Große Musikerfamilien / -dynastien

  • Ersteller des Themas PianoAnnie84
  • Erstellungsdatum
PianoAnnie84

PianoAnnie84

Dabei seit
29. Mai 2011
Beiträge
1.256
Reaktionen
798
Nabend Leute,

mich würde mal interessieren, ob es heute noch Nachfahren gibt von den großen Komponisten damals, wie zB die von Richard Wagner, da hat sich ja die Familienlinie bis in die heutige Zeit fortgesetzt.

LG Annie
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.073
Also, einer meiner Mitschüler - 1963 - war mir verdächtig. Er hieß Wagner. Und eine Nachbarfamilie hieß Bach.

Keiner von denen konnte Klavier spielen.

Meine Suche nach Mozarts, Beethovens und Liszts im Kölner Telefonbuch blieb erfolglos. "Bohlen" gibt es allerdings mehrfach. Ich glaube aber, die sind nicht alle die Früchte seiner Lenden.

CW
 
PianoAnnie84

PianoAnnie84

Dabei seit
29. Mai 2011
Beiträge
1.256
Reaktionen
798
War meine Frage so schlecht gestellt, dass sie keiner ernsthaften Antwort würdig ist, oder was soll der Sch....?
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.073
Die Nachfahren von J. Offenbach leben in USA.

Je länger der Komponist tot ist, desto schwieriger ist die Such nach Verwandten. Auch wenn zwischendurch ausschließlich Töchter geboren wurden, ist das hinderlich bei der Ahnenforschung. Wenn es Nachfahren bekannter Komponisten gibt, hängen die es anscheinend nicht an die große Glocke. Ich habe noch nie jemanden auf einer Party getroffen, der sich vorgestellt hat mit den Worten "guten Tag, mein Name ist Pachelbel, Sie wissen doch, der mit dem Kanon...".

Da gibt es noch den Sohn von Bela Bartok. Der sitzt auch in USA und versucht, wie man hört, das bald auslaufende Urheberrecht an den Werken seines Vaters zu verlängern.

Hoffentlich hat er keinen Erfolg damit.

CW
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.746
Reaktionen
1.195
In diesem Zusammenhang ist es auch interessant, dass wir alle von Karl dem Großen abstammen :)


lg marcus
 
abschweb

abschweb

Dabei seit
23. März 2013
Beiträge
3.460
Reaktionen
15.280
Der Sohn von György Ligeti heißt Lukas Ligeti, ist ebenfalls Komponist und lebt noch.

Die Nachfahren von Richard Strauss bewohnen noch seine Villa in Garmisch, keine Ahnung, ab von denen jemand was mit Musik zu tun hat. Ich war jedenfalls letztens davor (am Tag des Jubiläumskonzerts in der Eishalle).

Grüße
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
LeckerKlavierSpielen

LeckerKlavierSpielen

Dabei seit
29. Okt. 2011
Beiträge
211
Reaktionen
189

die sind nicht von damals, aber ziehen sich zumindest so an, und eine große familie sind sie auch :-D
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.162
Reaktionen
6.084
Oistrakh - Oistrakh - Oistrakh...

Oder Dvorak - Suk - Suk...
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.539
Reaktionen
18.789
War meine Frage so schlecht gestellt, dass sie keiner ernsthaften Antwort würdig ist, oder was soll der Sch....?
@PianoAnnie84
angenommen Purcells Urururururenkelin würde ihr Dasein als Käseverkäuferin in einem Rewe-Supermarkt fristen --- was hätten wir für einen Nutzen von dieser Info?

Skrjabins Tochter (oder Enkelin?) war gefilmt, als sie sich im Skrjabin-Museum mit Horowitz traf (das war in Moskau, als Horowitz dort spielte) --- ja und? Sonderlich viel zu Skrjabins Musik oder zu Skrjabins Spielweise am Klavier vermochte die alte Dame nicht mitzuteilen.

da du die Richard-Wagner-Sippe erwähnst: derzeit leben mehrere Urenkel/innen des Komponisten --- hilft dir das dabei, die Harmonik Wagners oder dessen so genannte "Leitmotivstruktur" zu verstehen?

derartiges Genealogie-Zeugs ist bestenfalls am Rande als kurios bemerkenswert.
 
PianoAnnie84

PianoAnnie84

Dabei seit
29. Mai 2011
Beiträge
1.256
Reaktionen
798
@PianoAnnie84
angenommen Purcells Urururururenkelin würde ihr Dasein als Käseverkäuferin in einem Rewe-Supermarkt fristen --- was hätten wir für einen Nutzen von dieser Info?

Wir? Du hast da vielleicht keinen Nutzen davon. Und mir gings in dem Thread auch nicht darum, Spekulationen anzustellen, wer von den großen Meistern damals heute noch irgendwo genetische Spuren oder so hinterlassen haben könnte. Ich finds halt nur interessant im Hinblick darauf, ob großes Genie vererbt wird und wenn ja, in welcher Form.

da du die Richard-Wagner-Sippe erwähnst: derzeit leben mehrere Urenkel/innen des Komponisten --- hilft dir das dabei, die Harmonik Wagners oder dessen so genannte "Leitmotivstruktur" zu verstehen?

Immer diese rhetorischen Fragen... :zunge:

Ich hab mich bislang noch nicht mit Wagner und seinen Werken beschäftigt, sondern bin nur "zufällig" auf seine Sippe gestoßen nach der Lektüre einer Chopin-Biografie und damit verbundenen google-Recherchen; ich hangel mich da gewöhnlich immer von Stichwort zu Stichwort, je nachdem was mir halt interessant erscheint.
Dabei bin ich irgendwann hier hängengeblieben: http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Wagner_(Familie)
und hatte halt gehofft, sowas in ähnlicher Form über andere Persönlichkeiten zu finden. Daher mein Thread hier. Und nix gegen "Genealogie-Zeugs"... wie abschätzig das klingt. Als wärst du damit unzufrieden, Teil einer Familienlinie zu sein. Naja, nicht mein Problem.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.073
Hier der Stammbaum des Gottvaters aller Komponisten - J. S. Bach - zur gefälligen Kenntnisnahme:

http://www.carus-verlag.com/images-intern/img/Stammbaum_deutsch2011.jpg

Den von D. Bohlen konnte ich leider nicht finden. Aber der ist ja, wie man hört, auch erst in der Produktionsphase. Und mein eigener ist ungeeignet, da ich kein Musikgenie bin und meine Vorfahren alle Flößer auf der Weichsel waren.

CW
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.822
Reaktionen
9.066
derartiges Genealogie-Zeugs ist bestenfalls am Rande als kurios bemerkenswert.
Ein Orchestermusiker und Hochschullehrer aus der NRW-Landeshauptstadt beschäftigt sich intensiv mit derartigen Themen und lässt Interessenten an seinen Einsichten teilhaben:
http://www.theo-molberg.de/

Es gibt natürlich auch etliche Komponisten wie Schostakowitsch oder Strawinsky, deren Söhne selbst als Musiker erfolgreich waren, ohne allerdings als Komponisten aus dem väterlichen Windschatten heraustreten zu können.

LG von Rheinkultur
 
 

Top Bottom