Erfahrung mit Sauter Flügeln

Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
27
Hat jemand vielleicht Erfahrung mit den Flügeln von Sauter? Insbesondere mit Sauter delta und wie würdet Ihr den im Vergleich zu Kawai Shigeru SK5 einschätzen.
In Berlin finde ich weder einen Sauter noch einen Shigeru. Was ist das nur für eine be.... Stadt, echt nix für Klavierfreunde :(

Besten Dank
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.271
Reaktionen
825
Hier gibts einiges von Sauter: Klavierwerkstatt Berlin - Verkauf
Keine Ahnung, ob die auch den Delta haben, fragen kostet nichts.
Habe selbst nur einmal einen angespielt. Interessantes Klangbild , subjektiv
schön holzig aber auch sperrig...
 
Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
27
Hier z. B. :

My New Sauter Delta - Piano World Piano & Digital Piano Forums

Im Pianoworldforum findest Du auch viele Infos zu Shigeru Flügeln etc...

Den Thread kenn ich schon auswendig wie auch die Berichte eines anderen Nutzers aus Singapour. Es ist schon echt erstaunlich, dass dieser handgemachte Flügel aus traditioneller Deutscher Manufaktur kaum Beachtung in Deutschland findet. Dagegen schreiben Leute aus Singapour und Australien, dass sie alles mögliche ausprobiert haben (hier folgt eine Liste neuer Flügel bekannter Hersteller) und kaum was kann zu diesem Preis auch nur annährend an den Farbenreichtum und den Ton des Sauters kommen. Die Tonproben sind fantastisch.

Aber aus Deutschland selbst gibt es keinen einzigen Erfahrungsbericht. Warum auch immer. Komisches Marketing von Sauter.... kaum Infos auf der Webseite, Innerseiten mit dem Inhalt "Text..." - wtf? :D Als ob sie heimlich die Instrumente bauen und sich gar nicht für die Außenwelt interessieren.

Die 2 Besitzer schwärmen vom delikaten Klang und präzisen Spielgefühl des mackellos gebauten Flügels.

P.S. Bitte verschiebt den Thread nach Möglchkeit nach Klaviertechnik und co.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Naja, ich bin da etwas skeptisch. Es scheint so, als ob außerhalb Europas die Menschen sich gerne etwas enthusiastischer über Ihre
handgemachte(n) Flügel aus traditioneller Deutscher Manufaktur
äußern. Das ist zwar sehr hübsch zu lesen, aber mir scheint das etwas ... sehr begeisterungsfähig. Ich habe z.B. auch Fäden gefunden, in denen die 190er Feurichs aus den Siebzigern fast schon als ultimativer Geheimtipp gehandelt werden. Ich hab ja so einen und das ist ein netter, ordentlicher Flügel, den ich sehr mag (aber nicht mehr!). Diese Beisterungsorgien ... ziemlich amerikanisch (ohne Wertung - ich mag diese Begeisterungsfähigkeit!). Das einfach auf D zu übertragen, hätte ich doch Bedenken.
 
Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
27
Naja, ich bin da etwas skeptisch. Es scheint so, als ob außerhalb Europas die Menschen sich gerne etwas enthusiastischer über Ihre äußern. Das ist zwar sehr hübsch zu lesen, aber mir scheint das etwas ... sehr begeisterungsfähig. Ich habe z.B. auch Fäden gefunden, in denen die 190er Feurichs aus den Siebzigern fast schon als ultimativer Geheimtipp gehandelt werden. Ich hab ja so einen und das ist ein netter, ordentlicher Flügel, den ich sehr mag (aber nicht mehr!). Diese Beisterungsorgien ... ziemlich amerikanisch (ohne Wertung - ich mag diese Begeisterungsfähigkeit!). Das einfach auf D zu übertragen, hätte ich doch Bedenken.

