stabilisiert hat.

Je besser verarbeitet und je besser die Materalien und Verarbeitung, Saiten, Resonanzboden, Stege, etc., umso besser die Stimmhaltung.

Außerdem ist die individuelle Empfindlichkeit auf Klavier-Verstimmung von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich ausgeprägt.
 
french-lesson

french-lesson

Dabei seit
31. März 2014
Beiträge
149
Reaktionen
144
Hallo
Ich hacke nochmals nach.
Was kann man erwarten für Arbeiten am Klavier nach der Akklimatisierung nach einem Neukauf?
LG, fl
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.402
Reaktionen
12.125
Hallo
Ich hacke nochmals nach.
Was kann man erwarten für Arbeiten am Klavier nach der Akklimatisierung nach einem Neukauf?
LG, fl

Bei meinem hat Michael neben der Stimmung eine Regulation gemacht, denn es war nicht in optimalem Zustand ausgeliefert worden. Derlei scheint nicht so selten zu sein, wie auf diesem Forum über die Jahre immer wieder zu lesen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wiedereinaussteiger

Wiedereinaussteiger

Dabei seit
1. Feb. 2011
Beiträge
1.986
Reaktionen
1.088
Zumal eine komplette Regulierung (..dem Kundigen, dem eine gute Arbeit Gewöhnten...) dann offenlegt, mit welcher Kompetenz ein Klavierbauer agiert.

Hier greifen wieder so Sachen wie das Pareto-Prinzip, A-B-C etc cetera:

- Ein Drittel macht den Job solala, na halbwegs OK.
- Ein Drittel ist Pfusch, oder Gier, Inkompetenz, Ahnungslosigkeit, Schlurigkeit. Die SAGEN dann (und fakturieren...), sie hätten reguliert, aber ...
- Ein Drittel ist exzellente Arbeit.

Was muss gemacht werden?
- Hammersteigmaß (meist 45-48mm)
- Tasten geradelegen
- Tasten-Tiefgang
- Auslösung
- Abnicken
... und noch ein paar andere Sachen einzustellen beim Flügel. (Klavier habe ich sehr lange nicht mehr gelesen. Denn wer einmal flügelt, will meist nur noch flügeln.)

Kaum ein privater Klaviermöger weiß dann - mangels Erfahrung - im Ergebnis, ob er Arbeit der letzteren Kategoie erhielt: wenn er nicht mal für längere Zeit loszog, umfangreich Klaviere/Flügel zu vergleichen. Bis heute ist für mich ein 152er Flügel, den ich mal hinterm Bodensee anspielen durfte, betreffs Regulierung und Spielgefühl ungeschlagen. Dieses schöne Flügelchen war ein Traum unter den Fingern.
;-)
 
H

Harald100

Dabei seit
7. Sep. 2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo Joerg, ich war gestern im Steinway Zentrum und muss sagen ich bin ganz schoen neidisch. Ich finde auch die Mechanik Extraklasse. Habe jetzt ein fast neues Bechstein 124 aber das Steinway ist der Hammer. hast du auch das 125 er angespielt ? Harald
 
J

Jörg

Dabei seit
23. Apr. 2007
Beiträge
524
Reaktionen
97
Hallo Joerg, ich war gestern im Steinway Zentrum und muss sagen ich bin ganz schoen neidisch. Ich finde auch die Mechanik Extraklasse. Habe jetzt ein fast neues Bechstein 124 aber das Steinway ist der Hammer. hast du auch das 125 er angespielt ? Harald

Hallo Harald100!

Gut gesagt Harald, die Mechanik ist echt Extraklasse, ausser stimmen ist bei dem Klavier nichts zu machen. Werde es spätestens im März-April wieder stimmen lassen, es sei denn, die Verstimmung würde mich zu sehr nerven, dann natürlich früher.

Zwei bis drei Stimmungen in der ersten Zeit ist mir das exklusive Instrument mindestens wert. Denn diese klaren Töne sollen auch immer so klar erklingen.

Das 125 spielte ich auch an, aber es trennen sich gerade im Klang Welten zu meinem 132er Klavier.

Mein Klavier lässt sich so etwas von feinfühlig spielen, dass ich nur noch staune, als wäre es ein Flügel.

Grüsse, Jörg
 
 

Top Bottom