Feurich F 125 von 1989 oder ein neues Feurich 125 Design?


H
HenkL
Dabei seit
23. Juni 2020
Beiträge
125
Reaktionen
74
Ist übrigens auch hinfällig, weil falsch. Die Produktion in Langlau wurde bereits 1959 eingestellt. Das Instrument von 1989 kommt also nicht aus Langlau. siehe Wikipedia:

"Staatsstellen der DDR machten Julius Feurich sen., der die Unternehmensleitung in Leipzig hatte, Schwierigkeiten bei der Fortsetzung des Betriebes in Langlau. 1958 wurde ihm nahegelegt, den Betrieb verstaatlichen zu lassen. Darauf flohen die in der DDR verbliebenen Mitglieder der Familie Feurich ebenfalls in den Westen. 1959 wurde das Unternehmen Julius Feurich Pianofortefabrik GmbH im Westen neu gegründet."
 
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.629
Reaktionen
5.432
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.387
Reaktionen
949
I
Das ganze Marken- und Familiengeschwurbel interessiert doch nicht die Bohne. Hier hat jemand nach einem Feurich 125 gefragt und bekommt ausschließlich Vorurteile genannt, weil in China angeblich nur schlechte Klaviere gebaut werden.
Ich glaube der einzige Teilnehmer dieser Diskussion, der die Unterschiede nicht aus eigener Anschauung kennt, sondern nur aus YouTube-Videos, bist Du.
 
H
HenkL
Dabei seit
23. Juni 2020
Beiträge
125
Reaktionen
74
Sicher ist zumindest, dass ich der einzige bin, der verstanden hat, dass hier jemand ein Klavier kaufen will, und sicherlich kein Interesse an irgendwelchem halbwahren Familiengeschwurbel hat. Kein einziger hier hat je auch nur eine Taste des gefragten Instruments gedrückt, armselig für Teilnehmer eines Klavierforums.

P.S.: "Eigene Anschauung", na das ist ja mal eine Fähigkeit. Wie muss man sich das vorstellen, meditierst Du dafür und gelangst zu einer eigenen Anschauung, oder geschieht das Nachts, oder bei Vollmond? Das kommt so von innen, oder wie geht das? So ganz von alleine, ohne Quellen und Informationen, einfach so? Toll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.978
Reaktionen
22.549
Nu reicht es aber mit dem aggressiven Tonfall, zumal Du völlig falsch liegst. Versuche es zu akzeptieren.
Sicher ist zumindest, dass ich der einzige bin, der verstanden hat, dass hier jemand ein Klavier kaufen will
Sicher ist, dass es im ersten Beitrag um eine Entscheidungsfindung zweier völlig unterschiedlicher Instrumente (trotz gleichen Namens) mit ebenso unterschiedlichen Merkmalen geht. Die entsprechenden Empfehlungen erfahrener Klavierbauer und Musiker sind klar und ohne Zweifel.
 
H
HenkL
Dabei seit
23. Juni 2020
Beiträge
125
Reaktionen
74
Sicher ist allenfalls, dass Du den gleichen Vorurteilen unterliegst. Es ist einfach nur peinlich, wie hier eine pauschale Ansicht vertreten wird, die von der Fachwelt keinesfalls geteilt wird, nur weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Ich betreibe auch keine Werbeeinblendung hier, direkt der oberschlechte Beitrag hier, ich bin auch kein Feurich Fanboy, ich habe selbst auch kein Feurich Instrument und eigentlich interressiere ich mich auch nicht mehr dafür als für irgendwelche anderen Instrumenten.

Aber dass in so einem Forum hier mit so dümmlichen Durchhalteparolen Anfragen pauschal abgewienert werden, ist ein Armutszeugnis. Das verstehst Du offensichtlich nicht, aber das ist mir auch egal, es ist nicht mein Forum und wenn Du solche Ratschläge präferierst, dann ist das eben so.