Mensch fishi, das von dir zu lesen überrascht mich doch sehr ;);) Aber Spaß beiseite, ich weiß ja, was du meinst aber das letzte an den Berichten, die ich gefunden habe, ist wohl die blinde Begeisterung. Vor allem von dem "Wzkit1" (Spitzname im Forum). Seine Beschreibungen, Klangproben und den gesamten Weg zum Flügel habe ich mit großem Interesse verfolgt, definitiv scheint er zu wissen, worüber er schreibt, es lohnt sich auf jeden Fall, er schreibt sehr päzise über den Vergleich mit anderen Instrumenten, die er ausprobiert hat. Jedenfalls habe ich aus seiner Liste auch mal paar angespielt und meine Eindrücke waren eigentlich diegleichen. Natürlich ist es alles immer subjektiv aber man merkt schon deutlich, ob einer weiß wovon er redet, oder ob z.B. ein Händler etwas loben möchte, weil es bei ihm herum steht und für den Verkauf reif ist.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Aleko, ich meine nicht, dass da Dinge aus Verkaufsgründen hochgejubelt werden - nein, die Menschen sind ehrlich begeistert. Aber die sind eben offener (?) als wir. Ich wills mal so formuleren: Stell 5 überzeugte Flügelbesitzer unterschiedlicher Marken in D zusammen und die werden sich gegenseitig von der Überlegenheit Ihrer jeweiligen Flügel zu überzeugen versuchen. In Amerika bejubeln nach kurzer Zeit die 5 Besitzer einhellig alle 5 Flügel...

Ist etwas überzeichnet, aber Du verstehst mich. Soll außerdem nicht am Bericht über den Sauter "kratzen", sondern nur zu ein wenig "Distanz" in anglophilen Foren ermuntern.
 
xentis

xentis

Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
Den Thread kenn ich schon auswendig wie auch die Berichte eines anderen Nutzers aus Singapour. Es ist schon echt erstaunlich, dass dieser handgemachte Flügel aus traditioneller Deutscher Manufaktur kaum Beachtung in Deutschland findet. Dagegen schreiben Leute aus Singapour und Australien, dass sie alles mögliche ausprobiert haben (hier folgt eine Liste neuer Flügel bekannter Hersteller) und kaum was kann zu diesem Preis auch nur annährend an den Farbenreichtum und den Ton des Sauters kommen. Die Tonproben sind fantastisch.

Aber aus Deutschland selbst gibt es keinen einzigen Erfahrungsbericht. Warum auch immer. Komisches Marketing von Sauter.... kaum Infos auf der Webseite, Innerseiten mit dem Inhalt "Text..." - wtf? :D Als ob sie heimlich die Instrumente bauen und sich gar nicht für die Außenwelt interessieren.

Die 2 Besitzer schwärmen vom delikaten Klang und präzisen Spielgefühl des mackellos gebauten Flügels.

Die Frage ist, was nützen Dir selbst 100 begeisterte Berichte von Sauter-Besitzern, wenn es zum Schluss einfach nicht Dein Flügel ist.
Wenn Du keinen realen Flügel zum Anspielen findest, den man auch kaufen kann, ist alles reine Theorie. Blind bestellen würde ich auch auf 1000 begeisterte Berichte gar nichts.
Es gibt was weiß ich wieviele begeisterte Steinway-C-Besitzer, sicher ein Spitzeninstrument, aber eben nicht meines...;)

Ich könnte auch von meinem Flügel in den höchsten Tönen schwärmen, ob es jemand anderem etwas bringt....:D
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
5. März 2012
Beiträge
8.056
Reaktionen
9.858
Hallo Aleko,

In Berlin finde ich weder einen Sauter noch einen Shigeru. Was ist das nur für eine be.... Stadt, echt nix für Klavierfreunde :(
Klavierkauf in Berlin ist in der Tat ein Drama, wenn man nicht gerade einen Bechstein oder Steinway direkt in der jeweiligen Niederlassung kaufen möchte.

Einen Shigeru Kawai (ich glaube "VI"?) habe ich letzten Freitag in Hannover gespielt (Klavierhaus Meyer). Schönes Instrument, schöner Preis :D. Wenn er Dich interessiert - Hannover ist ja schnell erreicht von Berlin aus. Das Klavierhaus ist gleich hinterm Bahnhof. Ich persönlich würde allerdings den dort ebenfalls stehenden Steinway A von 1908 für deutlich weniger Geld vorziehen.

