Dokumentarfilm "Pianistenhände"

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Anonymous, 1. Mai 2006.

  1. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Es hat vor langer Zeit mal auf ARTE einen Film zu Pianisten und ihren Händen gegeben. Leider habe ich damals nur den Schluss sehen können. Auf meine Anfrage bei ARTE hin, wurde mir nur mitgeteilt, dass eine Wiederholung vorläufig nicht geplant sei. Kennt jemand diesen Film und hat vielleicht einen Idee, wo man sich eine Kopie bestellen könnte?

    Wu Wei
     
  2. Elio
    Offline

    Elio

    Beiträge:
    642
    Hi,
    ich glaube, den Film habe ich auch gesehen, hat man da zum Schluss hin auch manchmal Zeitlupenaufnahmen von Horowitz Händen gesehen?
    Wahrscheinlich ist es, wie viele Dokus auf Arte eine BBC Produktion, vielleicht dort mal anfragen?
    Elio
     
  3. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Ich habe gerade gestern eine alte VHS-Kassette gefunden, auf der vielleicht sogar noch der Schluss dieses Films drauf sein könnte. Werd heute gleich mal nachschauen, ob nicht auch im Abspann nähere Informationen stehen.

    Wu Wei
     
  4. babajaga
    Offline

    babajaga

    Beiträge:
    155
    würde mich ja auch ziemlich interessieren... gibts den dann als fettes avi hier im forum??? :lol:
    hat ja schließlich nicht jeder 'n ferseher oder videorecorder..
     
  5. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Habt ihr in Dresden immer noch so'n schlechten Empfang :lol:

    Wu Wei
     
  6. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Ich dachte, das "Tal der Ahnungslosen" wäre Geschichte... :twisted: :lol: :twisted:
     
  7. babajaga
    Offline

    babajaga

    Beiträge:
    155
    na aber, wie 'se lästern!! unglaublich.... "nu pagadi" hies das früher !!!!!!! 8) :twisted:

    ps. sacht bloß, bei euch isses fernsehen besser???
     
  8. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Bin etwas weiter: Der Film heißt "Singende Hände" und wurde von der Cine Impuls KG, Berlin produziert. Habe dem Geschäftsführer 'ne Anfrage geschickt.
     
  9. Hartwig
    Offline

    Hartwig

    Beiträge:
    1.119
    Würde mich auch mal interessieren, wenn man den Film irgendwo erwerben könnte.

    Gruß Hartwig
     
  10. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Sobald ich weiteres weiß, gebe ich Bescheid. Vielleicht kriegen wir ja dann 'ne Schubkarrenladung DVDs mit Rabatt. :wink:
     
  11. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    So, ihr Lieben, jetzt habe ich mich endlich bis zum Inhaber der Rechte an obiger Doku, dem RBB, durchgefragt und folgende Antwort erhalten:

    "Vielen Dank für Ihre Mail und Ihr Interesse an unserem Programm. Im Prinzip können Sie sich von den meisten Produktionen des rbb (bzw. vormals SFB) von unserem Mitschnittdienst eine kostenpflichtige Kopie auf DVD od. VHS erstellen lassen. So auch vom Beitrag in "Singende Hände" , der vom damaligen SFB am 27.09.2000 gesendet wurde.

    Archivinfo:
    "Singende Hände - Ein Dialog zwischen Pianisten und der Klaviatur "
    Erstsendung: 27.09.2000/SFB
    Länge: 58'40''

    Sachinhalt :
    Ein Film-Essay über den Aspekt "die Hand als Sinnesorgan" - auf verschiedene Weise wird scheinbar Vertrautes neu gesehen. Es geht um Klangerzeugung, um Berührungen und
    Empfindungen, um Beweglichkeit, um Sorgen und Ängste, um das tägliche Training - aber auch um die Hand als Wunder der Natur, das den Willen und die Vorstellung des Künstlers in
    Musik umsetzt. International renommierte Pianisten wie Mitsuko Uchida, Melvyn Tan, Vladimir Ashkenazy und Rainer Brüninghaus geben offen Auskunft zu Fragen, die ihnen bisher kaum jemand stellte.

    Den rbb- Mitschnittdienst beauftragen Sie bitte ausschließlich schriftlich. Geben Sie bitte den Titel der Sendung und das Sendedatum an und vermerken Sie, ob die Kopie auf DVD oder VHS gefertigt werden soll.

    Ihren Auftrag senden Sie an

    rbb Media
    Programmvertrieb
    Kaiserdamm 80/81
    14057 Berlin

    Von dort erhalten Sie eine Bestätigung mit Angaben zu den Kosten (ca. 1Euro pro Sendeminute) , nach vorheriger Überweisung wird die Kopie erstellt und Ihnen zugesandt."

    Mir ist der Preis von ca. 60 EUR ehrlich gesagt zu hoch. Aber vielleicht möchte es ja jemand nutzen. Ich werde mich wohl in Geduld bis zur Sendewiederholung üben und mit dem Videorest begnügen, der mir blieb ...

    Tschüs
    Wu Wei
     
  12. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Noch besser: Ihr schickt alle eine Mail mit euerem "ganz besonderen" Sendewunsch an zuschauerredaktion@rbb-online.de. Mal sehen, ob sie sich ihres öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrages würdig erweisen :roll:
     
  13. marebaltikum
    Offline

    marebaltikum

    Beiträge:
    1
    Ich habe den Film nach langem Zögern erworben und angesehen. Da ich ihn nur einmal sehen wollte, biete ich ihn gern zum Verkauf an, etwas preiswerter als die überzogenen Preise von rbb. Einfach melden.