P.S.: Das ach so tolle 32 Jahre alte Feurich hat zu viele Gebrauchsspuren. Komisch, wie konnte so etwas passieren? Vielleicht gibt es ja auch technische Mängel, wer weiss das schon, ohne es anzuspielen? Aber die ach so erfahrenen Musiker haben zu unbedingtem Kauf geraten, statt es erst einmal in Augenschein zu nehmen und anzuspielen. Und das nennst Du Beratung? Klar und ohne Zweifel?!
 
Zuletzt bearbeitet:

J
joerch
Dabei seit
8. Juli 2020
Beiträge
67
Reaktionen
87
Zunächst einmal war die Kaufentscheidung längst gefallen und das neue Klavier schon geliefert, bevor dieser absurde aggressive und substanzlose Angriff überhaupt begann:
Heute wurde das gekaufte Sauter Ragazza 122 geliefert. Meine Tochter ist hin und weg und wir auch.
{..}
Wenn ihr möchtet können wir nun dieses Thema hier schließen...Vielen lieben Dank für die tollen Tipps:bye:

Dann wissen wir, daß es beim F125 um dieses Angebot eines renomierten Klavierbauers ging:

Liebe Clavio-Mitglieder :023:
In diesem Forum habe ich vieles bezüglich der noch aus deutscher Produktion stammenden "Feurich" Instrumente gelesen.
Vor einiger Zeit hatte ich auch das Vergnügen einen Flügel Modell 227 nördlich von Paris auszuliefern. Ein wirklich tolles Instrument mit überragend gutem Bass und einem überaus zufriedenen Kunden. Seither bin ich von den Langlau Feurich Instrumenten wirklich angetan und freue mich immer wieder aufs Neue sobald ich an einem Feurich Klavier aus dieser Zeit arbeiten darf.

Momentan verkaufe ich ein FEURICH Klavier Mod. F125 in schwarz poliert.
Bei Interesse beantworte ich gerne sämtliche Fragen. Vorab finden Sie einige Informationen auf meiner Homepage
https://www.schwarzwald-piano.de/verkauf-musik-instrumente.html

Viele Grüße aus dem schönen Schwarzwald,
Nils Hötzel

Mag sein, daß die eine oder andere angeschlagene Kante hier nicht jedermanns optischen Ansprüchen genügt, aber sowas läßt sich beheben.
Bei dem technischen Zustand kann man wohl davon ausgehen, daß es einwandfrei ist.

Mehrere an dieser Diskussion Beteiligte kennen dieses Klaviermodell aus eigener, langjähriger Erfahrung, genauso wie den chinesischen Namensvetter und niemand davon käme auf die Idee diese Klaviere qualitativ in eine Schublade stecken zu wollen.

Wenn man die Qualitäten mal anschaulich in die weit skalierte Bechstein Markenwelt einsortieren wollte, so stünde das China FeuLich neben seinem, aus der gleichen Hailuner Fabrik stammenden Vetter der Marke Zimmermann und das Langlauer Feurich würde wohl neben einem C.Bechstein Residence 124 stehen.



Das ist hier kein Forum in dem sich irgendwelche Teenies Youtube reviews von Händlern und ungeprüfte Wiki Einträge an den Kopf werfen, sondern hier trifft sich zumindest ein Teil der deutschsprachigen Fachwelt, die über Jahrzehnte ihre Erfahrungen in der Branche gesammelt haben und das meiste auch aus erster Hand kennen und wissen.
 
H
HenkL
Dabei seit
23. Juni 2020
Beiträge
125
Reaktionen
74
Gähn.

Ich habe übrigens gerade zufällig den Thread "Drittflügel? ..." von 2014 gefunden. Einfach nur gut... war offensichtlich immer schon so, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Damals hat sich allerdings die Vernunft durchgesetzt, statt überheblicher Anwender, die Rentner von nicht Teenagern unterscheiden können.

Und ja, Youtube ist durchaus ein Medium geworden, welches valide und sehr gute Tests und Dokumentationen sehr qualifizierter Menschen anbietet. Natürlich gibt es auch, genau wie hier, Unwahrheiten und Vorurteile. Da muss man eben sorgfältig auswählen, aber wer von vorneherein deswegen Socialmedia komplett ausschliesst, in der irrigen Annahme, das sei Teenagern vorbehalten, lebt auf einer Insel in der Steinzeit. Allein bei meinem 96-jährigen Vater habe ich das noch verstanden.
 