Ciao
- Karsten
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
5. März 2012
Beiträge
8.056
Reaktionen
9.858
Aber aus Deutschland selbst gibt es keinen einzigen Erfahrungsbericht. Warum auch immer. Komisches Marketing von Sauter.... kaum Infos auf der Webseite, Innerseiten mit dem Inhalt "Text..." - wtf? :D Als ob sie heimlich die Instrumente bauen und sich gar nicht für die Außenwelt interessieren.
Naja, vielleicht sind die auch einfach klug genug, sich auf die relevanten Teile der Außenwelt zu konzentrieren. Asien ist ein riesiger Markit, mit einer aufstrebenden Mittelschicht und der Bereitschaft, Geld für deutsche Qualitätsprodukte auszugeben, um damit zu repräsentieren. In Deutschland gibt es Miesepeter, die ihr Geld festhalten, Geiz geil finden und den Klavierhändler, der einen Shigeru für 50.000 anbietet, für einen Halsabschneider halten weil man im Internet ja einen Atlas oder Royal oder Ritmüller gleicher Größe schon für ... keine Ahnung ... 10.000 kriegt. Und die wenigen, die viel Geld ausgeben wollen, kaufen eh gleich einen S&S, da braucht sich doch Sauter hier nicht auf Preisgefechte mit den Platzhirschen einlassen.

Just my 2 cents.
- K.
 
Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
27
Wie dieser Faden gezeigt hat, ist die Erfahrung des Forums mit Flügeln von Sauter recht bescheiden :D
Das wird sich hoffentlich ändern denn ich habe mir einen Sauter Delta gekauft. Der ist noch in der Eingewöhnungsphase und der Klang ändert sich jeden Tag, früher dachte ich, diese Eingewöhnungsphase ist ewas Esoterisches, aber es stimmt irgendwie tatsächlich. Kurzum: ich bin fast glücklich :) Mehr zu dem Flügel später, falls Interesse besteht. ;)
 

klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Wie dieser Faden gezeigt hat, ist die Erfahrung des Forums mit Flügeln von Sauter recht bescheiden :D
Das wird sich hoffentlich ändern denn ich habe mir einen Sauter Delta gekauft. Der ist noch in der Eingewöhnungsphase und der Klang ändert sich jeden Tag, früher dachte ich, diese Eingewöhnungsphase ist ewas Esoterisches, aber es stimmt irgendwie tatsächlich. Kurzum: ich bin fast glücklich :) Mehr zu dem Flügel später, falls Interesse besteht. ;)
:-) Viel Spass mit dem Flügel! ...und wenn nicht hier, wo sollte denn sonst Interesse bestehen?

LG
Michael
 
Mawima

Mawima

Dabei seit
11. Nov. 2010
Beiträge
968
Reaktionen
477
Hallo Aleko,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem Delta. Das ist mein Traumflügel. Ich kenne ihn noch nicht in echt, aber ich habe hier zwei Sauter Klaviere mit einem super tollen Klang und enorm gutem Bass. Da habe ich ein wenig gegoogelt, um einen Eindruck zu bekommen, wie die Sauter Flügel so sind und habe Aufnahmen des Delta gefunden, die mich begeistern. Ich bin mir sicher, das ist ein richtig tolles Instrument.

Liebe Grüße,
Mawima
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.530
Reaktionen
10.977
Mehr zu dem Flügel später, falls Interesse besteht. ;)

Aber unbedingt! Herzlichen Glückwunsch und viel Freude an und mit diesem Spitzeninstrument. Sieht verdammt edel aus:-), hatte leider noch die die Gelegenheit einen Flügel von Sauter zu hören. Wenn die Eingewöhnungsphase beendet ist: Wie wäre es mit einer entsprechenden musikalischen Darbietung per Ton- oder Videodokument von deiner Seite hier im Forum?

