Hoepfner Klavier

  • Ersteller des Themas chrzaszczyk
  • Erstellungsdatum
C

chrzaszczyk

Guest
Hallo,

ich bin auf der Suche nach Infos über Klaviere der Firma Hoepfner. Man hat mir praktisch kostenlos ein sehr renovierungsbedürftiges Exemplar aus den 30 Jahren angeboten. Resonanzboden ist rissig, Motten haben die Filzteile angefressen, steht seit 30 Jahren ungenutzt. Es ist ein ca. 140cm hohes Klavier, mit Rosette in der Front und geschnitzten Löwenbeinen.
Was meinen die Experten, ist es eine Klavierklasse, bei der sich eine aufwändige Renovierung lohnt?

MfG
 
C

chrzaszczyk

Guest
Danke Roman,

die Seite ist mir schon bekannt, ebenso eine englische, der man entnehmen kann, dass die Firma 1880 gegründet wurde. Wahrscheinlich stellte sie in den Kriegsjahren die Produktion ein.

Kennt noch jemand Quellen über Hoepfner Klaviere?

MfG
 
A

Alex Schmahl

Guest
Vielleicht hast Du die Möglichkeit, hier mal hineinzuschauen:

Titel: Das Klavier Lexikon, über 30.000 Namen & Fabrikate
Verfasser: Jens-Uwe Witter
Verlag: Musik & Methodik, Michael Kircheis, Schillingsfürst, Deutschland
ISBN: 3-929501-04-x

Inhalt:
- Klavierbauer, Firmen und Händler in Europa von 1788-1995 unter Berücksichtigung des Orgel und Harmoniumbaues.
- Informationen über die Erbauer von Piano, Flügel, Tafelklaviere, Spinett, Cembalo, Harmonium, Clavichord, Hammerklavier, Lyraflügel, etc.
- Angaben über noch erhaltene Instrumente in Museen, Privatsammlungen, Stiftungen und aus Privatbesitz, weltweit.
- Alphabetisch geordnet, mit Orts-Register und Seitenangaben.

Grüße
 
 

Top Bottom