Eure Lieblings-Rockkeyboarder

W

Wu Wei

Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
Gerade dröhnt mal wieder 'ne alte Rainbow-CD aus meiner Anlage, da fällt mir ein, dass ich mich nie so richtig mit den Keyboardern im Rock beschäftigt habe. John Lord habe ich zwar schon immer verehrt, Manfred Mann, Mike Oldfield und Rick Wakemann fallen mir auch noch ein; aber wer nun was leistete und heute leistet in den Sparten von Hard bis Prog, das würde mich schon mal näher interessieren. Vielleicht habt ihr auch gleich noch einen CD-Tip dazu?

Keep rockin'
Wu Wei
 
Fabian R.

Fabian R.

Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.262
Reaktionen
123
Ich war früher großer Deep Purple Fan. Besonders interessant wurde es, wenn sich Jon Lord und Ritchie Blackmore ein Gefecht auf der Bühne lieferten. Hammond-Orgel gegen E-Gitarre. Das rockte.
 
A

Alex Schmahl

Guest
Mein Favorit ist Keith Emerson von Emerson, Lake & Palmer. Wenn ich mich mal selbst zitieren darf:

Besonders bezeichnend für die Musik von „Emerson, Lake und Palmer“ war die Vorliebe von Keith Emerson, sich klassischer Musik zu bedienen und diese mit seiner Rock-Formation neu zu interpretieren. Dies verwundert nicht, hatte sich Emerson schon früher auch als klassischer Interpret der Klaviermusik von Claude Debussy bis Johann Sebastian Bach hervorgetan.

1968 war der Keyboarder vom englischen Musikmagazin „Beat Instrumentalist“ zum „Pianisten und Organisten des Jahres“ gewählt worden. Neben Adaptionen von Bela Bartók und Johann Sebastian Bach sorgte vor allem die „Emerson, Lake und Palmer“-Interpretation von Modest Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ für Wirbel (1971). Die Kritiken im Feuilleton changierten zwischen „inhaltsleeren Klassik-Rock-Lärm“ und „ernstzunehmender zeitgenössische Interpretation“.

Alex
 
Tosca

Tosca

Dabei seit
23. März 2006
Beiträge
716
Reaktionen
0
Zählt Howard Carpendale auch?
pinklove.gif
*wegduck*
 
W

Wu Wei

Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
@Tosca
Wenn ich zitieren darf: "Autsch!". :wink:

@Fabian
Ja, bei Deep Purple hielt ich als Jugendlicher eigentlich vornehmerweise nur von John Lord was. Richie Blackmore galt in meiner Clique als zu primitiv. Das sehe ich jetzt, nachdem ich mich sogar bis in die Untiefen von Heavy, Black und Dead habe ziehen lassen, viel gelassener. :lol:

@Alex
Woraus zitierst du? Schreibst du für die Wikipedia?

Ok, weiter so. Freue mich über jeden, der auch an dieser Sparte Tastenkunst Interesse zeigt und nicht nur kunstsinnig die Nase rümpft. Wie wäre es mit dazugehörigen CD-Tips?

Wu Wei
 
W

Wu Wei

Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
Oh, wie peinlich, noch gar nicht gesehen. :oops:
 
 

Top Bottom