J
joerch
Dabei seit
8. Juli 2020
Beiträge
67
Reaktionen
87
Ich hätte jetzt wirklich nicht gedacht, daß jemand der Langlau in die DDR verortet schon volljährig sein könnte.
 
Shigeru
Shigeru
Dabei seit
14. Juni 2009
Beiträge
1.408
Reaktionen
544
Im übrigen fertigt Steinway auch seine Ableger Boston und Essex in China an und ich war unlängst bei Steinway in Düsseldorf, da rannten u.a. zwei Klavierlehrer herum, die ganz begeistert von den Instrumenten waren
Das ist mir aber neu: Ich habe in Japan gesehen, wie die Boston Instrumente gebaut wurden.

Warum waren die Klavierlehrer begeistert?
Hatten sie keine Ahnung oder waren es andere Gründe? 💵
 
H
HenkL
Dabei seit
23. Juni 2020
Beiträge
125
Reaktionen
74
Ich hätte jetzt wirklich nicht gedacht, daß jemand der Langlau in die DDR verortet schon volljährig sein könnte.

Da kann ich nichts zu sagen, das mußt Du den Autor des Wikipedia Beitrags fragen. Ich selbst kenne Langlau sowieso überhaupt nicht.
Das ist mir aber neu: Ich habe in Japan gesehen, wie die Boston Instrumente gebaut wurden.

Warum waren die Klavierlehrer begeistert?
Hatten sie keine Ahnung oder waren es andere Gründe? 💵

Offensichtlich hat sich der Verkäufer bei Steinway geirrt, auch das kann ich nur wiedergeben, wie er es gesagt hat. Ist aber letztendlich sicherlich egal, Asien Müll ist doch auch in Japan Asien Müll, oder nicht?

Warum die Klavierlehrer begeistert waren? Wahrscheinlich, weil es ihnen gefallen hat. Wie ich oben schon schrieb, mir persönlich hat es auch nicht gefallen, ich fand den Anschlag viel (wirklich sehr viel) zu schwer. Aber auch das zeigt plakativ, wie sehr persönliches Empfinden und subjektives Spielgefühl in eine Kaufentscheidung einfließen, weswegen es eigentlich doch mehr als einleuchtend sein muss, ein Instrument IN JEDEM FALL anzuspielen.

Es sind ja sogar vermeintlich gleiche Instrumente stark unterschiedlich - ich hatte die außergewöhnliche Ehre, auf einem (zwei) Steinway D Flügeln spielen zu dürfen. Die standen direkt nebeneinander und hätten dennoch nicht unterschiedlicher sein können. Das war wirklich überraschend. Von daher habe ich überhaupt kein Verständnis dafür, dass hier blind zu einer unbedingten Kaufentscheidung gedrängt wird, ohne überhaupt mal eine Taste gedrückt zu haben. Und das auch noch zu einem Instrument, das schon 32 Jahre auf dem Buckel hat. Wer will denn wissen, ob das Gerät nicht vielleicht auch mal einen Wasserschaden hatte oder so?
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.387
Reaktionen
949
Welche Antwort hättest du erwartet?
"Kann keiner sagen, muss man ausprobieren?"
Ist das dann bei den Unterschieden zwischen Steinway und Boston auch so?
 
J
joerch
Dabei seit
8. Juli 2020
Beiträge
67
Reaktionen
87
Da kann ich nichts zu sagen, das mußt Du den Autor des Wikipedia Beitrags fragen. Ich selbst kenne Langlau sowieso überhaupt nicht.
Genausowenig wie du aus eigener Erfahrung etwas zum Vergleich von Feurich F125 und FeuLich 125 Design sagen kannst.

Daß man jedes individuelle Klavier anspielen muß, ist eine Binsenweisheit, die auch dem TE vorher schon bekannt war und nicht zur Diskussion steht.
 
 

Top Bottom