Feurich F 125 von 1989 oder ein neues Feurich 125 Design?


S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
605
Reaktionen
625
H
HenkL
Dabei seit
23. Juni 2020
Beiträge
125
Reaktionen
74

Du überprüfst natürlich immer ALLES, was im Wikipedia steht. Ha ha ha, drei Mal kurz gelacht. Mir ist klar, Du gehörst auch zu den Leuten die ihr unendliches Wissen einfach von innen beziehen. Ich bin halt so bodenständig und gebe meine Quellen an. Dass da auch mal Fehler dabei sind, halte ich für menschlich. Das ist natürlich für so Supermänner für Dich unvorstellbar, Du machst keine Fehler. Nie.

Wenn Du glaubst, Deine Beiträge wären besonders witzig und erbaulich - sind sie nicht. Es ist doch sowieso sinnlos, ihr habt Euch doch schon seit X Jahren in Eure Vorurteile verrannt. Und da werden Forenteilnehmer eingeschätzt auf Grund der Tatsache, dass sie von einem 300 Seelendorf nicht wissen, wo es liegt. Und Klaviere (egal welchen Alters und egal in welchem Zustand) werden danach beurteilt, in welchen Dorf sie hergestellt wurden.

Könnt Ihr gerne so machen und haltet tapfer zusammen, aber besser wird das dadurch nicht. Auch wenn die Hoffnung zuletzt stirbt. Mir ist das jetzt zu albern hier, es bringt doch sowieso nichts, der Thread von 2014 ist wirklich plakativ - offensichtlich hat das Forum seit vielen Jahren mit den gleichen Vorurteilen zu kämpfen. Bist Du da echt stolz drauf? Ich betreibe ja auch Foren, mir wäre das peinlich. Und auch die Anzahl gelöschter User ist auffällig, klar, das sind natürlich IMMER die User Schuld. Zumindest hier. Niemals so Leute wie Du, die total witzig sind und als Moderator eine Bombenarbeit machen.
 
H
HenkL
Dabei seit
23. Juni 2020
Beiträge
125
Reaktionen
74
Sind dir die enormen kulturellen Unterschiede zwischen Japan und den anderen asiatischen Gesellschaften, die sich auch im handwerklichen Arbeitsethos deutlich zeigen, auch nur ansatzweise bewusst?
Mir schon. Falls Du es übersehen haben solltest: ich bin NICHT der Asien Müll Hasser.

Aber trotzdem gut, dass Du das nochmal geschrieben hast. Es macht noch einmal deutlich, wie hier anscheinend pauschal davon ausgegangen wird, dass alles aus China Müll ist. Die Realität sieht ziemlich anders aus, egal wie man sich dagegen sträuben mag. Ob die chinesische Mentalität des ungenierten Abkupferns auf ungeteilte Gegenliebe stößt, ist sicherlich diskutabel. Aber nicht diskutabel ist die Tatsache, dass die Chinesen den Weltmarkt aufrollen und auch nicht vor Instrumenten halt machen. Ob man das mag oder nicht, aber aus China kommt schon seit Jahren immer hochwertigere Ware auf den Markt. Die ewig gestrigen werden allenfalls überrollt sein, bevor sie es überhaupt bemerken.

Und ab hier könnt Ihr Euch alleine vergnügen, es interessiert mich schlicht nicht weiter, wie Ihr Euch die Welt vorstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.387
Reaktionen
949
Wetten dass nicht, der Gute möchte doch zum Beweis seiner Thesen sicher noch gesperrt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.499
Reaktionen
2.562
Und ab hier könnt Ihr Euch alleine vergnügen
Nein, das schaffst du nicht.

200px-duty_calls.png
 
Martin49
Martin49
Dabei seit
20. Mai 2018
Beiträge
313
Reaktionen
269
Da kann ich nichts zu sagen, das mußt Du den Autor des Wikipedia Beitrags fragen. Ich selbst kenne Langlau sowieso überhaupt nicht.
Der Autor der Wikipedia-Seite zu Feurich sagt zur Lage Langlaus gar nichts. Und wenn Du auf Langlau geklickt hättest, dann hättest Du gewusst, wo es liegt.

Also: nicht mal einen offensichtlichen eigenen kleinen Fehler zugeben können, und dann auch noch Wikipedia verleumden.
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
158
Reaktionen
155
Ich finde der Faden hat schon einen gewissen Unterhaltungswert, aber zeigt auch deutlich wo sich heute viele Menschen Ihre "Kompetenzen" erwerben...

Da wird einer (toll gemachten!) Webseite und Social Media Auftrittes alles mehr oder weniger alles kritiklos geglaubt, während Menschen mit teilweise jahrzehnten Berufserfahrung in genau diesem Fach, erstmal misstraut wird, da die nicht alles so abnicken, wie man es sich selbst wünscht.

Oberflächliches "Blingbling" (steht ja im Internet, sogar bei Wikipedia und Youtube-..)bleibt hängen und gilt als seriös, während echte Fachkompetenz als Verschwörungsgeschwurbel gilt.

Und das noch in einem Bereich, indem ja anscheinend auch Kollege @HenkL Interessen zu haben scheint.

Und die Missachtung der handwerklichen Fähigkeiten und des Qualitätsanspruches mit dem Instrumente gebaut werden können (ob in Deutschland, Asien, früher oder heute....) ist schon traurig manchmal...

Ob das einen jungen adretten BWLer wohl auch gelingen würde einen Firmensitz in Cremona anzumelden, irgendwelchen Grossenkeln von Stradivari den Namen abzukaufen, eine handvoll Geigenbauer einzustellen, die Fertigung dann natürlich in China durchführen zu lassen, und eine tolle Webseite mit der "grossartigen Tradition des Geigenbaus bei Stradivari" aufzusetzen und massenhaft neue Stradivaris als "original" zu verkaufen???

Und die Leute glauben das und feiern das vorgehen???

Bei Feurich scheint das jedenfalls gelungen :blöd:
 

Shigeru
Shigeru
Dabei seit
14. Juni 2009
Beiträge
1.408
Reaktionen
544
Ob das einen jungen adretten BWLer wohl auch gelingen würde einen Firmensitz in Cremona anzumelden, irgendwelchen Grossenkeln von Stradivari den Namen abzukaufen, eine handvoll Geigenbauer einzustellen, die Fertigung dann natürlich in China durchführen zu lassen, und eine tolle Webseite mit der "grossartigen Tradition des Geigenbaus bei Stradivari" aufzusetzen und massenhaft neue Stradivaris als "original" zu verkaufen???
Funktionieren würde das wahrscheinlich schon irgendwie, da es ja bei Feurich, Schimmel, Grotrian, Steinberg und Seiler auch irgendwie funktionierte, falls man den Namen bekommt. Die Preise einer gebrauchten original Stradivari wird man wahrscheinlich wie bei Feulich/Feurich nicht erzielen ;-) und wahrscheinlich würde man dann bestimmt im unter(st)en Preisbereich landen. Julius Feurich hatte wahrscheinlich kein Geld mehr und hat sich das vorher auch bestimmt anders vorgestellt, da der deal zuerst auch anders kommuniziert wurde. Bei Bösendorfer/Yamaha war es anscheined eine win/win Situation und da lief es auch anders: Beide Firmen und die Qualität der Instrumente beider Marken haben von dem Kauf enorm profitiert und beide spielen in den Top 6 mit. Aber da gab es eben auch keine fast 300 jährige Pause
 
 

Top Bottom