LG
Christian
 
Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
27
Hallo Mawima,
welche Aufnahmen hast du dir angehört? Ich würde auch gern vergleichen, falls du die Links noch hast.
Ansonsten ja, ich habe keine Ahnung wie das möglich ist, aber der Bass ist so tief, dass ich das so sonst nur von 2m langen Instrumenten kenne. Merkwürdig, dabei sind die Saiten ja nicht länger als bei einem beliebigen anderen 185cm langen Flügel. Vielleicht ist es auch eine audiale Täuschung wenngleich auch eine deutlich wahrnehmbare :)
 
Mawima

Mawima

Dabei seit
11. Nov. 2010
Beiträge
968
Reaktionen
477
welche Aufnahmen hast du dir angehört? Ich würde auch gern vergleichen, falls du die Links noch hast.
Es waren hauptsächlich Aufnahmen von Wzkit von Pianostreet und Pianoworld. Hier ein paar links. Du musst aber noch ein bisschen weiter suchen. Er hat mehrere Aufnahmen eingestellt

Recording of my Sauter Delta after the second tuning (Liszt's Consolation no. 3) | Piano Forum
My trip to the Sauter factory in Spaichingen - Piano World Piano & Digital Piano Forums
Debussy's Reverie, recorded on Sauter Delta 185 - Piano World Piano & Digital Piano Forums
Scriabin, Prelude Op 16 no.1 | Piano Forum

Dann hier noch ein paar Aufnahmen von Eric Himy
Sauter Delta recordings - Eric Himy performing | Wells Pianos - piano, keyboard, music store, new and used pianos, Saint Paul, Minneapolis, MN, - steinway, mason, 651-695-1000

In Youtube gibt es auch in paar Videos zum Delta. Suche dort auch unter "Sauter 185". Z.B.
Mississippi Rag - Sue Keller - Sauter 185 - YouTube

Liebe Grüße,
Mawima
 
Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
27
@Mawima
Danke! Die Aufnahmen von Wzkit kenne ich auch, durch den User bin ich eigentlich überhaupt auf dieses Modell aufmerksam geworden. :)

@sla019
Danke :) Nun so neu ist er eigentlich nicht, bzw. schon nur er stand 4.5 Jahre lang beim Händler und wurde auch nicht gespielt. Aber das trägt vielleicht sogar mehr zu Divenhaftigkeit bei, als ein ganz neuer Flügel aus der Fabrik.
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Ich habe mir aus Mawimas Links das Scriabin Prelude und das von Himy gespielte Stück von Chopin angehört und finde den Sound klasse!
Teilt jemand meinen Eindruck, dass der Klang ähnlich des Yam. C3 Neo ist, mit dessen Samples u. a. die Demos unter folgendem Link produziert wurden?

NATIVE INSTRUMENTS

Alicia Keys spricht in ihrem Fall eines speziellen Yamaha von "rich Sound", was ich bei Sauter allgemein als treffendstes Klangmerkmal für deren Klangcharakteristik bezeichnen würde.

PS: nein ich will nicht für Yamaha werben oder behaupten, dass Yam. eine günstige Alternative zu Sauter ist, sondern allenfalls umgekehrt, dass man mit einem Sauter Flügel dem Sound des exklusiveren C3 Neo von A. K., das es nur einmal in der Welt gibt (der C3 Neo an sich ist sehr selten) nahe kommen kann.
 
Aleko

Aleko

Dabei seit
15. Jan. 2010
Beiträge
583
Reaktionen
27
Schwer zu beurteilen aber als jemand, der auf einem C3-Silent 7 Monate lang fast täglich gespielt hat (den habe ich dann letztendlich gegen den Sauter und Kawai CA65 ausgetauscht) kann ich sagen, dass diese Instrumente hinsichtlich Klangs nicht unterschiedlicher sein könnten. Allerdings muss ich auch sagen, dass mein Sauter im Moment zumindest ganz anders klingt, als auf den Aufnahmen von Wzkit.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom