Flügel gesucht, zig Fragen...

  • Ersteller des Themas Caspary
  • Erstellungsdatum
C
Caspary
Dabei seit
20. Jan. 2011
Beiträge
21
Reaktionen
8
Mein Raum hat ca. 30qm - 35qm und von der Länge denke ich an 210cm - 230cm. Ich habe bereits einige ältere C. Bechstein gespielt, wirklich gefallen hat mir davon keiner. Allerdings war da auch kein überarbeiteter dabei, die meisten waren eher recht runter gespielt. Es ist wohl immer so, dass einzelne Instrumente einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung der Marke haben. Bei Bechstein ist es so, dass eine gute Freundin von mir einen älteren C. Bechstein mit ca. 220cm hat. Der gefällt mir so gar nicht - aber bis auf wenns hochkommt einmal im Jahr stimmen ist an dem Instrument seit minimum 30 Jahren wohl auch nichts gemacht worden. Entsprechend ist die Mechanik sehr ungleichmäßig, die oberen Oktaven klirren und der Bass sehr verschwommen. Schade drum. Zwei weitere Instrumente, die ich bei Privatleuten angeschaut habe waren in ähnlichem Zustand - in Musikgeschäften habe ich dagegen bisher immer nur neue oder fast neue gespielt und das ist dann immer gleich deutlich über meinem Budget.
 
C
Caspary
Dabei seit
20. Jan. 2011
Beiträge
21
Reaktionen
8
Ah - Ibach: die Suche nach dieser Marke könnte auch das eine oder andere Juwel zu Tage fördern.

Mein Klavierbauer Freund hat selbst einen Ibach zu hause. Den hat er vor vielen Jahren für 1000€ von einem Kunden abgekauft, der ihn aus Altersgründen nicht mehr spielen wollte / konnte. Danach hat er das Instrument sehr aufwändig überarbeitet und dafür wahrscheinlich hunderte Stunden Arbeit investiert. Gelohnt hat es sich allemal. Den würde ich auch sofort nehmen :)

Er würde auch für mich gerne ein Instrument überarbeiten, allerdings sagt er, dass der Zeit- und Geldaufwand beträchtlich und sehr schwer kalkulierbar ist. Außerdem müsste er das Instrument vorher natürlich ausführlich begutachten und seine Lust und Zeit, mit mir dafür regelmäßig quer durch Deutschland zu fahren ist etwas begrenzt. Daher sind wir von diesem Gedanken ein wenig abgekommen. Er ist immerhin seither auf der Suche nach einem Instrument für mich, aber in seinem Kundenstamm will seit nunmehr 2 Jahren leider gar niemand etwas passendes Verkaufen.
Das ist auch vor dem Hintergrund etwas traurig, dass nach seiner Erfahrung wohl einige sehr schöne Instrumente die er betreut so gut wie gar nicht gespielt werden, die Leute aber immer noch an den Instrumenten festhalten, entweder weil sie schöne Erinnerungen mit den Instrumenten verbinden, auf die Enkel hoffen oder einfach das Instrument als Möbelstück schätzen.

@joeach Klar, da war ich schon mehrfach. Sind dennoch fast 1,5 Stunden Fahrt für mich. Mich hat beim letzten Mal dort ein Yamaha C7 sehr begeistert (sie hatten drei davon da, zwei waren nicht so toll, einer dagegen fantastisch). Der war aber etwas über meinem Budget und ich war mir da noch nicht so sicher, ob es so ein großes Instrument werden sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Caspary
Dabei seit
20. Jan. 2011
Beiträge
21
Reaktionen
8
Mich hat die allgemeine Grippewelle niedergestreckt und ich lag stattdessen fast zwei Wochen mit Fieber im Bett :(

Die nächsten Wochenenden hab ich leider keine Zeit, also muss ich mich noch etwas gedulden.
 
Enimeni
Enimeni
Dabei seit
17. Juli 2014
Beiträge
224
Reaktionen
57
Ob er seine knapp 20.000 Wert ist? Für 13500 gibt es einen ähnlichen 189er. Was meint ihr? Wo ist Preis/Leistung besser? Kann man pauschal wahrscheinlich nicht sagen

Würdet ihr im preisrrahmen bis 20000 evtl einen Jungen Yamaha c3 in die Auswahl nehmen?
 
P
Pianoholic
Dabei seit
28. Feb. 2013
Beiträge
76
Reaktionen
43
Das heißt, er wäre noch zu haben? Ich sollte dringend investieren, so lange der Euro noch was wert ist wie mir scheint. :-D

Da kann ich dich nur drin bestärken, nicht dass es Dir so geht wie mir vor dem letzten Crash 2008. Ich wollte mir kurz zuvor schon einen Grotrian Concert leisten, bin aber am Veto meiner Holden ("in meinen schlimmsten Träumen habe ich mir den nicht so groß vorgestellt") gescheitert :-(. Gekauft habe ich ihn dann 2011 zu einem auch noch deutlich höheren Preis als 2007 aufgerufen. Beim Kauf in 2007 hätte ich ihn quasi geschenkt :geschenk: bekommen, denn 2008 war das Geld "verbrannt" aber der Flügel stand nicht im Wohnzimmer (jedenfalls nicht in meinem) :cry2:. Ach ja: mittlerweile stört die Größe überhaupt nicht mehr und der Grotrian ist ein allseits anerkanntes Familienmitglied :-D.
Cornelius
 
 

Top Bottom