Fussbodenheizung und Klavier

T

thomas1966

Guest
Da ich das Klavier jetzt in einem anderen Raum als ursprünglich geplant aufstelle, beschäftigt mich das Thema Fussbodenheizung. Der Raum ist fast ebenerdig, in einem Altbau, mit einer elektrichen Fussbodenheizung und Fliesen darüber. Normalerweise wird nur bei Bedarf geheizt. (2-3 Tage pro Woche) Es gibt über FB-Heizung schon ein paar Fäden, die ich mir jetzt durchgelesen habe.

Offene Fragen:
  1. Ist die niedrige relative Luftfeuchtigkeit das einzige Problem, das dadurch entstehen kann?
  2. Sind 100 Jahre alte Klaviere da mehr gefährdet als jüngere?
  3. Macht es einen Sinn, irgendwelche Platten zur Wärmedämmung oder -umleitung unter das Piano zu legen? Wenn ja, welche?
  4. Wäre es sinnvoll, einen kleinen Ventilator zu betreiben, der während geheizt wird, die Luft am direkten aufsteigen hindert?

LG
Thomas
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Da ich das Klavier jetzt in einem anderen Raum als ursprünglich geplant aufstelle, beschäftigt mich das Thema Fussbodenheizung. Der Raum ist fast ebenerdig, in einem Altbau, mit einer elektrichen Fussbodenheizung und Fliesen darüber. Normalerweise wird nur bei Bedarf geheizt. (2-3 Tage pro Woche) Es gibt über FB-Heizung schon ein paar Fäden, die ich mir jetzt durchgelesen habe.

Offene Fragen:
  1. Ist die niedrige relative Luftfeuchtigkeit das einzige Problem, das dadurch entstehen kann?
  2. Sind 100 Jahre alte Klaviere da mehr gefährdet als jüngere?
  3. Macht es einen Sinn, irgendwelche Platten zur Wärmedämmung oder -umleitung unter das Piano zu legen? Wenn ja, welche?
  4. Wäre es sinnvoll, einen kleinen Ventilator zu betreiben, der während geheizt wird, die Luft am direkten aufsteigen hindert?

LG
Thomas
Hallo Thomas,

Ja, es geht um die niedrige Luftfeuchtigkeit. Es wird im Klaviergehäuse durch Fussbodenheizung geringfügig wärmer, was die Feuchtigkeitswerte stark ändert. Es trocknet. Ältere Klaviere sind mehr gefährdet... Der klangliche Vorteil von viel Vollholz und Verarbeitung mit Knochenleimen ist ein Nachteil, wenn die Feuchtigkeit zu sehr absinkt. Aber auch neue Klaviere können Schaden nehmen.
Wenn die Platten tatsächlich keine Wärme durch lassen und die Raumtemparatur insgesamt eher gering ist vermindert sich das Problem stark. Ich würde auf jeden Fall die Luftfeuchtigkeit im Instrument messen und geeignete Maßnahmen ergreifen.
Ob das mit dem Ventialtor funktioniert weiß ich nicht - eher nicht. Ein stetiger Luftstrom trägt auch zur Austrocknung bei.

LG
Michael
 
 

Top Bottom