Flügel mit Silent - Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Nico_C, 26. Okt. 2018.

  1. Nico_C
    Offline

    Nico_C

    Beiträge:
    18
    Hallo zusammen,

    nachdem ich jetzt ein paar Jahre auf einem Digi gespielt habe (früher auch auf einen Klavier) überlege ich, mir ein Baby Grand anzuschaffen, was so noch in unser Wohnzimmer passt. Jetzt habe ich gesehen dass es die auch mit zusätzlicher Silent-Funktion gibt.

    Das Kawai GL 10 ATX 2 E/P Grand Piano wäre z.B. eins was ich mir vorstellen könnte. In Kürze werde ich zum Probespiel fahren, und da gleich ein paar andere ausprobieren.

    Dennoch interessiert mich, ob jemand hier so eine Lösung regelmäßig spielt und ein paar Tipps und Erfahrungen hat. Kommt man damit längerfristig klar, wenn man z.B. 70% normal und 30% silent spielt? Möchte gerne morgens früh und abends spät auch noch üben, ohne meine Kinder zu wecken.
     
  2. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    7.005
    Die Kinder stört das am wenigsten...
     
  3. Nico_C
    Offline

    Nico_C

    Beiträge:
    18
    Ok da ich praktisch noch nicht auf einem Flügel gespielt habe ist da ja nicht schlimm - wenn es nur ein anderes Spielgefühl ist. Solange es nicht schlechter ist.:-D

    Also meinst du dass das Kawai GL 10 ATX 2 E/P eine andere Mechanik hat als das Kawai GL 10? Oder wird die Mechanik nur verändert, wenn man Silent aktiviert?

    Würde schon gern längerfristig bei einem Instrument bleiben anstatt zwei zu spielen.
     
  4. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.761
    Bei Yamaha gibt es Instrumente, bei denen die Auslösung nur bei aktivierter Silent Funktion anders ist, und sonst so wie bei anderen Flügeln auch. Man sollte aber nicht unterschätzen, dass das Spielen auch ohne Schwingung der Seiten noch eine gewisse Grundlautstärke erzeugt.
     
  5. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.797
    Yamaha und Kawai bieten die wohl besten Silent-Flügel an welche seit Jahren auch von Profis akzeptiert werden.

    Die haben beide die gleiche Mechanik, nur beim ATX ist die Auslösung ein wenig weiter eingestellt -
    ich traue mich mal zu behaupten daß 99% der Klavierspieler dies nicht bemerken .

    Yamaha hat da nochmal eine bessere Lösung.

    Ich habe täglich mit Silent-Flügel zu tun und mehr als 200 Stück in der Betreuung welche wir verkauft haben - kannst mich gerne fragen wenn du Infos brauchst.
     
    Nico_C und Stilblüte gefällt das.
  6. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.761
    Ich persönlich bevorzuge einen Silent-Flügel. Kenne auch noch einen anderen, international tätigen Pianisten, der einen hat.
     
    Nico_C gefällt das.
  7. Nico_C
    Offline

    Nico_C

    Beiträge:
    18
    Würdest du denn diesen Kawai als Silent Flügel bezeichnen? Ins Budget und Wohnzimmer passt der halt gerade. Yamaha hat ja sicherlich auch ein passendes Gegenstück.
     
  8. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.761
    Dazu kann ich nichts sagen, weil ich ihn nicht kenne. Wenn es ein echtes Instrument mit Stummschaltfunktion ist, ist es ein Silent-Flügel.
    Hast du schon nach Gebrauchten geschaut?
     
    Nico_C gefällt das.
  9. Nico_C
    Offline

    Nico_C

    Beiträge:
    18
    Oh, ich dachte das wäre dann wirklich 'silent' wie in "silent".

    Schade dass unser Händler sowas nicht vor Ort hat, der nächste Händer ist irre weit weg.
     
  10. Nico_C
    Offline

    Nico_C

    Beiträge:
    18
    Ja ich denke, vor allem ist das ja nichts nachgerüstetes.

    Ich kann mir das immer noch nicht vorstellen wie das ist, freue mich schon aufs testen..dauert leider noch....aber wenn 99% der Spieler keinen Unterschied merken ist das ok, ich bin leider nur ein Stümper. :super:
     
  11. Nico_C
    Offline

    Nico_C

    Beiträge:
    18
    Bin mit Gebrauchten immer skeptisch da ich kein Fachmann bin, von privat also ganz schlecht und auch kein Händer richtig nah...aber gut ich werd mal schauen.

    Aber eigentlich hätte ich gern was Neues, zum selbst einspielen...:-D
     
  12. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.797
    Der Klang ist komplett weg aber das Tastengeräusch welches im akustischen Betrieb nicht zu hören ist weil der Klang lauter ist, das bleibt.
    Das hört man aber auch bei jedem Digitalpiano ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Okt. 2018
  13. Klaus6
    Offline

    Klaus6

    Beiträge:
    419
    Ich finde, bei Flügeln ist es eine bessere und günstigere Lösung, sich einen akustischen Flügel zu kaufen und zusätzlich ein digitales Gerät.
     
    Ellizza gefällt das.
  14. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.797
    Kann ja jeder so handhaben wie es ihm am Liebsten ist … die Verkaufszahlen sprechen aber eine andere Sprache...
     
    chiarina und Stilblüte gefällt das.
  15. Nico_C
    Offline

    Nico_C

    Beiträge:
    18
    Günstig ok, aber warum besser?

    Für mich wäre das so als würde ich auf zwei Gitarren spielen, die sich ev. im Gewicht/Handling unterscheiden.
     
  16. Klaus6
    Offline

    Klaus6

    Beiträge:
    419
    Ein Grund ist, dass sich elektronische und akustische Komponenten in sehr unterschiedlicher Geschwindigkeit weiterentwickeln bzw. von der Haltbarkeit unterscheiden. Ein Digi drücke ich nach 10 Jahren in die Tonne und kaufe ein neues. Einen hochwertigen Flügel wohl kaum Ein weiterer Grund ist, dass der Einbau eines Silent-Systems einen Eingriff in die Mechanik erfordert, der sich auch im akustischen Spiel bemerkbar macht. Nachteil ist, dass die Klaviatur im Digi nicht so hochwertig ist wie im Flügel (wenn man nicht gerade ein 15TEuro Digi hat). Aber insgesamt sehe ich, sofern kein Platzproblem da ist, das Pendel in Richtung Digi+Akustisch schwingen.
     
    maxe und Barratt gefällt das.
  17. PianoLove
    Offline

    PianoLove

    Beiträge:
    329
    Habe jetzt auch einen Flügel mit Silentfunktion. Der Vorteil ist, dass die Klaviatur sich fast identisch vom Anschlag verhält und auch die gleichen Abstände hat. Mein damaliges Kawai CN-33 hat minimal schmalere Tasten und vollkommen andere Hebelverhältnisse etc..
    Meine Ansicht mit ein wenig Erfahrung ist, dass, wenn man aufs leise spielen angewiesen ist, dann besser auf dem gleichen Instrument. Man kann diese Systeme auch nachrüsten, bei einer guten Werkstatt geht das.
     
    Ambros_Langleb gefällt das.
  18. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.761
    Ich kann mir nicht helfen. Wenn ich an einem Gestell sitze, fühlt es sich an wie ein Gestell. Das müsste man schon in die Wand einzementieren und am Boden festschrauben, damit es sich annähernd so stabil anfühlt wie ein Flügel oder Klavier, und nicht wackelt. Aber solang man nicht so virtuos spielt, merkt man den Unterschied vielleicht nicht.
     
    Ambros_Langleb gefällt das.
  19. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan

    Beiträge:
    18.921
    @Stilblüte , mein 2,20 m langer Bechstein hat anfangs erheblich mehr gewackelt als mein Digi-Piano. :-D
    So sehr, dass ich Angst hatte, das Ding fällt irgend wann zusammen. Daher habe ich Streben angebracht.
     
    Shigeru und Stilblüte gefällt das.
  20. Nico_C
    Offline

    Nico_C

    Beiträge:
    18

    Hast du denn überhaupt gelesen worum es hier geht? Sieht nicht so aus, denn es geht ja nicht um Digitalpianos oder den Einbau eines Silent Systems oder ob die eine oder andere Variante besser/schlechter ist. :konfus: